Mur­ray und Djo­ko­vic schei­tern

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SPORT -

LON­DON (SID) - An­dy Mur­ray, Ti­tel­ver­tei­di­ger aus Schott­land, Welt­rang­lis­ten­ers­ter und zu­letzt die Zu­ver­läs­sig­keit in Per­son in Wim­ble­don, ist über­ra­schend im Vier­tel­fi­na­le ge­schei­tert. Der 30-Jäh­ri­ge un­ter­lag dem Ame­ri­ka­ner Sam Qu­er­rey nach 2:42 St­un­den 6:3, 4:6, 7:6 (7:4), 1:6, 1:6.

Spä­tes­tens vom vier­ten Satz an wirk­te Mur­ray schwer an­ge­schla­gen, lief vie­len Bäl­len nicht mehr en­er­gisch hin­ter­her, nahm aber kei­ne Aus­zeit, um sich be­han­deln zu las­sen. „Das hät­te nichts ge­bracht“, sag­te er. Er ha­be im­mer wie­der wäh­rend sei­ner Kar­rie­re mit Hüft­pro­ble­men zu kämp­fen. „Und je äl­ter du wirst, des­to schwie­ri­ger ist es eben, da­mit um­zu­ge­hen.“Sei­ne Hüf­te ha­be be­reits „das gan­ze Tur­nier weh­ge­tan“, sag­te Mur­ray, such­te aber nicht nach Aus­re­den: „Ich ha­be nicht gut ge­nug ge­spielt, um län­ger da­bei zu blei­ben. Sam hat am En­de groß­ar­tig auf­ge­schla­gen. Ich ha­be mein Bes­tes ge­ge­ben, bin stolz dar­auf, aber jetzt trau­rig, dass es vor­bei ist.“

Qu­er­rey, 29, er­reich­te im 42. An­lauf erst­mals ein Grand-Slam-Halb­fi­na­le. Nie­mand zu­vor in der Pro­fi-Ära hat mehr Ver­su­che ge­braucht. „Ich bin sel­ber noch scho­ckiert. Halb­fi­na­le – ein Traum wird wahr“, sag­te Qu­er­rey. Am Frei­tag spielt die Nr. 24 der Welt ge­gen den Kroa­ten Ma­rin Ci­lic um den Ein­zug ins Fi­na­le. Gro­ßer Ti­tel­fa­vo­rit ist aber der Schwei­zer Ro­ger Fe­de­rer, der auch ge­gen Mi­los Rao­nic oh­ne Satz­ver­lust blieb und nun auf den Tsche­chen To­mas Ber­dych trifft, der beim Stand von 7:6, 2:0 von der Auf­ga­be des drei­ma­li­gen Sie­gers No­vak Djo­ko­vic we­gen Schul­ter­pro­ble­men pro­fi­tier­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.