Wer ge­neh­migt die­se Än­de­run­gen?

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MEINUNG & DIALOG -

Zur Mel­dung „BER-Bau­stel­le: Bosch droht mit Ar­beits­nie­der­le­gung“(26.6.) er­reich­te uns die fol­gen­de Zu­schrift ei­nes Le­sers: Zu der Mel­dung möch­te ich Fol­gen­des an­mer­ken: Ei­gent­lich kann man nur noch den Kopf schüt­teln, wenn man die­se Mel­dung ge­le­sen hat. Of­fen­bar gibt es bei die­sem in­zwi­schen be­rüch­tig­ten Bau­vor­ha­ben zu vie­le, die mit­re­den, und zu we­ni­ge, die or­ga­ni­sie­ren wol­len.

Die Be­grün­dung von Boschs Dro­hung wa­ren un­ter an­de­rem die per­ma­nen­ten Pla­nungs­än­de­run­gen, die die be­ste­hen­den Leis­tun­gen zer­stör­ten. Ich fra­ge mich: Wo kom­men die­se Pla­nungs­än­de­run­gen her und wer ge­neh­migt sie?

Wenn so et­was nach so vie­len Jah­ren Bau­zeit im­mer noch pas­siert, ist man ver­sucht, hier von Sa­bo­ta­ge zu spre­chen. Wo sind die Über­wa­chungs­or­ga­ne, wo sind die Ver­ant­wort­li­chen, die sol­che of­fen­bar per­ma­nen­ten Nach­bes­se­run­gen prü­fen?

Of­fen­bar wird hier nie­mand zur Re­chen­schaft ge­zo­gen und je­der kann wohl ma­chen, was er will. Es ist ja un­ser Geld, was da ver­schleu­dert wird. Da gibt es of­fen­bar für nie­man­den Kon­se­quen­zen zu be­fürch­ten. Wir kön­nen uns das of­fen­bar leis­ten. Ich kann nur sa­gen, trau­ri­ges Deutsch­land. Joa­chim Zim­mer­mann, Kiß­legg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.