So schme­cken Au­ber­gi­nen nicht bit­ter

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ERNÄHRUNG -

BONN (dpa) - Au­ber­gi­nen schme­cken ge­grillt, ge­schmort oder über­ba­cken. Un­an­ge­nehm ist für vie­le aber der leicht bit­te­re Ge­schmack. Der lässt sich ver­mei­den, in­dem man die ge­schnit­te­ne Frucht mit Salz be­streut und für ei­ne hal­be Stunde zie­hen lässt. Das ent­fernt die Bit­ter­stof­fe und über­schüs­si­ges Was­ser, so dass sich die Au­ber­gi­ne beim Bra­ten mit we­ni­ger Fett vollsaugt, er­läu­tert das Bun­des­zen­trum für Er­näh­rung. Die Au­ber­gi­ne soll­te man nicht roh es­sen, da sie ne­ben Bit­ter­stof­fen auch So­la­nin ent­hält. Die­se che­mi­sche Ver­bin­dung kann zu Ma­gen-Darm-Be­schwer­den füh­ren und wird erst beim Ga­ren zer­stört.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.