Ju­gend­ar­beit soll bes­ser wer­den

Ver­ein setzt sich ehr­gei­zi­ge Zie­le für die kom­men­den Jah­re

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - REGIONALSPORT -

BAD SAUL­GAU - Die Zu­kunft des Hand­ball­sports in Bad Saul­gau ist im Mit­tel­punkt ei­nes Work­shops in den Rä­um­lich­kei­ten der Volks­bank Bad Saul­gau ge­stan­den. Mit­glie­der und In­ter­es­sier­te der TSV-Hand­ball­ab­tei­lung tra­fen sich, um sich die La­ge des Bad Saul­gau­er Hand­balls zu er­ör­tern. Alex­an­der Oss­wald, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der der Ab­tei­lung, hat­te zu dem Work­shop auf­ge­ru­fen und zeig­te sich am En­de er­freut über die leb­haf­te Dis­kus­si­on. Am En­de ei­nes lan­gen Ta­ges gab es durch­aus frucht­ba­re Er­geb­nis­se. Work­shop-Teil­neh­mer so­wie die Vor­stands­mit­glie­der hat­ten nach dem En­de das Ge­fühl, dass sich der Ver­ein in die rich­ti­ge Rich­tung be­wegt. „Wir ha­ben heu­te den Grund­stein für ei­ne gu­te Zu­kunft ge­legt“, sag­te Oss­wald und freu­te sich. Mit Kas­sie­rer Mar­tin Fi­scher mach­te er sich so­gleich an die Über­le­gun­gen, um die ge­steck­ten Zie­le um­zu­set­zen.

Die Ju­gend­ar­beit wur­de er­war­tungs­ge­mäß als größ­ter und wich­tigs­ter Block ge­setzt. Da­bei soll­ten mehr Fort­bil­dun­gen, Lehr­gän­ge für Hel­fer, Trai­ner, Schieds­rich­ter an­ge­bo­ten wer­den, lau­te­te die For­de­rung. Die Teil­nah­me an be­stimm­ten Ver­an­stal­tun­gen wie dem All­gäu-Cup in Wan­gen soll­te für al­le Ju­gend­mann­schaf­ten selbst­ver­ständ­lich sein. Auch im au­ßer­sport­li­chen Be­reich soll­ten für Spie­ler, El­tern und Freun­de mehr Ak­ti­vi­tä­ten an­ge­bo­ten und Ver­an­stal­tun­gen statt­fin­den. Wei­te­re Ide­en sind die Ein­stel­lung ei­nes Ju­gend­ko­or­di­na­tors und das An­ge­bot von re­gel­mä­ßi­gen Ar­beits­ge­mein­schaf­ten in Schu­len. Mar­tin Fi­scher will da­zu zu­nächst ein Fi­nanz­kon­zept Ju­gend aus­ar­bei­ten.

Bis 2024 Vor­ha­ben um­set­zen

Die Stär­kung des Wir-Ge­fühls wur­de als nächs­ter Block ge­setzt. Hier­zu gab es gleich Kon­kre­tes, das ab so­fort um­ge­setzt wer­den kann. Der Bächt­le-Hock am Bächt­le­fest-Mon­tag wird zur fes­ten Ein­rich­tung wie auch das Hand­ball­fest am En­de der Sai­son in der Lam­perts­wei­ler Kies­gru­be. Auch die Wie­der­ein­füh­rung ei­nes Hand­ball-Stamm­ti­sches und ei­ner Weih­nachts­fei­er ste­hen auf der Wun­sch­lis­te ganz oben.

Durch die Grün­dung ei­nes Hand­ball-Re­dak­ti­ons­teams sol­len In­for­ma­tio­nen über die ak­ti­ven und die Ju­gend­mann­schaf­ten so­wie al­les rund um den Hand­ball in den so­zia­len Netz­wer­ken aber auch in den Print­me­di­en bes­ser trans­por­tiert wer­den. Vor­ran­gi­ges Ziel ist es da­bei, den Bad Saul­gau­er Hand­ball­ver­ein be­kann­ter zu ma­chen. „Der in­ter­ne und ex­ter­ne In­for­ma­ti­ons­fluss muss bes­ser wer­den“, kün­dig­te Oss­wald an.

Im sport­li­chen Be­reich soll dar­auf hin ge­ar­bei­tet wer­den, dass in je­der Sai­son min­des­tens zwei Mann­schaf­ten des Ver­eins auf Ver­bands­ebe­ne, al­so in der Würt­tem­berg­li­ga oder hö­her, spie­len.

Die ers­te Mann­schaft der Bad Saul­gau­er soll­te län­ger­fris­tig min­des­tens die ak­tu­el­le Klas­se (Würt­tem­berg­li­ga) hal­ten. Da­bei wird an­ge­strebt, durch at­trak­ti­ve­re und bes­se­re Ju­gend­ar­beit mehr ei­ge­ne Ju­gend­spie­ler in der ers­ten Mann­schaft zu in­te­grie­ren.

Im Jah­re 2024 fei­ert die Hand­ball­ab­tei­lung ihr 100-jäh­ri­ges Be­ste­hen. Bis da­hin wünscht sich Alex­an­der Oss­wald, die im Wok­shop er­ar­bei­te­ten Zie­le weit­ge­hend um­ge­setzt zu ha­ben. „Sie­ben Jah­re für die Ewig­keit“, heißt des­halb der Slo­gan der Hand­ball­ab­tei­lung.

„Es sind vie­le klei­ne und grö­ße­re Schrit­te, die zum Er­folg füh­ren. Wir brau­chen da­zu mehr Spie­ler, mehr Hel­fer und ei­ne at­trak­ti­ve Ver­eins­ar­beit. Nach dem heu­ti­gen Tag bin ich op­ti­mis­tisch, dass wir das er­rei­chen kön­nen“, glaubt der stell­tver­tre­ten­de Hand­ball-Chef Alex­an­der Oss­wald.

AR­CHIV-FO­TO: KARL-HEINZ BODON

Die Bad Saulghau­er Hand­bal­ler (hier Rou­ti­nier Io­an Con­stan­tin Ro­s­ca, M.) wol­len in Zu­kunft ver­stärkt auf die Ju­gend set­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.