13-Jäh­ri­ge schreibt Lied für welt­wei­ten Wett­be­werb

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - MESSKIRCH -

SCHWEN­NIN­GEN (wk) - Die drei­zehn­jäh­ri­ge An­to­nie Fritz aus Schwen­nin­gen be­tei­ligt sich am welt­wei­ten Song Con­test „Dein Song für ei­ne Welt“. Da­für hat sie selbst ein Lied kom­po­niert und ge­tex­tet.

2015 ha­ben die Staa­ten der Er­de ei­nen Welt­zu­kunfts­ver­trag ver­ein­bart, der al­len Men­schen ein Le­ben in Wür­de er­mög­li­chen soll, die Agen­da 2030. Der Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­ter Gerd Mül­ler for­der­te Ju­gend­li­che da­zu auf, Ide­en und Krea­ti­vi­tät mu­si­ka­lisch in ei­ge­ne Kom­po­si­tio­nen um­zu­set­zen. Die 22 Ge­win­ner­songs wer­den im Stu­dio pro­fes­sio­nell mit er­fah­re­nen Mu­si­kern auf­ge­nom­men und zu ei­nem Ei­ne-Welt-Al­bum pro­du­ziert. Au­ßer­dem war­ten auf die Ge­win­ner Prei­se und Li­ve-Auf­trit­te im Rah­men des Schul­wett­be­werbs des Bun­des­prä­si­den­ten zur Ent­wick­lungs­po­li­tik.

An­to­nie Fritz be­sucht die Klas­se 8a der Re­al­schu­le in Meß­stet­ten und singt und spielt seit Jah­ren Kla­vier so­wie im Mu­sik­ver­ein Schwen­nin­gen Flü­gel­horn. In die­sem Schul­jahr ist sie in der Re­al­schu­le Mit­glied des Pro­jek­tes „Schul­band“. Ihr Leh­rer Vin­cen­zo D`Avan­zo war be­geis­tert von An­to­nies mu­si­ka­li­schem Ta­lent und mach­te ihr den Vor­schlag, sich für den welt­wei­ten Song Con­test an­zu­mel­den. „Wir sind Kin­der ei­ner Welt“, die­ses Lied kom­po­nier­te und tex­te­te An­to­nie Fritz. Ge­mein­sam mit dem Chor der Sechst­kläss­le­rin­nen An­na-Le­na Beck, Leo­ni Epp­ler, Ame­lie Jäkel und Ali­na Kil­le wur­de der Ton­trä­ger dann bei Uwe Sess­ler in Alb­stadt­Laut­lin­gen im Ton­stu­dio auf CD auf­ge­nom­men.

„Ich ver­ste­he gar nicht, war­um ver­schie­de­ne Staats­män­ner, wie bei­spiels­wei­se die Staats­ober­häup­ter aus Nord­ko­rea oder den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka, ih­re Macht auf dem Rü­cken un­schul­di­ger Kin­der/ Men­schen aus­tra­gen“, er­klär­te An­to­nie im Ge­spräch mit der „Schwä­bi­schen Zei­tung“. „Das Lied be­inhal­tet den Wunsch der Kin­der, ein Le­ben in Frei­heit, Frie­den und oh­ne Ar­mut füh­ren zu kön­nen“, so die Schwen­nin­ge­rin. Des­halb kam ihr die Idee für die­ses Lied. „Ich möch­te die Men­schen mit mei­nem Lied be­rüh­ren und auf­rüt­teln“, er­klär­te An­to­nie Fritz.

FO­TO: WK

An­to­nie Fritz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.