Wett­be­werbs­hü­ter brem­sen Knorr bei Haldex-Über­nah­me

Haldex zieht Un­ter­stüt­zung für Über­nah­me­an­ge­bot zu­rück - ZF Fried­richs­ha­fen übt sich in Zu­rück­hal­tung

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIRTSCHAFT - Von Andre­as Knoch

RA­VENS­BURG - Kommt der Au­to­mo­bil­zu­lie­fe­rer ZF Fried­richs­ha­fen beim schwe­di­schen Brem­sen­spe­zia­list Haldex doch noch zum Ziel? Zwar hat­te ZF-Chef Ste­fan Som­mer im In­ter­view mit der „Schwä­bi­schen Zei­tung“vor ein­ein­halb Wo­chen den Kauf als „ge­schei­tert“be­zeich­net. Al­ler­dings kommt Wett­be­wer­ber Knorr-Brem­se, der sich in der Bie­ter­schlacht um Haldex ge­gen ZF durch­ge­setzt hat­te, mit der Über­nah­me auch nicht wei­ter. Mit­te die­ser Wo­che muss­te der Münch­ner Kon­zern ein­räu­men, für den ge­plan­ten Kauf von Haldex noch ein­mal deut­lich mehr Zeit zu be­nö­ti­gen. Die Münch­ner wol­len 125 schwe­di­sche Kro­nen je Haldex-Ak­tie zah­len, ins­ge­samt um­ge­rech­net rund 583 Mil­lio­nen Eu­ro.

Die eu­ro­päi­schen Wett­be­werbs­be­hör­den wol­len den De­al we­gen kar­tell­recht­li­cher Be­den­ken ge­nau­er un­ter die Lu­pe neh­men. Der Markt für Nutz­fahr­zeug­brem­sen wird von drei Un­ter­neh­men do­mi­niert: Ne­ben Knorr und Haldex ge­hört dem Trio noch die bel­gi­sche Wab­co an. Ei­ne Über­nah­me von Haldex durch Knorr könn­te zu ei­ner markt­be­herr­schen­den Stel­lung der Münch­ner füh­ren.

Von der EU-Kom­mis­si­on hät­te Knorr den Hin­weis er­hal­ten, dass die­se vor­aus­sicht­lich ei­ne zwei­te Prü­fungs­pha­se ein­lei­ten wer­de, teil­te der ZF-Kon­kur­rent mit. Des­halb wer­de Knorr bei der schwe­di­schen Bör­sen­auf­sicht ei­ne aber­ma­li­ge Ver­län­ge­rung der An­nah­me­frist bis zum 9. Fe­bru­ar 2018 be­an­tra­gen. Knorr se­he ei­ner sol­chen Prü­fung in Brüs­sel zu­ver­sicht­lich ent­ge­gen, hieß es. „Wir set­zen das Kar­tell­frei­ga­be­ver­fah­ren mit vol­lem En­ga­ge­ment fort“, be­ton­te Vor­stands­chef Klaus Del­ler.

Doch nun grätscht auch noch Haldex in die lang­wie­ri­ge Kar­tell­frei­ga­be hin­ein: Am spä­ten Don­ners­tag­abend teil­te das Un­ter­neh­men mit, die Über­nah­me durch Knorr nicht mehr zu un­ter­stüt­zen. Die Chan­ce auf ei­ne Ge­neh­mi­gung der Wett­be­werbs­hü­ter sei mitt­ler­wei­le sehr ge­ring, be­grün­de­ten die Schwe­den ih­re neue Po­si­ti­on, da die eu­ro­päi­schen Markt­wäch­ter in sechs Ge­schäfts­be­rei­chen er­heb­li­che Zwei­fel an­ge­mel­det hät­ten.

Knorr re­agier­te auf den über­ra­schen­den Mei­nungs­schwenk von Haldex sicht­lich ver­är­gert. „Die von Haldex ver­öf­fent­lich­te Mit­tei­lung er­folg­te oh­ne vor­he­ri­ge Rück­spra­che. Knorr-Brem­se teilt die Sicht des Haldex-Vor­stan­des nicht“, hieß es in ei­ner Stel­lung­nah­me am Frei­tag. Man ha­be ein trag­fä­hi­ges Kon­zept für den Kar­tell­frei­ga­be­pro­zess und wer­de die Trans­ak­ti­on mit vol­lem En­ga­ge­ment vor­an­trei­ben. Die Ent­schei­dung des Haldex-Vor­stands, hieß es wei­ter, wür­de ei­ne er­folg­rei­che Über­nah­me be­hin­dern. Um sich Rü­cken­de­ckung von den Haldex-Ak­tio­nä­ren zu ho­len, will Knorr nun ei­ne au­ßer­or­dent­li­che Haupt­ver­samm­lung ein­be­ru­fen und nann­te als Ter­min den 28. Ju­li.

ZF hält sich be­deckt

Die Pro­ble­me von Knorr könn­ten theo­re­tisch ei­ne neue Chan­ce für ZF Fried­richs­ha­fen er­öff­nen. ZF ist mit ei­nem Ak­ti­en­pa­ket von 20,1 Pro­zent ak­tu­ell größ­ter Ak­tio­när von Haldex, hat sei­nen An­teil al­ler­dings im Rah­men der Knorr-Of­fer­te den Münch­nern an­ge­dient. Auf Nach­fra­ge der „Schwä­bi­schen Zei­tung“, ob ZF bei Haldex noch ein­mal ak­tiv wer­de, gab sich der Kon­zern je­doch zu­rück­hal­tend. „Wir neh­men die Ent­wick­lun­gen zur Kennt­nis. Als größ­ter Ak­tio­när von Haldex wer­den wir ver­ant­wor­tungs­voll han­deln und den Über­nah­me­pro­zess nicht stö­ren“, sag­te ein ZF-Spre­cher.

Doch ZF-Chef Som­mer hat­te un­längst deut­lich ge­macht, dass das Un­ter­neh­men im Be­reich Nutz­fahr­zeu­ge, an­ders als im Pkw-Be­reich, nicht op­ti­mal auf­ge­stellt ist. „Da fehlt uns et­was“, sag­te Som­mer mit Blick auf die ge­schei­ter­te Haldex-Über­nah­me. Ei­ner Ei­gen­ent­wick­lung von Lk­wD­ruck­luft­brem­sen gab Som­mer kei­ne Chan­ce. „Ei­ne eta­blier­te Tech­no­lo­gie ge­gen Markt­füh­rer in den Markt zu brin­gen, das ist noch nie in der Ge­schich­te ge­lun­gen.“

FO­TO: OH

Haldex un­ter­stützt die Über­nah­me­of­fer­te von Knorr-Brem­se nicht län­ger.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.