Ro­sa-wei­ße Ein­hör­ner ge­hen an den Start

Beim Meß­kir­cher Stadt­lauf des Turn­ver­eins geht es sport­lich, aber auch un­ter­halt­sam zu

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MESSKIRCH - Von Cäci­lia Krö­nert

Meß­kirch - Zum be­reits 15. Mal hat am ver­gan­ge­nen Sams­tag­nach­mit­tag der Meß­kir­cher Stadt­lauf im Rah­men der Initia­ti­ve „Meß­kirch be­wegt sich - lau­fend hel­fen“statt­ge­fun­den. Aus­rich­ter des Lau­fes ist der Turn­ver­ein Meß­kirch von der Ab­tei­lung Leichtathletik. Ein­ge­bet­tet in das gut be­such­te Stadt­fest fiel ex­akt um 15 Uhr der Start­schuss zum ers­ten Lauf. 158 Läu­fer, rund 100 Teil­neh­mer we­ni­ger als im Vor­jahr, kämpf­ten um die bes­ten Plat­zie­run­gen in fünf Lauf­wett­be­wer­ben.

Mit dem tra­di­tio­nel­len Fass­an­stich am Markt­brück­le und bei som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren er­öff­ne­te Bür­ger­meis­ter Ar­ne Zwick um die Mit­tags­zeit das 20. Meß­kir­cher Stadt­fest. Für den mu­si­ka­li­schen Rah­men sorg­te die Meß­kir­cher Ju­gend­ka­pel­le aufs Feins­te. Ge­gen 15 Uhr ver­sam­mel­ten sich die Schü­ler zur ers­ten Run­de des spek­ta­ku­lä­ren Stadt­laufs über 1,35 Ki­lo­me­ter quer durch das Fest­ge­län­de. Den Start­schuss gab je­weils Bür­ger­meis­ter Zwick ab. Al­le Läu­fer wa­ren sehr mo­ti­viert und war­te­ten schon in ih­rer Start­po­si­ti­on. Los ging es am Rat­haus, durch die Alt­stadt und den Hof­gar­ten und en­de­te wie­der an der Aus­gangs­po­si­ti­on.

„Wir ha­ben die Schü­ler nach Jun­gen und Mäd­chen ge­teilt, weil wir 85 Schü­ler am Start hat­ten“, sag­te Mar­ti­na Mül­herr vom Or­ga­ni­sa­ti­ons­team des ver­an­stal­te­ten Turn­ver­eins (TV Meß­kirch). Der schnells­te Schü­ler mit fünf Mi­nu­ten und 0,64 Se­kun­den aus dem Jahr­gang 2004 hieß Micha Hart­stein, die schnells­te Schü­le­rin, Jahr­gang 2003 mit fünf Mi­nu­ten und 29,25 Se­kun­den war De­ni­se Blug vom TSV Wald. Für ih­re Best­zei­ten bei den Schü­ler­läu­fen er­hiel­ten sie ei­ne Ju­gend­uhr als Preis.

Als Grup­pe mit der größ­ten Teil­neh­mer­zahl ge­wann die Klas­se 7 b der Gra­fen-von-Zim­mern-Re­al­schu­le Meß­kirch ei­nen 100 Eu­ro Scheck. Re­kru­tiert wur­den die Schü­ler von ih­rer un­er­müd­li­chen Kon­rek­to­rin An­ne­ma­rie Die­ner, die na­tür­lich mit gu­tem Bei­spiel vor­an­ging und sich für den Haupt­lauf an­mel­de­te. Er­folg­reich lief sie nach 38 Mi­nu­ten und 12,50 Se­kun­den im Ziel ein. Schon 15 Mi­nu­ten nach Lauf­be­ginn gin­gen, be­reits nach zwei Schü­ler­durch­läu­fen, die Hob­by­läu­fer an den Start. Ih­re Stre­cke ging über zwei Run­den und ins­ge­samt 2,7 Ki­lo­me­ter. „Wir lau­fen hier seit drei Jah­ren mit und wir wol­len mit un­se­ren lus­ti­gen Ko­s­tü­men zum Lau­fen an­re­gen, dass vie­le Men­schen mit­ma­chen“, sag­te Da­vid Ill­gen, der mit sei­nem Freund Re­ne Schle­si­ger als ro­sa-wei­ße Ein­hör­ner an den Start ging.

Früh­zei­tig hän­gen die Sie­ger­lis­ten im Aus­hang

Ein lau­ter Knall, und al­les ström­te aus dem Start­be­reich, ge­bün­delt im Lauf­schritt. Die Zeit­mes­sun­gen nah­men Hartmut Stad­ler, Udo Lutz und Da­nie­la Hahn vor. Ul­ri­ke Hant­mann hat al­le An­mel­dun­gen or­ga­ni­siert, die Prei­se be­schafft und sorg­te für früh­zei­ti­ge Sie­ger­lis­ten im Aus­hang. Leo Heg­ner konn­te mit zehn Mi­nu­ten und 46,90 Se­kun­den den Lauf für sich ent­schei­den, nach 13 Mi­nu­ten und 59,36 Se­kun­den lief As­trid Tön­ges über die Zi­el­li­nie.

