Kret­sch­mann glaubt an Zu­kunfts­fä­hig­keit der Die­sel­tech­no­lo­gie

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIRTSCHAFT -

STUTTGART (lsw) - Trotz der nicht en­den­den Dis­kus­sio­nen um den Die­sel­mo­tor glaubt Ba­den-Würt­tem­bergs Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann (Grü­ne) wei­ter an die Zu­kunfts­fä­hig­keit der Tech­no­lo­gie. Er ha­be sich die neue Mo­to­ren­ge­ne­ra­ti­on bei Daim­ler und Au­di an­ge­schaut: „Das sind auch sau­be­re Die­sel, dar­an ha­be ich nicht den ge­rings­ten Zwei­fel“, be­ton­te Kret­sch­mann am Don­ners­tag am Ran­de ei­nes Be­suchs beim Au­to­bau­er Por­sche in Stuttgart. „Ich ge­he nicht davon aus, dass ein Au­to­mo­bil­kon­zern mit ei­nem Mess­ge­rät mit mir in der Ge­gend her­um­fährt und das dann nicht stimmt.“

Por­sche-Vor­stands­chef Oli­ver Blu­me, Pro­duk­ti­ons­vor­stand Al­brecht Rei­mold und Be­triebs­rats­chef Uwe Hück hat­ten Kret­sch­mann die Pi­lot­fer­ti­gung für Elek­tro­an­trie­be de­mons­triert. Por­sche bringt un­ter dem Na­men „Mis­si­on E“bis 2020 sei­nen ers­ten Elek­tro-Sport­wa­gen auf den Markt und in­ves­tiert rund ei­ne Mil­li­ar­de Eu­ro. Kret­sch­mann sag­te, er sei „sehr zu­ver­sicht­lich“, dass sich mit der Nach­rüs­tung äl­te­rer Die­selMo­del­le ein Fahr­ver­bot in Stuttgart noch ver­mei­den las­se. „Das Ziel ist ja sau­be­re Luft und nicht Fahr­ver­bo­te“, sag­te er. Zu­dem sei der Ef­fekt grö­ßer, wenn ei­ne Viel­zahl von Au­tos nach­ge­rüs­tet wer­de – und nicht nur be­stimm­te Au­tos an be­stimm­ten Ta­gen nicht nach Stuttgart fah­ren dürf­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.