Al­ko­hol­ver­kauf nach 22 Uhr bald wie­der ei­ne Op­ti­on

Tank­stel­len­päch­te­rin Sten­zel muss sich mit der Aral-AG ab­stim­men - Chan­ce zur Um­satz­stei­ge­rung

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SIGMARINGEN - Von Chris­toph War­ten­berg

SIG­MA­RIN­GEN - Die grün-schwar­ze Lan­des­re­gie­rung will mit ei­ner Än­de­rung im Po­li­zei­ge­setz das Ver­bot von Al­ko­hol­ver­kauf nach 22 Uhr auf­he­ben. Gleich­zei­tig sol­len Städ­te auf be­stimm­ten Plät­zen den Al­ko­hol­kon­sum ver­bie­ten kön­nen, das al­ler­dings nur räum­lich und zeit­lich be­grenzt. Die­se Än­de­rung steht be­reits im Ko­ali­ti­ons­ver­trag von GrünSchwarz. Die Mög­lich­keit, öf­fent­li­chen Al­ko­hol­kon­sum zu un­ter­bin­den, ist bis­lang ju­ris­tisch um­strit­ten, wie­wohl ei­ni­ge Städ­te das schon be­schlos­sen ha­ben. Die „Schwä­bi­sche Zei­tung“hat sich nach den Aus­wir­kun­gen in Sig­ma­rin­gen er­kun­digt.

In­nen­mi­nis­ter Tho­mas Strobl (CDU) hat den 1. April 2018 als nächst­mög­li­chen Zeit­punkt für die Ãn­de­rung bei den Al­ko­hol­ver­bo­ten ge­nannt. Die Spre­che­rin der Sig­ma­rin­ger Stadt­ver­wal­tung, An­ja Heinz, er­läu­tert die Mög­lich­kei­ten, Al­ko­hol in der Öf­fent­lich­keit zu ver­bie­ten: „Künf­tig sol­len die Städ­te und Ge­mein­den an öf­fent­lich zu­gäng­li­chen Or­ten au­ßer­halb von Ge­bäu­den und Au­ßen­be­wirt­schaf­tungs­flä­chen den Kon­sum al­ko­ho­li­scher Ge­trän­ke oder die­se mit­zu­füh­ren, un­ter­sa­gen kön­nen.“Da­für müs­sen al­ler­dings ge­wis­se Vor­aus­set­zun­gen vor­lie­gen.

An die­sen Or­ten muss un­ter an­de­rem die Be­las­tung durch al­ko­hol­be­ding­te Straf­ta­ten oder Ord­nungs­wid­rig­kei­ten be­son­ders hoch sein und dort re­gel­mä­ßig grö­ße­re Men­schen­men­gen an­zu­tref­fen sein. Au­ßer­dem soll das Ver­bot räum­lich eng ein­ge­grenzt und auf be­stimm­te Ta­ge und an die­sen zeit­lich be­schränkt wer­den. „Die Prü­fung, ob ei­ne Ört­lich­keit in Sig­ma­rin­gen die ge­for­der­ten Vor­aus­set­zun­gen er­füllt, wird erst nach Vor­lie­gen der Ab­wä­gungs­kri­te­ri­en er­fol­gen kön­nen“, teilt Heinz auf An­fra­ge der SZ mit.

In Sig­ma­rin­gen schließt der letz­te Su­per­markt abends um 22 Uhr. In­so­fern sind prak­tisch nur Tank­stel­len von der Auf­he­bung des Ver­bots be­trof­fen. Sa­bi­ne Sten­zel hat drei Tank­stel­len, ei­ne in Tutt­lin­gen und zwei in Sig­ma­rin­gen. „Nach­dem es das Ver­bot gab, nach 22 Uhr Al­ko­hol zu ver­kau­fen, ha­ben wir un­se­re nachts ge­öff­ne­te Tank­stel­le an der Lai­zer Stra­ße um 22 Uhr ge­schlos­sen.“Das ha­be viel Um­satz und Ar­beits­plät­ze ge­kos­tet. Ih­re Tank­stel­le sei da­mals die ein­zi­ge im Kreis ge­we­sen, die rund um die Uhr ge­öff­net hat­te. Man ha­be da gu­te Ge­schäf­te ge­macht. „Es gibt aber ja auch vie­le an­de­re Wa­ren­grup­pen au­ßer Al­ko­hol, die nach 22 Uhr ver­kauft wur­den“, be­tont sie.

Soll­te das Ver­bot auf­ge­ho­ben wer­den, kann Sten­zel in zwei ih­rer Tank­stel­len nur in Rück­spra­che mit der Aral-AG die Öff­nungs­zei­ten wie­der er­wei­tern, da sie hier Päch­te­rin ist. Bei der Tank­stel­le in Laiz ist sie Ei­gen­tü­me­rin, da kann sie selbst ent­schei­den, wie lan­ge sie ge­öff­net hat. „Wir müs­sen jetzt mal ab­war­ten, wie sich das ent­wi­ckelt, aber wenn der Rah­men passt, kann man über län­ge­re Öff­nungs­zei­ten re­den“, sagt Sten­zel. Schließ­lich sei sie ja Un­ter­neh­me­rin und wenn man Um­satz ge­ne­rie­ren kön­ne, sei das ja wich­tig. Der Ver­kauf von Ben­zin sei ja oh­ne­hin in­zwi­schen nicht mehr das Haupt­ge­schäft bei Tank­stel­len.

Im Prin­zip geht es nur um die Tank­stel­le an der Lai­zer Stra­ße, denn in Tutt­lin­gen ist oh­ne­hin 24 St­un­den ge­öff­net und in Laiz lohnt es sich nicht, die Nacht über zu öff­nen. Das Pro­blem mit al­ko­ho­li­sier­ten Flücht­lin­gen sieht Sten­zel als nicht so gra­vie­rend an. „Wir hat­ten auch frü­her Pro­ble­me mit Be­trun­ke­nen und der Saue­rei, die sie hin­ter­las­sen ha­ben, aber die Pro­ble­me wa­ren zu be­wäl­ti­gen“, sagt sie. Über­dies ge­be es un­ter den Flücht­lin­gen sehr vie­le or­dent­li­che und freund­li­che Leu­te, man sol­le das nicht ver­all­ge­mei­nern.

FO­TO: BERND WEISSBROD

Al­ko­hol könn­te schon bald wie­der auch nach 22 Uhr ver­kauft wer­den. Um­strit­ten ist das Vor­ha­ben der grün-schwar­zen Lan­des­re­gie­rung al­ler­dings.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.