Aus­nah­me­zu­stand für New Yor­ker U-Bahn

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - JOURNAL -

NEW YORK (dpa) - Nach zu­neh­men­den Ver­spä­tun­gen und ei­nem Un­fall mit Dut­zen­den Leicht­ver­letz­ten hat New Yorks Gou­ver­neur And­rew Cuo­mo den Aus­nah­me­zu­stand für die U-Bahn der Mil­lio­nen­me­tro­po­le er­klärt. „Das wird es der Nah­ver­kehrs­be­hör­de er­mög­li­chen, schnel­ler das Ma­te­ri­al und die Aus­rüs­tung zu kau­fen, die sie braucht, um Glei­se, Am­peln, Wei­chen und an­de­re Din­ge zu re­pa­rie­ren“, teil­te Cuo­mo auf Twit­ter mit. Die New Yor­ker U-Bahn gilt als sehr re­pa­ra­tur­be­dürf­tig und völ­lig über­las­tet. Rund sechs Mil­lio­nen Men­schen fah­ren je­den Tag mit der U-Bahn, rund 75 000 Ver­spä­tun­gen gibt es pro Mo­nat. Erst am Di­ens­tag war ein Zug ent­gleist, 34 Men­schen wur­den leicht ver­letzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.