Drei Gold­po­ka­le ge­hen nach Men­gen

Schwimmen: 35. Achalm-Cup in Reut­lin­gen

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - REGIONALSPORT -

REUT­LIN­GEN (sz) - Gleich drei Gold­po­ka­le ha­ben sich die Schwim­mer des TV Men­gen bei der 35. Auf­la­ge des Achalm-Cups im Mark­wa­sen-Wel­len­frei­bad in Reut­lin­gen ge­si­chert: Flo­ren­tin Selg, Aa­ron Horst und Ni­co Röhm. In den Jahr­gän­gen 2004 bis 2006 gab es in ei­ni­gen Wett­kämp­fen 25 Mel­dun­gen pro Jahr­gang, in der of­fe­nen Wer­tung der 400 Me­ter Frei­stil nah­men 50 Star­ter teil.

Mit Flo­ren­tin Selg (Jg. 2008; 50 Me­ter Schmet­ter­ling in 48,53 Se­kun­den), Aa­ron Horst (Jg. 2007; 200 Me­ter Brust in 3:36,35 Mi­nu­ten) und Ni­co Röhm (Jg. 2006; 200 Me­ter Brust in 3:29,33 Mi­nu­ten) schwam­men drei Star­ter des TV Men­gen zum Gold­po­kal. Flo­ren­tin Selg, Jüngs­ter im Team, er­schwamm sich au­ßer­dem den zwei­ten Platz über 50 Me­ter Frei­stil und be­leg­te wei­te­re gu­te Plät­ze im vor­de­ren Feld. Men­gens Nach­wuchs­hoff­nung Aa­ron Horst (Jg. 2007) sam­mel­te zu­sätz­lich Sil­ber über 200 Me­ter La­gen (3:18,26 Mi­nu­ten) und 50 Me­ter Schmet­ter­ling (42,16 Se­kun­den) und ein­mal Bron­ze über 50 Me­ter Brust (48,59 Se­kun­den). Mo­ritz Selg (Jg. 2006) wur­de Zwei­ter über 200 Me­ter La­gen in 3:19,96 Mi­nu­ten. Ti­mo Re­men­sper­ger (Jg. 2004) schwamm über 200 Me­ter Rü­cken Best­zeit in 3:03,93 Mi­nu­ten und ver­pass­te – wie auch über 50 Me­ter Rü­cken – knapp ei­nen Platz auf dem Po­dest. Mar­cel Di­zer er­reich­te über 100 Me­ter Schmet­ter­ling ei­nen gu­ten Platz im Mit­tel­feld.

Bei den Mäd­chen wa­ren Rie­ke Pawli­cki (Jg. 2007) und La­ra Teu­fel (Jg. 2006) die er­folg­reichs­ten Schwim­me­rin­nen aus Men­gen. Rie­ke Pawli­cki er­reich­te mit 3:45,90 Mi­nu­ten über 200 Me­ter Rü­cken über­ra­schend die Bron­ze­me­dail­le, La­ra Teu­fel konn­te auf ih­rer Lieb­lings­schwimm­la­ge Rü­cken so­wohl über 50 Me­ter (39,41 Se­kun­den) als auch über 200 Me­ter (3:04,61 Mi­nu­ten) den drit­ten Platz in ei­ner star­ken Kon­kur­renz er­kämp­fen. Ju­lia Re­men­sper­ger (Jg. 2007) schwamm auf ih­rer Lieb­lings­la­ge Brust über 200 Me­ter per­sön­li­che Best­zeit und er­reich­te - wie auch über 50 Me­ter Brust - ei­ne Plat­zie­rung un­ter den bes­ten Zehn. Ca­ren Diet­sche, Jen­ny Hen­nig und Ur­si­na Selg (al­le Jahr­gang 2005) hat­ten gro­ße Kon­kur­renz. Ca­ren Diet­sche schwamm über 100 Me­ter Frei­stil per­sön­li­che Best­zeit (1:30,74 Mi­nu­ten), wie auch über 50 Me­ter Brust (50,52) und be­stä­tig­te ih­re stark an­stei­gen­de Form. Jen­ny Hen­nig schwamm über 50 Me­ter Brust in 42,22 Se­kun­den Best­zeit. Ur­si­na Selg ab­sol­vier­te ei­ne Mam­mut­pro­gramm. Sie schwamm al­le Frei­stilund Schmet­ter­lings­tre­cken und lan­de­te mit gu­ten Zei­ten oft auf dem un­dank­ba­ren vier­ten Platz. Ni­na Diet­sche (Jg. 2003) er­reich­te bei vier Starts Plät­ze im Mit­tel­feld und schwamm über 50 Me­ter Brust zu ei­ner neu­en per­sön­li­chen Best­zeit, eben­so wie Jen­ny Vo­gel (Jg. 2001), die wie Ur­si­na Selg ein um­fang­rei­ches Pro­gramm an den bei­den Ta­gen ab­sol­vier­te. Zwei­mal schramm­te sie knapp am Po­dest vor­bei, auch über 50 Me­ter Del­fin in 39,44 Se­kun­den. Am En­de der Wett­kämp­fe wur­den Flo­ren­tin Selg und Aa­ron Horst für ih­re schnel­len 50-Me­ter-Zei­ten je­weils mit dem Sil­ber­po­kal ge­ehrt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.