Hei­mat­ta­ge: Tau­sen­de ver­fol­gen den Fe­st­um­zug

Teil­neh­men­de Grup­pen zei­gen Lie­be zum De­tail und ver­brei­ten viel gu­te Lau­ne

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MENGENER HEIMATTAGE - Von Jen­ni­fer Kuhl­mann

MEN­GEN - „Das hat jetzt wirk­lich rich­tig Spaß ge­macht.“Wolf­gang Rai­ser strahlt am Sonn­tag nach dem Fe­st­um­zug über das gan­ze Ge­sicht. Der evan­ge­li­sche Pfar­rer im Ru­he­stand hat Her­mann Ei­se­le be­erbt, der lan­ge Zeit bei den Men­ge­ner Hei­mat­ta­gen den Latein­leh­rer auf dem Fest­wa­gen des Gym­na­si­ums ge­ge­ben hat. „Die Tat­zen ha­ben den Leu­ten am bes­ten ge­fal­len“, sagt er. Mit dem Roh­stock hat er näm­lich zur Freu­de der Zu­schau­er ganz schön aus­ge­teilt. „Aber die Schü­ler ha­ben ja auch su­per mit­ge­macht.“

Rund 90 Mi­nu­ten dau­er­te der Um­zug, zu dem tau­sen­de Schau­lus­ti­ge die Haupt­stra­ße säum­ten. Vie­le hat­ten sich Stüh­le mit­ge­bracht oder film­ten den Um­zug mit ih­ren Mo­bil­te­le­fo­nen. Ins­ge­samt 79 Grup­pen, dar­un­ter Mu­sik­ver­ei­ne, Ge­span­ne, his­to­ri­sche Grup­pen und die bei­den Hand­wer­ker­zünf­te aus Men­gen und Hai­ger­loch wa­ren be­tei­ligt. Si­mon Schwarz gab erst­mals den Bar­ba­ros­sa, die his­to­ri­schen Rad­fah­rer vom Rad­ver­ein aus Ros­na hat­ten Un­ter­stüt­zung aus Wangen be­kom­men. Auf der Tri­bü­ne vor dem Rat­haus hat­ten sich Bür­ger­meis­ter zahl­rei­cher Nach­bar­städ­te ein­ge­fun­den, ge­gen die Hit­ze wa­ren Son­nen­schir­me auf­ge­spannt wor­den und es wur­de Was­ser ge­reicht. Das Mo­de­ra­to­ren­team San­dra Sti­blo und Mar­tin Klawitter hat­te zu je­der Grup­pe et­was In­ter­es­san­tes zu er­zäh­len. So et­wa, dass die um­fang­rei­che Schwe­den­grup­pe oh­ne das En­ga­ge­ment von Leh­rer Björn Brei­mey­er von der Son­nen­lu­ger­schu­le wohl nicht mit so vie­len Teil­neh­mern da­bei wä­re. Ge­mein­de­rat und Land­wirt Mar­tin Ne­her hat­te Mit­glie­der der Mei­er­schaft um sich ver­sam­melt und schob ei­nen Sack auf ei­nem Kar­ren vor sich her.

Al­le Pfer­de kom­men ans Ziel

Das er­wei­ter­te Si­cher­heits­kon­zept der Stadt für den Um­zug ging auf. Un­fäl­le oder un­ge­woll­te Zwi­schen­fäl­le gab es kei­ne, le­dig­lich muss­ten drei Zu­schau­er auf­grund von Kreis­lauf­pro­ble­men bei dem schwül-war­men Wet­ter ver­sorgt wer­den. Al­le Pfer­de konn­ten die kom­plet­te Wegstre­cke ab­sol­vie­ren, auch wenn das ei­ne oder an­de­re Tier doch recht ner­vös um­her­tän­zel­te. „Ich at­me erst auf, wenn auch der mor­gi­ge Um­zug vor­bei ist“, sagt Hei­ke Le­ven, die bei der Stadt für die Or­ga­ni­sa­ti­on der Hei­mat­ta­ge ver­ant­wort­lich ist.

Be­reits am Sams­tag hat­te der his­to­ri­sche Hand­wer­ker- und Bau­ern­markt statt­ge­fun­den, bei dem die Be­su­cher dem Mas­ken­schnit­zer Gün­ther Wet­zel über die Schul­ter schau­en oder sich beim Korb­flech­ter ei­ne hüb­sche Ta­sche aus­su­chen konn­ten. Mit­tags zog es vie­le in den Schat­ten, so­dass die Mu­si­ker auf der Büh­ne am Kreuz­platz manch­mal nur vor we­ni­gen Zu­schau­ern spiel­ten.

Die Schü­ler der städ­ti­schen Mu­sik­schu­le hat­ten al­ler­dings ih­re Fans gleich mit­ge­bracht, vor al­lem bei der Schlag­zeug­klas­se reck­ten al­le die Häl­se, um die Kin­der hin­ter dem Schlag­zeug zu er­ken­nen. Am Nach­mit­tag tra­fen sich die Jahr­gän­ger und Alt-Men­ge­ner im Fest­zelt. Hier wur­den vie­le Ge­schich­ten von frü­her er­zählt und al­te Freund­schaf­ten ge­pflegt.

Fest­ta­ge ver­lau­fen ru­hig

Abends stan­den die Fest­zelt­be­su­cher dank dem Ein­hei­zen durch die Par­ty­band „Schla­ger Schlam­pen“schnell auf den Ti­schen. Die lau­te Mu­sik drang bis nach drau­ßen, wo eben­falls al­le Ti­sche und Bän­ke be­legt wa­ren. Die Be­die­nun­gen hat­ten al­le Hän­de voll zu tun und schlepp­ten re­kord­ver­däch­tig vie­le Krü­ge auf ein­mal her­um. Wie die Po­li­zei be­stä­tigt, sind die Hei­mat­ta­ge bis Sonn­tag­nach­mit­tag ru­hig ver­lau­fen. Ei­ne Hand­greif­lich­keit hat es dann zu vor­ge­rück­ter St­un­de im Zelt dann aber doch noch ge­ge­ben. Zwei Män­ner ge­rie­ten dort an­ein­an­der, auf ei­ne Kopf­nuss wur­de mit ei­nem Schlag ins Ge­sicht re­agiert. Ei­ner der Kon­tra­hen­ten muss­te zur Be­hand­lung ins Kran­ken­haus ge­bracht wer­den.

Mehr Fo­tos vom Fe­st­um­zug gibt es un­ter

Fo­tos vom Hand­wer­ker- und Bau­ern­markt gibt es hier:

FO­TOS: THO­MAS WAR­NACK

Mehr als 20 Ge­span­ne neh­men an den Men­ge­ner Hei­mat­ta­gen am Fe­st­um­zug durch die In­nen­stadt teil.

Die Sän­ger von Lie­der­lust En­netach ver­tei­len Wein an die Zu­schau­er.

Die Teil­neh­mer win­ken gut ge­launt ih­ren Be­kann­ten im Pu­bli­kum.

Das Ra­deln mit die­sem Ge­fährt will ge­lernt sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.