Was die ver­schärf­ten Si­cher­heits­hin­wei­se für Tür­kei-Rei­sen­de be­deu­ten

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

Die ak­tua­li­sier­ten Si­cher­heits­hin­wei­se be­deu­ten nicht, dass Tür­kei-Rei­sen­de jetzt ih­ren Ur­laub kos­ten­los stor­nie­ren kön­nen. Erst ei­ne kon­kre­te Rei­se­war­nung des Aus­wär­ti­gen Amts ma­che Stor­nie­run­gen und Um­bu­chun­gen mög­lich, so der Chef des Fried­richs­ha­fe­ner Rei­se­bü­ros „Ho­li­day Land“, Mu­rat Levent Gö­ren. Wer un­ter kei­nen Um­stän­den mehr in das Land rei­sen wol­le, sei der­zeit auf die Ku­lanz der Rei­se­ver­an­stal­ter an­ge­wie­sen. Zwar ver­brin­gen im­mer noch vie­le Deut­sche ih­ren Ur­laub in der Tür­kei, die Zah­len sind al­ler­dings re­gel­recht ein­ge­bro­chen. Für das Jahr 2017 ha­be sein Rei­se­bü­ro ei­nen dra­ma­ti­schen Rück­gang zu ver­zeich­nen, sagt Gö­ren. Er sieht da­für vor al­lem po­li­ti­sche Grün­de. Auch in an­de­ren Rei­se­bü­ros, zum Bei­spiel in Aa­len oder Bi­be­rach, wa­ren Tür­kei-An­ge­bo­te seit Jah­res­be­ginn ein La­den­hü­ter. In ei­ner ak­tu­el­len Pres­se­mit­tei­lung bli­cken zahl­rei­che deut­sche Rei­se­ver­an­stal­ter wie „FTI Tou­ris­tik“, „Schau­ins­land-Rei­sen“oder „Ben­un­ter tour Rei­sen“zwar po­si­tiv in die Zu­kunft, die ak­tu­el­le po­li­ti­sche Kri­se in der Tür­kei dürf­te bei die­ser Ein­schät­zung wohl aber noch nicht maß­geb­lich ge­we­sen sein. Wie gra­vie­rend die sich aus­wei­ten­de Kri­se in der Tür­kei das Rei­se­ver­hal­ten der Deut­schen be­ein­flusst hat, zei­gen die vom sta­tis­ti­schen Bun­des­amt ver­öf­fent­lich­ten Pas­sa­gier­zah­len an den Flug­hä­fen im Süd­wes­ten. Im Ver­gleich zum Jahr 2015 san­ken die­se vom Stutt­gar­ter Flug­ha­fen aus im ver­gan­ge­nen Jahr von über 760 000 auf 640 000. Vom Bo­den­seeAir­port in Fried­richs­ha­fen aus flo­gen 2016 nur rund 43 000 Pas­sa­gie­re in die Tür­kei, rund 10 000 we­ni­ger als noch 2015. Am Flug­ha­fen Mem­min­gen wur­den 2016 nur 15 Starts in die Tür­kei durch­ge­führt, 2015 wa­ren es noch 49. Ob der Preis die wach­sen­den Si­cher­heits­be­den­ken der Ur­lau­ber schlägt, wird wohl erst nach der Haupt­rei­se­wel­le zu be­ant­wor­ten sein. So güns­tig wie der­zeit dürf­te der Tür­kei-Ur­laub al­ler­dings schon lan­ge nicht mehr ge­we­sen sein. Die Last-Mi­nu­te-Nach­fra­ge ha­be zu­letzt deut­lich zu­ge­nom­men, be­stä­tig­te der Deut­sche Rei­se­ver­band auf An­fra­ge. Wie sich die ak­tu­el­le po­li­ti­sche Dis­kus­si­on auf das Rei­se­ver­hal­ten aus­wir­ke, kön­ne ak­tu­ell aber noch nicht pro­gnos­ti­ziert wer­den, hieß es. Ja­kob Fand­rey

Mehr Zah­len zu den Tür­kei-Flug­rei­sen in der Re­gi­on fin­den Sie un­ter

FO­TO: DPA

Last-Mi­nu­te-Rei­sen in die Tür­kei sind der­zeit po­pu­lär.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.