St­a­chel­bee­ren soll­ten zum Ein­ko­chen leicht un­reif sein

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ERNÄHRUNG -

BONN (dpa) - Grün, Gelb oder Rot: Wel­che Far­be St­a­chel­bee­ren ha­ben, sagt nichts über de­ren Ge­schmack oder Rei­fe­grad aus. Wer die Bee­ren ein­ko­chen möch­te, ver­wen­det da­für aber am bes­ten halb­rei­fe Früch­te. Wenn sich die Bee­ren leicht ein­drü­cken las­sen, ist das der idea­le Zeit­punkt. Denn voll­rei­fe St­a­chel­bee­ren ver­lie­ren beim Ein­ko­chen ih­re Form. Dar­auf weist der Pro­vin­zi­al­ver­band Rhei­ni­scher Obst- und Ge­mü­se­bau­er hin. St­a­chel­bee­ren sind eng mit Jo­han­nis­bee­ren ver­wandt. Sie ent­hal­ten viel Vit­amin C, Ka­li­um, Kal­zi­um und Ma­g­ne­si­um.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.