Was be­deu­tet die Ehe für al­le fürs Stan­des­amt?

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SIGMARINGEN -

Die Ehe für al­le ist da – was das für ho­mo­se­xu­el­le Paa­re be­deu­tet, ist lo­gisch: Sie dür­fen end­lich hei­ra­ten, und al­le Rech­te und Pflich­ten ei­ner Ehe ge­nie­ßen. Doch was be­deu­tet das für die Be­hör­den? Fest steht, dass ei­ne be­ste­hen­de Le­bens­part­ner­schaft nicht au­to­ma­tisch in ei­ne Ehe um­ge­wan­delt wird, son­dern dies beim Stan­des­amt be­an­tragt wer­den muss. Ob sich des­we­gen ei­ni­ge Paa­re ent­schei­den „noch­mal“zu hei­ra­ten, al­so zu­sätz­lich zur Le­bens­part­ner­schaft end­lich of­fi­zi­ell? Stan­des­be­am­tin In­ge­borg Kern­ler rech­net nicht mit ei­nem gro­ßen An­sturm. „Es wur­den ein bis zwei Le­bens­part­ner­schaf­ten pro Jahr in Sig­ma­rin­gen ge­schlos­sen“, sagt sie. Be­trof­fen von der Um­wand­lung sind so­mit knapp 30 Paa­re. Die wer­den, laut Stan­des­be­am­tin, kei­nen er­heb­li­chen bü­ro­kra­ti­schen Auf­wand ver­ur­sa­chen, egal ob sie sich noch­mal für ei­ne Ze­re­mo­nie auf dem Stan­des­amt ent­schei­den oder dort nur ei­nen An­trag ab­ge­ben. In den üb­ri­gen Kreis­ge­mein­den dürf­te dies ähn­lich sein: 2015 gab es im Kreis Sig­ma­rin­gen 61 Ver­part­ne­run­gen, 2015 wa­ren es 52.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.