Wirt­schaft re­agiert mit Er­leich­te­rung

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

KARLS­RU­HE (dpa) - Bei der Wirt­schaft stößt das Ur­teil auf Er­leich­te­rung. „Das po­si­ti­ve Si­gnal von der heu­ti­gen Ent­schei­dung ist, dass auch künf­tig Ar­beit­ge­ber und Ar­beit­neh­mer wis­sen, wel­cher Ta­rif­ver­trag für sie gilt und an­ge­wen­det wer­den kann“, sag­te Ar­beit­ge­ber­prä­si­dent In­go Kra­mer in Mün­chen. Wi­der­sprüch­li­che Re­ge­lun­gen für die­sel­be Ar­beit­neh­mer­grup­pe blie­ben da­mit aus­ge­schlos­sen. „Heu­te ist ein gu­ter Tag für die So­zia­le Markt­wirt­schaft.“

Der Prä­si­dent des Ar­beit­ge­ber­ver­bands Ge­samt­me­tall, Rai­ner Dul­ger, sag­te, oh­ne Ta­rif­ein­heit wä­re der Flä­chen­ta­rif wert­los – „wenn trotz gül­ti­ger Ta­rif­ver­trä­ge Spar­ten­ge­werk­schaf­ten je­der­zeit ei­nen Be­trieb durch Ar­beits­kampf­maß­nah­men lahm­le­gen könn­ten“. Hier ha­be das Ge­richt die „sorg­fäl­tig aus­ta­rier­te Lö­sung“der Bun­des­re­gie­rung be­stä­tigt. Deut­sche-Bahn-Per­so­nal­chef Ul­rich We­ber lob­te, „dass es nun Rechts­si­cher­heit gibt“. Der Weg der Bahn, mit zwei Ge­werk­schaf­ten für ei­ne Be­rufs­grup­pe glei­che Be­din­gun­gen zu schaf­fen, sei be­stä­tigt wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.