Tem­po­li­mit soll Un­fäl­le ver­hin­dern

Stre­cke zwi­schen Stet­ten und Thier­gar­ten gilt als Schwer­punkt – Fah­rer sind oft zu schnell

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MESSKIRCH -

STET­TEN AM KAL­TEN MARKT (sz/ wob) - Auf der vier Ki­lo­me­ter lan­gen Stre­cke zwi­schen Stet­ten am kal­ten Markt und Thier­gar­ten gilt seit ei­ner Wo­che ein Tem­po­li­mit von 60 Ki­lo­me­tern pro St­un­de. Das hat die Un­fall­kom­mis­si­on von Re­gie­rungs­prä­si­di­um, Po­li­zei und Land­rats­amt ent­schie­den. Die Stre­cke ste­he auf­grund ih­res kur­ven­rei­chen Ver­laufs bei Mo­tor­rad­fah­rern hoch im Kurs, schreibt das Land­rats­amt Sig­ma­rin­gen in sei­ner Be­grün­dung. Da dort häu­fig Un­fäl­le passieren, gel­te das Tem­po­li­mit seit dem 6. Ju­li – ein gro­ßes Schild weist au­ßer­dem auf die ge­ne­rel­le Un­fall­ge­fahr hin.

28. April 2011: Ein 33-jäh­ri­ger Mo­tor­rad­fah­rer fährt am Nach­mit­tag von Thier­gar­ten in Rich­tung Stet­ten. Er ist deut­lich zu schnell un­ter­wegs und stürzt mit sei­ner Ma­schi­ne in ei­ner Rechts­kur­ve. Er ge­rät auf die Ge­gen­fahr­bahn, prallt mit ei­nem ent­ge­gen­kom­men­den Last­wa­gen zu­sam­men und zieht sich schwers­te Ver­let­zun­gen am Schä­del so­wie meh­re­re Kno­chen­brü­che zu. Der Mann wird zwar noch in ein Kran­ken­haus ge­bracht, stirbt dort aber noch am selben Tag.

Die­ser tra­gi­sche Un­fall ist kein Ein­zel­fall. Die Un­fall­sta­tis­tik zei­ge, dass die Stre­cke von vie­len un­ter­schätzt wer­de, schreibt das Land­rats­amt wei­ter. Seit 2011 er­eig­ne­ten sich dort ins­ge­samt 22 Ver­kehrs­un­fäl­le. Da­bei wur­de ein Mensch ge­tö­tet so­wie neun Men­schen schwer und 15 leicht ver­letzt. 13 Mal ka­men die Ver­kehrs­teil­neh­mer von der Fahr­bahn ab; an 15 Un­fäl­len wa­ren Mo­tor­rä­der be­tei­ligt. Al­lein in die­sem Jahr er­eig­ne­ten sich drei Un­fäl­le – zwei da­von un­ab­hän­gig von­ein­an­der am letz­ten Sonn­tag im Ju­ni.

Die meis­ten Un­fäl­le passieren, weil die Fah­rer deut­lich zu schnell un­ter­wegs sind. Da sich die Un­fäl­le in­des nicht an ei­ner Stel­le kon­zen­trie­ren, son­dern auf den gan­zen Stre­cken­ab­schnitt ver­tei­len, wur­de das Tem­po­li­mit für die ge­sam­ten vier Ki­lo­me­ter ein­ge­rich­tet. Die Stre­cke führt von Stet­ten am kal­ten Markt hin­ab ins Obe­re Do­nau­tal und über­win­det da­bei ein star­kes Ge­fäl­le. Die Kur­ven sind beim Ein­fah­ren im wei­te­ren Ver­lauf oft­mals nicht voll­stän­dig er­fass­bar.

Auf­grund der Un­fall­zah­len war die Un­fall­kom­mis­si­on am 21. Ju­ni die­ses Jah­res vor Ort, um über ge­eig­ne­te Maß­nah­men zu be­ra­ten. Ne­ben dem Tem­po­li­mit wur­den die Fahr­bahn­mar­kie­run­gen er­gänzt, um die Kur­ven­ver­läu­fe bes­ser zu ver­deut­li­chen. Au­ßer­dem wird ge­prüft, ob die Leit­plan­ken er­neu­ert und ein Un­ter­fahr­schutz an­ge­bracht wer­den kön­nen, um ins­be­son­de­re Mo­tor­rad­fah­rer bes­ser zu schüt­zen. Selbst bei Stür­zen mit nied­ri­ger Ge­schwin­dig­keit kön­nen sie un­ter der Leit­plan­ke durch­rut­schen oder an den Pfos­ten hän­gen­blei­ben und sich da­durch schwer ver­let­zen.

FO­TO: RALF LIENERT

Die Stre­cke zwi­schen Stet­ten am kal­ten Markt und Thier­gar­ten wird von vie­len Fah­rern un­ter­schätzt. Da­durch ist sie un­fall­träch­tig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.