Für ei­ne Kurz­weil sorg­te Mar­ti­na Mül­herr mit ih­rer Mo­de­ra­ti­on und den vie­len In­for­ma­tio­nen zum Lauf. Tol­le Na­men ga­ben sich Grup­pen beim Volks­bank-Staf­fel­lauf. So gin­gen „Gre­en Kil­lers“, „Su­per Sprin­ter“, „Wal­der Per­len“und vie­le mehr an den Start. Ganz oben auf dem Sie­ger­trepp­chen ge­gen 19 Uhr stand die Spiel­ge­mein­schaft (SG) Ju­nio­ren aus Boll/Krumbach/Bie­tin­gen mit 19 Mi­nu­ten und 54,70 Se­kun­den für vier Run­den mit je­weils 1,35 Ki­lo­me­tern. Den zwei­ten Platz er­gat­ter­te die Grup­pe des Ten­nis­clubs Meß­kirch Ü30 mit 20 Mi­nu­ten und 1,45 Se­kun­den, knapp vor Holz­bau Al­ber mit nur 40,94 Se­kun­den mehr. Ganz be­son­ders put­zig zeig­ten sich die jüngs­ten Sprin­ter im Bam­bi­ni-Lauf über 400 Me­ter. Klein Emi­ly lief an Pa­pas Hand mit, der spä­ter beim Haupt­lauf an den Start ging. Die Zu­schau­er mo­ti­vier­ten die Jüngs­ten mit eif­ri­gem Klat­schen und An­feue­rungs­zu­ru­fen.

Punkt 16.45 Uhr star­te­te der Haupt­lauf mit ins­ge­samt 42 Teil­neh­mern. „Un­ser Teil­neh­mer mit der wei­tes­ten An­fahrt kommt heu­te aus Nuss­loch, es ist ein al­ter Meß­kir­cher, der im­mer ger­ne mit an den Start geht“, in­for­mier­te Mar­ti­na Mül­herr die Zu­schau­er. Vier Run­den über ins­ge­samt sie­ben Ki­lo­me­ter hat­ten die Läu­fer zu ab­sol­vie­ren. Über­all in den Fan­kur­ven stan­den be­geis­ter­te Zu­schau­er, die mit Klat­schen oder so­gar mit Kuh­glo­cke die Läu­fer zu Höchst­leis­tun­gen an­feu­er­ten.

Schon in der zwei­ten Run­de setz­te sich Be­ne­dict Haas an die Spit­ze und gab bis zum Schluss sei­ne Füh­rung nicht mehr ab. Mit ei­ner Best­zeit von 26 Mi­nu­ten und 2,54 Se­kun­den über­schritt er die Zi­el­li­nie. Die schnells­te weib­li­che Läu­fe­rin war Clau­dia Gäng vom Lauf­treff Ho­hen­fels mit 33 Mi­nu­ten und 13,65 Se­kun­den. Ei­nen wei­te­ren ers­ten Platz in der Al­ters­klas­se Männ­lich 50 ent­schied Franz Hug mit 26:47.31 Mi­nu­ten von der „Fit Run­ningzo­ne“. Als äl­tes­ter Läu­fer mit 73 Jah­ren ge­wann Pe­ter Gr­in­da aus Kon­stanz das Ren­nen mit ei­nem ers­ten Platz in sei­ner Al­ters­klas­se und 35:39,65 Mi­nu­ten. Als jüngs­ter Teil­neh­mer am Haupt­lauf ging der 13-jäh­ri­ge Ni­ko Hant­mann her­vor. Den Sport­ver­ein Meß­kirch ver­tre­tend, lief Ni­ko nach 33 Mi­nu­ten und 43,76 Se­kun­den im Ziel ein und zeig­te sou­ve­rän sei­ne gu­te Kon­di­ti­on und Lauf­tech­nik.

Der Er­lös aus den Läu­fen 2016 und 2017 kommt der An­schaf­fung ei­nes oder auch zwei Fit­ness­ge­rä­ten im Meß­kir­cher Hof­gar­ten zu­gu­te, be­rich­te­te Mar­ti­na Mül­herr. Dort sol­len meh­re­re Ge­rä­te zur Fit­ness für die All­ge­mein­heit auf­ge­stellt wer­den, ei­nes wird die Stadt zu­sätz­lich fi­nan­zie­ren.

FO­TOS: CÄCI­LIA KRÖ­NERT

Mit lus­ti­gen Ko­s­tü­men wol­len man­che Hob­by­läu­fer vie­le Men­schen da­zu be­we­gen, bei den Läu­fen mit­zu­ma­chen. Da­vid Ill­gen und sein Freund Re­ne Schle­si­ger ge­hen als ro­sa-wei­ße Ein­hör­ner an den Start.

Zum Re­ge­ne­rie­ren gibt es für die Läu­fer Was­ser und Obst.

Vie­le Stadt­fest­be­su­cher wol­len se­hen, was beim Stadt­lauf ge­bo­ten ist.

Die El­tern ma­chen den Bam­bi­nis am Start Mut.

Be­ne­dict Haas siegt beim Haupt­lauf.

An­ge­spann­tes War­ten auf das Er­geb­nis.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.