Stet­ten spart durch neue Leuch­ten viel CO2

Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um för­dert die In­ves­ti­ti­on

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MESSKIRCH -

STET­TEN AM KAL­TEN MARKT (sgr) - Der Ge­mein­de­rat hat in sei­ner jüngs­ten Sit­zung be­schlos­sen, die Ar­bei­ten zur en­er­ge­ti­schen Sa­nie­rung der Stra­ßen­be­leuch­tung an ei­ne ört­li­che Fir­ma zu ver­ge­ben. Da der im Haus­halts­an­satz ein­ge­stell­te Be­trag von 30 000 Eu­ro un­ter­schrit­ten wird, stimm­te der Rat zu, für den rest­li­chen Be­trag fünf wei­te­re Leucht­köp­fe für ei­nen Aus­tausch in Stet­ten zu be­schaf­fen. Bür­ger­meis­ter Ma­ik Lehn gab ei­nen Über­blick über den bis­he­ri­gen Stand der en­er­ge­ti­schen Sa­nie­rung der Stra­ßen­be­leuch­tung. So sind die Orts­tei­le Glas­hüt­te und Stor­zin­gen schon gut ver­sorgt, so­dass die Er­neue­rung in Frohnstetten fort­ge­führt wer­den kann. Mit der im Haus­halt ein­ge­stell­ten Sum­me wer­den nun in ver­schie­de­nen Stra­ßen­zü­gen Ku­gel­leuch­ten mit ver­al­te­tem Leucht­mit­tel durch LED-Leuch­ten er­setzt. Das Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­um hat be­reits ei­ne För­de­rung in Hö­he von 25 Pro­zent des Be­trags be­wil­ligt, sag­te Lehn.

Bei der Aus­schrei­bung er­wies sich das An­ge­bot der Frohn­stet­ter Fir­ma Elek­tro Wer­ner Beck mit et­was mehr als 27 000 Eu­ro als das preis­wer­tes­te. Da der Bür­ger­meis­ter den Haus­halts­an­satz ger­ne aus­schöp­fen woll­te, schlug er vor, für den Rest­be­trag wei­te­re fünf Leucht­köp­fe an­zu­schaf­fen, die im Kern­ort Stet­ten in der Alb­stra­ße ein­ge­setzt wer­den sol­len. „Für die dor­ti­gen Leuch­ten gibt es kei­ne Er­satz­tei­le mehr.“

Rat stimmt Vor­schlag zu

Lehn zeig­te auf, dass die Amor­ti­sa­ti­ons­zeit der neu­en Lam­pen sie­ben Jah­re be­trägt. „Bei ei­ner Le­bens­dau­er von min­des­tens 20 Jah­ren wer­den 57 Ton­nen CO2-Aus­stoß ein­ge­spart.“Er schlug vor, im Zu­ge der In­ves­ti­ti­ons­pla­nun­gen für die nächs­ten Jah­re dar­über nach­zu­den­ken, die bis­he­ri­gen An­sät­ze von jähr­lich 30 000 Eu­ro für die Be­leuch­tungs­er­neue­run­gen auf­zu­sto­cken, um die Vor­tei­le auch in Zukunft ge­ne­rie­ren zu kön­nen. Der Ge­mein­de­rat folg­te den Be­schluss­vor­schlä­gen und stimm­te auch dem An­trag zu, den bis­her für die­sen Pos­ten im Haus­halt ein­ge­stell­ten Be­trag von 30000 Eu­ro auf 60 000 Eu­ro zu ver­dop­peln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.