Drei To­te bei Un­ru­hen we­gen Tem­pel­berg-Kri­se

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

JERUSALEM (dpa/AFP) - Der Streit um den Tem­pel­berg in Jerusalem ist am Frei­tag hef­tig es­ka­liert und hat min­des­tens drei Men­schen­le­ben ge­for­dert. Nach dem Frei­tags­ge­bet wur­den nach An­ga­ben der pa­läs­ti­nen­si­schen Ge­sund­heits­be­hör­den drei Pa­läs­ti­nen­ser bei Kon­fron­ta­tio­nen in Ost-Jerusalem ge­tö­tet und rund 400 wei­te­re in Jerusalem und im West­jor­dan­land ver­letzt. Meh­re­re Ver­letz­te schweb­ten in Le­bens­ge­fahr. Als Aus­lö­ser der Un­ru­hen gilt ein Streit um Me­tall­de­tek­to­ren, die Is­ra­el nach ei­nem töd­li­chen An­schlag am Tem­pel­berg an Ein­gän­gen zu der hei­li­gen Stät­te in Je­ru­sa­lems Alt­stadt auf­ge­stellt hat­te. Is­ra­el er­laub­te am Frei­tag aus Furcht vor Ge­walt nur Män­nern über 50 Jah­ren und Frau­en den Zu­tritt zum Tem­pel­berg. Pa­läs­ti­nen­si­sche Ver­tre­ter hat­ten Mus­li­me da­zu auf­ge­ru­fen, in Mas­sen zum Frei­tags­ge­bet zu kom­men. We­gen der Kon­trol­len hat die Pa­läs­ti­nen­si­sche Au­to­no­mie­be­hör­de die di­plo­ma­ti­schen Be­zie­hun­gen zu Is­ra­el am Frei­tag­abend ein­ge­fro­ren.

FO­TO: DPA

Po­li­zei­ein­satz in der Nä­he von Je­ru­sa­lems Alt­stadt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.