Vol­ley­bal­ler mit Plei­te ge­gen Spa­ni­en

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - SPORT -

KOR­TRI­JK (dpa) - Nach ei­ner Bla­ma­ge ge­gen Spa­ni­en droht den deut­schen Vol­ley­bal­lern das vor­zei­ti­ge Aus in der WM-Qua­li­fi­ka­ti­on. Die Mann­schaft von Andrea Gia­ni un­ter­lag zum Auf­takt in Kor­tri­jk dem ver­meint­li­chen Leicht­ge­wicht mit 1:3 (17:25, 26:24, 22:25, 19:25) und bot da­bei ei­ne pha­sen­wei­se in­dis­ku­ta­ble Leis­tung.

Nach der Plei­te ge­gen den Welt­rang­lis­ten-32. ist der WM-Drit­te von 2014 in den Par­ti­en ge­gen die Slo­wa­kei (heu­te, 15 Uhr), Est­land, Bel­gi­en und Weiß­russ­land zum Sie­gen ver­dammt. Nur der Ge­win­ner des Tur­niers in Bel­gi­en ist si­cher bei der WM 2018 in Ita­li­en und Bul­ga­ri­en. Und die di­cken Bro­cken kom­men erst noch. Letzt­mals ver­pass­ten die Deut­schen 2002 ei­ne WM. „Wir ha­ben in al­len Ele­men­ten zu zö­ger­lich agiert, vie­le Chan­cen nicht ge­nutzt, in den ent­schei­den­den Mo­men­ten Feh­ler ge­macht – und zu we­nig Druck in al­len Be­rei­chen“, sag­te Zu­spie­ler Lu­kas Kam­pa.

Mit Spa­ni­en hat­ten die Deut­schen schon vor vier Wo­chen schlech­te Er­fah­run­gen ge­macht, als sie nach ei­nem 0:3 den Auf­stieg in die zwei­te Welt­li­ga­grup­pe ver­pass­ten. Die Plei­te in Kor­tri­jk schmerzt weit­aus mehr. Oh­ne Leis­tungs­trä­ger wie Ge­org Gro­zer, Jo­chen Schöps oder Mar­kus Steu­er­wald droht nun das WM-Aus.

Im ers­ten Satz lief für die Start­sechs Kam­pa, Si­mon Hirsch, Chris­ti­an Fromm, De­nys Ka­li­ber­da, Marcus Böh­me, To­bi­as Krick und Li­be­ro Ju­li­an Zen­ger nichts zu­sam­men. Das von Gia­ni for­cier­te schnel­le und di­rek­te Spiel konn­ten sie we­der beim Auf­schlag noch im An­griff um­set­zen. Der Ita­lie­ner wech­sel­te und brach­te Ru­ben Schott für Fromm. All­mäh­lich ka­men die Deut­schen in die Par­tie. In ei­ner en­gen Schluss­pha­se sorg­te Böh­me per Ass für den Aus­gleich. Im drit­ten Ab­schnitt lag der Welt­rang­lis­ten-11. 22:18 in Front, ehe die Spa­nier mit sie­ben Zäh­lern in Se­rie den Satz noch ge­wan­nen. Es war der Knack­punkt.

Für Gast­ge­ber Bel­gi­en und Ex-Bun­des­trai­ner Vi­tal Heynen vom VfB Fried­richs­ha­fen lief es bes­ser. Der Welt­li­ga-Sieb­te sam­mel­te beim 3:0 (26:24, 25:13, 25:15) ge­gen den Welt­rang­lis­ten-29. Slo­wa­kei Selbst­ver­trau­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.