Hef­ti­ge Dis­kus­sio­nen beim Staf­fel­tag

Fuß­ball: Kri­tik am ge­plan­ten Spiel­sys­tem der B-Li­gen – Zu­schau­er­ma­gnet Re­le­ga­ti­on

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - REGIONALSPORT - Von Hans Aier­s­tok

ENNAHOFEN - Sehr leb­haft ist es am Di­ens­tag im Dorf­ge­mein­schafts­haus in Wei­ler­steuß­lin­gen beim Staf­fel­tag der Fuß­ball-Kreis­li­gen A1, B1 und B2 zu­ge­gan­gen. Haupt­grund war das ge­plan­te Spiel­sys­tem in den B-Kreis­li­gen im Be­zirk Do­nau.

Rein­hold Oß­wald (SV Gr­an­heim) und Ste­fan Schmid (SV Dau­gen­dorf) hat­ten An­trä­ge mit dem­sel­ben Ziel ge­stellt, statt der zu­nächst vor­ge­se­he­nen 16er-Run­de in Zukunft ei­ne 14er-Run­de zu spie­len. Sie sa­hen nicht ein, dass bei de­ckungs­glei­cher Ter­min­lis­te mit Be­zirks­li­ga und Kreis­li­ga A ins­ge­samt vier spiel­freie Wo­che­n­en­den vor­ge­se­hen wa­ren. Da so­wohl die Kreis­li­ga B1 als auch die Kreis­li­ga B2 in der Sai­son 2017/18 je­weils 14 Mann­schaf­ten um­fas­sen, wä­re die­se Neu­re­ge­lung na­he­lie­gend. Durch ei­ne 16er-Run­de wer­de die Run­de nur un­nö­tig in die Län­ge ge­zo­gen, lau­te­te das Ar­gu­ment.

Der Be­zirks­vor­sit­zen­de Jür­gen Amen­din­ger nann­te zu­nächst ei­ni­ge Grün­de, die ge­gen die­se an­ge­streb­te Neu­re­ge­lung sprä­chen: „Ich ha­be ein Ge­samt­in­ter­es­se, dass al­les funk­tio­niert.“Doch beim 14er-Plan ge­be es auch kein spiel­frei­es Wo­che­n­en­de, so die Geg­ner der 16er-Run­de.

Ein­deu­tig war dann das Vo­tum bei der na­ment­li­chen Ab­stim­mung. Je­weils mehr als zwei Drit­tel der Ver­tre­ter bei­der Spiel­klas­sen wa­ren schließ­lich für die 14er-Re­gel. „Da­mit ist der vor­läu­fi­ge Spiel­plan hin­fäl­lig und ich wer­de die­sen än­dern“, lenk­te Amen­din­ger auf die­se de­mo­kra­ti­sche Ent­schei­dung ein.

Oh­ne grö­ße­re Pro­ble­me

„Be­dingt durch die ins­ge­samt güns­ti­gen Wit­te­rungs­ver­hält­nis­se hiel­ten sich die Spiel­ab­sa­gen in Gren­zen“, stell­te Staf­fel­lei­ter Diet­mar Traub sei­nem Rück­blick auf die ver­gan­ge­ne Sai­son in den Kreis­li­gen A1, B1 und B2 vor­aus. Nach sei­ner Auf­fas­sung ha­be die Ver­bands­run­de zu früh an­ge­fan­gen und den Ver­ei­nen sei ei­ne zu kurze Vor­be­rei­tungs­zeit ge­blie­ben. Der Run­den­be­ginn sei durch­ein­an­der­ge­kom­men. Tor­reich ver­lie­fen im Schnitt die Spie­le.

In der Kreis­li­ga A1 wur­den in 210 Spie­len 761 To­re ge­schos­sen. Är­ger­lich, dass 39 Spie­le der Re­ser­ven (22 Pro­zent) aus­ge­fal­len wa­ren. Meis­ter wur­de die SG Alt­heim, Re­ser­venMeis­ter die SF Kir­chen

In der Kreis­li­ga B1 wur­de Türk­gücü Ehin­gen Meis­ter. Mit ins­ge­samt 885 To­ren in der ver­gan­ge­nen B1-Sai­son wa­ren im Schnitt 4,3 pro Spiel ge­fal­len. Zum drit­ten Mal in Fol­ge wur­de die Re­ser­ve der SG Det­tin­gen Meis­ter.

Den di­rek­ten Wie­der­auf­stieg schaff­te in der Kreis­li­ga B2 der SV Dür­men­tin­gen. In die­ser Spiel­klas­se wur­den mit 596 To­ren im Durch­schnitt pro Par­tie 3,3 Tref­fer er­zielt. Meis­ter der B2-Re­ser­ven wur­de der SV Un­ter­sta­di­on.

Mit ei­nem aus­führ­li­chen Be­richt ging Andre­as Janz auf die zu­rück­lie­gen­de Be­zirks­po­kal­run­de ein. Ihn är­ge­re vor al­lem, dass bei ins­ge­samt 96 Spie­len 40 Ver­le­gun­gen ge­wünscht wor­den wa­ren. Am selben Tag wur­den die Fi­nal­spie­le der Män­ner und Frauen aus­ge­tra­gen. Lob galt dem Aus­rich­ter SV Bet­zen­wei­ler, ein Dank den Spon­so­ren, die mit an­sehn­li­chen Sum­men die Prei­se für die Fi­na­lis­ten er­mög­licht hat­ten. Neu ist, dass die Po­kal­sie­ger ein Test­spiel ge­gen ei­ne hö­her­klas­si­ge Mann­schaft ge­wan­nen.

