Dy­na­mik auf dem Ar­beits­markt lässt et­was nach

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - OBERSCHWABEN UND DONAU -

KREIS SIGMARINGEN (sz) - We­ni­ger Be­we­gung auf dem Ar­beits­markt hat im Ju­ni zu ei­nem leich­ten An­stieg der Ar­beits­lo­sig­keit im Land­kreis Sigmaringen und Zol­ler­nalb­kreis ge­führt. Das be­rich­tet die Agen­tur für Ar­beit. Ins­ge­samt sind 70 Men­schen mehr ar­beits­los ge­mel­det als im Mai. Ob­wohl die Ar­beits­lo­sig­keit da­mit erst­mals seit Ja­nu­ar nicht wei­ter zu­rück­ging, ist die Ar­beits­lo­sen­zahl zur Jah­res­mit­te mit we­ni­ger als 5700 so nied­rig wie seit 1991 nicht mehr. „Et­was frü­her als er­war­tet, aber durch­aus sai­so­nal üb­lich ist im Ju­ni die Zahl der Ar­beits­lo­sen leicht ge­stie­gen. Trotz­dem muss man schon bis zum An­fang der 1990er-Jah­re zu­rück­bli­cken, um ein nied­ri­ge­res Halb­jah­res­er­geb­nis zu fin­den“, sagt Ge­org Link, Chef der Ba­lin­ger Ar­beits­agen­tur.

Quo­te von 3 Pro­zent

„Im ers­ten Halb­jahr ver­rin­ger­te sich die Zahl der Ar­beits­lo­sen um mehr als 830 und liegt da­mit um 400 be­zie­hungs­wei­se 6,5 Pro­zent un­ter dem Wert des Vor­jah­res.“Der der­zei­ti­ge Ar­beits­lo­sen­be­stand er­gibt für die Agen­tur für Ar­beit Ba­lin­gen ei­ne im Ver­gleich zum Vor­mo­nat um 0,1 Pro­zent­punk­te ge­stie­ge­ne und zum Vor­jahr um zwei Zehntel ge­sun­ke­ne Ar­beits­lo­sen­quo­te von jetzt 3,2 Pro­zent.

Wäh­rend sich der Ge­samt­ar­beits­lo­sen­be­stand im glei­chen Zei­t­raum um 6,5 Pro­zent ver­rin­ger­te, be­deu­ten 220 Lang­zeit­ar­beits­lo­se we­ni­ger als vor ei­nem Jahr ei­nen Rück­gang um 11,6 Pro­zent. Im Land­kreis Sigmaringen war im Ver­gleich zum Mai der An­stieg schwä­cher und der Rück­gang im Vor­jah­res­ver­gleich stär­ker. 20 Ar­beits­lo­se mehr als im Mai (plus 0,8 Pro­zent) und 245 we­ni­ger als vor ei­nem Jahr (mi­nus 10,1 Pro­zent) er­ge­ben ei­nen Be­stand von der­zeit 2180 Per­so­nen und ei­ne Ar­beits­lo­sen­quo­te von 3,0 Pro­zent. Die Ar­beits­lo­sen­quo­te im Zol­ler­nalb­kreis be­trägt 3,3 Pro­zent.

Seit Jah­res­be­ginn sind dem ge­mein­sa­men Ar­beit­ge­ber-Ser­vice der Agen­tur für Ar­beit Ba­lin­gen und der bei­den Job­cen­ter Zol­ler­nalb­kreis und Land­kreis Sigmaringen be­reits 5050 Ar­beits­stel­len ge­mel­det wor­den. Das ist ein Nach­fra­ge­zu­wachs von 9,2 Pro­zent zum Vor­jahr. Der Be­stand von 3180 frei­en Stel­len liegt um 15 Pro­zent über dem Vor­jah­res­ni­veau. Zu­dem sind der­zeit noch fast 1180 Aus­bil­dungs­stel­len un­be­setzt.

FO­TO: JAN WOI­TAS

Die Dy­na­mik auf dem Ar­beits­markt lässt et­was nach.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.