Jett­kofen ver­schenkt Eier und ge­winnt die Premiere

Fuß­ball: Dorf­cup Wan­gen - Jett­kofen

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - REGIONALSPORT -

WAN­GEN (ms) - Jett­kofen hat die ers­te Aus­ga­be des Dorf­cups zwi­schen den Os­tra­cher Teil­ge­mein­den Wan­gen und Jett­kofen ge­won­nen. Damit ent­führ­te die Mann­schaft um Te­am­chef Mar­co Küch­ler vor 200 Zu­schau­ern den „Pott“aus Wan­gen.

Ei­ne statt­li­che Ku­lis­se, ein her­vor­ra­gend prä­pa­rier­tes Spiel­feld im „Reut­ter-Sta­di­on“und hoch­mo­ti­vier­te Spie­ler. Sta­di­on­spre­cher Re­ne Küch­ler be­grüß­te, kurz nach 15.30 Uhr bei hei­ßem Som­mer­wet­ter, die zahl­rei­chen Fans beider Sei­ten. Wan­gens Orts­vor­ste­her Franz St­ein­hart be­dank­te sich zu­nächst bei der Fa­mi­lie Reut­ter für das gro­ße En­ga­ge­ment und die Mög­lich­keit, den Dorf­cup in Wan­gen aus­tra­gen zu kön­nen. Sein Ge­gen­über aus Jett­kofen, Jür­gen Ar­nold, fand die­ses Zu­sam­men­kom­men „oberaf­fen­geil“und freu­te sich auf tol­le Spie­le. „Lei­der muss ich we­gen ei­ner Ver­let­zung nicht spielen. Das kann aber nur von Vor­teil sei. Denn dann ge­win­nen mei­ne Jett­kofe­ner“, sag­te Ar­nold. Er soll­te am En­de recht be­hal­ten. Als Gast­ge­schenk über­reich­te er Franz St­ein­hart un­ter gro­ßen Bei­fall ei­nen Schirm, der mit Ei­ern und gel­be Socken ge­schmückt war , da die Ba­de­ner in Jett­kofen nur „Eier­stamp­fer“ge­nannt wer­den und er der Schirm­herr der gan­zen Ver­an­stal­tung sei.

Der Dorf­cup star­te­te mit dem Spiel der ge­misch­ten U12-Mann­schaf­ten. Am En­de sieg­te Wan­gen mit 4:3 glück­lich, aber nicht un­ver­dient. Im zwei­ten Spiel des Ta­ges ka­men die Män­ner zum Ein­satz. Bei­de Mann­schaf­ten schenk­ten sich nichts. Schieds­rich­ter Andreas Guf­fart hat­te kei­ne Pro­ble­me mit der Par­tie. Ein we­nig über­ra­schend muss sich das fa­vo­ri­sier­te Team aus Wan­gen dem Un­der­dog mit 5:7 ge­schla­gen ge­ben. Erst kurz vor En­de der Par­tie ge­lan­gen dem Gast die Tref­fer, die den Sieg brach­ten. Un­ter­halt­sam wur­de es, als die Frau­en aus beiden La­gern zum Neun­me­ter­schie­ßen an­tra­ten. Jett­kofen setz­te sich mit 6:4 durch. So­mit war der Dorf­cup vor der zwei­ten Par­tie der Män­ner ver­ge­ben. Auch weil die beiden Par­tei­en ver­ein­bart hat­ten, nur die Spie­le der Män­ner und das Elf­me­ter­schie­ßen der Frau­en zu wer­ten. Nach beiden Be­geg­nun­gen führ­te mit Jett­kofen mit 2:0 Punk­ten (ein Punkt pro Sieg).

Die Ba­de­ner aus Wan­gen konn­ten nicht mehr gleich­zie­hen. Trotz­dem war die letzte Par­tie span­nend. Zwar er­wisch­ten Mar­co Küch­ler und Co. den bes­se­ren Start und gin­gen mit 1:0 in Füh­rung, doch Wan­gen glich aus und ver­la­ger­ten das Spiel in den Straf­raum des TuS Jett­kofen. Am En­de hieß es 11:3 für den FC Wan­gen.

Trotz des deut­li­chen Er­geb­nis­ses wa­ren am En­de nur fröh­li­che Ge­sich­ter auf Sei­ten der Gäs­te zu se­hen. Auch bei der an­schlie­ßen­den Sie­ger­eh­rung, bei dem der Wan­der­po­kal in die Hän­de von Ka­pi­tän Markus Strobel über­reicht wur­de, war der Ju­bel groß. Das Or­ga­ni­sa­ti­ons­team um Timo Reut­ter und Mar­co Küch­ler be­dank­te sich bei al­len Hel­fern, Spon­so­ren und Fans und bei der Fa­mi­lie Kraft, die den Ki­ckern und Fei­er­wil­li­gen den Platz des „Reut­ter-Sta­di­ons“über­las­sen hat­te.

FO­TO: HU­BERT MÖHRLE

Auch die Par­tie der beiden U12-Mann­schaf­ten zwi­schen dem FC Wan­gen und dem TuS Jett­kofen - wie die „Gro­ßen“in spe­zi­ell für den Dorf­cup an­ge­fer­tig­ten Tri­kots - ist um­kämpft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.