Zu- und Ab­nah­me der Straf­fäl­le

Bei den Ver­ei­nen der Kreis­li­ga A1 nah­men die Straf­fäl­le um sie­ben auf 28 ab, in der Kreis­li­ga B2 ging die Zahl um acht von 31 auf 23 zu­rück. In der Krei­si­iga B1 gab es je­doch ei­ne Zu­nah­me um sechs Straf­fäl­le auf 34. Nach Aus­sa­ge von Franz He­cken­ber­ger neh­men das Nicht­an­tre­ten zu ei­nem Spiel und sport­wid­ri­ges Ver­hal­ten von Ver­eins­mit­glie­dern zu. Ro­hes Spiel gab es sel­te­ner, doch die Be­lei­di­gun­gen und Aus­drü­cke sei­en ag­gres­si­ver und ro­her. Franz He­cken­ber­ger be­zeich­ne­te die Zu­sam­men­ar­beit mit den Ver­ei­nen als sehr gut.

Ein­stimmg er­folg­te dann die Ent­las­tung und Wie­der­wahl von Staf­fel­lei­ter Diet­mar Traub.

Jür­gen Amen­din­ger lie­fer­te ei­ne Vor­schau auf die Ver­bands­spiel­run­de 2017/18. Un­ver­än­dert bleibt die Kreis­li­ga A1 mit 15 Mann­schaf­ten, die vier Kreis­li­gen B im Be­zirk Do­nau neh­men um ei­ne Mann­schaft auf 54 ab. Die­ser Trend wer­de sich fort­set­zen, so Amen­din­ger. Die Kreis­li­gen B1 und B2 ha­ben je­weils 14 Mann­schaf­ten, die rest­li­chen 26 ent­fal­len auf die B3 und die B4.

Im Fuß­ball­be­zirk spie­len ins­ge­samt 104 Mann­schaf­ten in Kon­kur­renz. Die Re­ser­ven nah­men um drei Mann­schaf­ten auf 62 ab. Es gibt jetzt zehn Spiel­ge­mein­schaf­ten. Die A-Li­gis­ten wer­den ins­ge­samt 210 Spie­le ha­ben, die B-Li­gis­ten aus der Re­gi­on Ehin­gen je­weils 172 Spie­le. Da­zu kom­men sie­ben Po­kal­spiel­ta­ge. Vor dem Staf­fel­tag hat­te Jür­gen Amen­din­ger ins­ge­samt in den drei Spiel­klas­sen 164 Än­de­rungs­wün­sche ein­ge­tra­gen. Letz­te Än­de­rungs­wün­sche kön­nen bis 17. Ju­li noch be­rück­sich­tigt wer­den.

Der Ta­ges­ord­nungs­punkt acht be­fass­te sich mit dem Spiel­be­trieb der Re­ser­ven. Jür­gen Amen­din­ger ap­pel­lier­te er­neut an die Ver­ei­ne, al­le an­ge­setz­ten Spie­le aus­zu­tra­gen. Es wür­den zu vie­le, und oft kurz­fris­tig ab­ge­sagt. Nichts­des­to­trotz wur­den auf An­trag des TSV Riß­tis­sen und FC March­tal für je­weils sechs Re­ser­ven der bei­den B-Li­gen nun ein­ein­halb Run­den ge­plant. Auch hier muss Jür­gen Amen­din­ger ei­nen neu­en Plan er­stel­len.

Er­neut wur­de die po­si­ti­ve Ent­wick­lung der Re­le­ga­ti­on im Be­zirk Do­nau an­ge­spro­chen. Mit ins­ge­samt mehr als 13 000 Zu­schau­ern bei den Re­le­ga­ti­ons­spie­len der ver­gan­ge­nen Sai­son liegt der Be­zirk bei den Be­su­cher­zah­len weit vor dem Zwei­ten Neckar/Fils (rund 7000).

Der di­gi­ta­le Spie­ler­pass müs­se von der neu­en Sai­son hun­dert­pro­zen­tig um­ge­setzt wer­den, so Amen­din­ger. Ein­stim­mig ent­schie­den sich die Ver­eins­ver­tre­ter, den Staf­fel­tag 2018 beim FC March­tal im Sport­heim Un­ter­m­arch­tal ab­zu­hal­ten.

SZ-ARCHIVFOTO: MAS

Zu den Re­le­ga­ti­ons­spie­len im Be­zirk Do­nau zum Ab­schluss der Sai­son 2016/17 ström­ten ins­ge­samt mehr als 13 000 Zu­schau­er – so vie­le wie in kei­nem an­de­ren würt­tem­ber­gi­schen Fuß­ball­be­zirk. Da­zu tru­gen die Fans des SV Un­ter­sta­di­on bei (im Bild), die in gro­ßer Zahl ihr Team im Ent­schei­dungs­spiel der B-Li­ga-Zwei­ten ge­gen All­men­din­gen in Kirch­bier­lin­gen un­ter­stütz­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.