ADAC warnt vor fal­schen Pan­nen­hel­fern in Ost­eu­ro­pa

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - AUTO & VERKEHR -

● In Ost­eu­ro­pa müs­sen sich Ur­lau­ber vor Be­trü­gern in Acht neh­men, die sich als ADAC-Pan­nen­hel­fer aus­ge­ben, teilt der Au­to­club mit. Die Kri­mi­nel­len ver­lang­ten viel Geld fürs Ab­schlep­pen und für zum Teil un­nö­ti­ge Re­pa­ra­tu­ren. Ne­ben Un­garn und Ser­bi­en sei­en die Be­trü­ger jetzt auch stär­ker in Bul­ga­ri­en, Kroa­ti­en und Slo­we­ni­en tä­tig. Die ver­meint­li­chen Helfer rüs­ten Au­tos und Mit­ar­bei­ter mit der ty­pisch gel­ben Op­tik aus und kle­ben oft auch das Club­lo­go oder die Auf­schrift „Im Auf­trag des ADAC“auf. Der ADAC setzt al­ler­dings nur in Nord­ita­li­en, im kroa­ti­schen Is­tri­en und im Raum Ri­je­ka ei­ge­ne Fah­rer ein. An­ders­wo er­le­di­gen Auf­trags­fir­men den Pan­nen­dienst – müs­sen das al­ler­dings oh­ne die Lo­gos des Clubs tun. (dpa)

Cer­an­feld­scha­ber nütz­lich beim Ent­fer­nen der Vi­g­net­te

Ein Cer­an­feld­scha­ber kann auch Au­to­fah­rern gu­te Di­ens­te leis­ten. Denn mit des­sen dün­ner Klin­ge las­sen sich gut Auf­kle­ber von Au­to­schei­ben ent­fer­nen, er­klärt die Zeit­schrift „Au­to Bild“. Spe­zi­el­le Ent­fer­nungs­mit­tel für Vi­g­net­ten und Auf­kle­ber kos­ten et­wa fünf Eu­ro und kön­nen das Ab­lö­sen wei­ter er­leich­tern, da sie Rück­stän­de vom Kle­ber so­wie an­de­re Res­te lö­sen. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.