Ar­beits­grup­pe soll La­den­öff­nungs­zei­ten re­geln

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIR IM SÜDEN -

STUTT­GART (lsw) - La­den­schlie­ßun­gen auf dem Land, ein wach­sen­der On­li­ne-Han­del und ei­ne De­bat­te über Öff­nungs­zei­ten: Im Ein­zel­han­del ist viel in Be­we­gung. Die CDU will des­halb al­le Ak­teu­re an ei­nen Tisch ho­len. Von 2018 an soll ei­ne Ar­beits­grup­pe un­ter Fe­der­füh­rung des Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums Emp­feh­lun­gen im Um­gang mit dem Struk­tur­wan­del er­ar­bei­ten. „Auch das ak­tu­ell dis­ku­tier­te The­ma rund um die Öff­nungs­zei­ten an Sonn- und Fei­er­ta­gen und ge­ne­rell die For­de­rung nach ei­ner Fle­xi­bi­li­sie­rung der Öff­nungs­zei­ten kann dort aus­führ­lich the­ma­ti­siert wer­den“, teil­ten Frak­ti­ons­chef Wolfgang Rein­hart und CDU-Wirt­schafts­ex­per­te Claus Paal am Wo­che­n­en­de mit. Die In­dus­trie­und Han­dels­kam­mer (IHK) un­ter­stützt den Plan.

Die Lan­des­re­gie­rung hat­te an­fangs zu­rück­hal­tend auf For­de­run­gen des Ein­zel­han­dels nach neu­en Re­geln für ver­kaufs­of­fe­ne Sonn­ta­ge re­agiert. Man se­he kei­nen Än­de­rungs­be­darf, auch weil be­reits jetzt die Ge­mein­den das Ma­xi­mum an drei Shop­ping-Sonn­ta­gen pro Jahr in der Re­gel nicht aus­schöpf­ten, hieß es noch An­fang Ju­ni aus dem CDU-ge­führ­ten Wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um, das für das La­den­öff­nungs­ge­setz zu­stän­dig ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.