Schorn­stein soll 18 Me­ter hoch wer­den

Bür­ger­initia­ti­ve kri­ti­siert die Ka­min­hö­he des ge­plan­ten Kre­ma­to­ri­ums.

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ERSTE SEITE - Von Sebastian Mu­solf

MESSKIRCH - Lan­ge Zeit ist es ru­hig um das ge­plan­te Meß­kir­cher Kre­ma­to­ri­um ge­we­sen – jetzt mel­det sich die Bür­ger­initia­ti­ve „Kein Kre­ma­to­ri­um am Meß­kir­cher Fried­hof“mit ei­ner Pres­se­mit­tei­lung zu Wort. „Nach den Plan­un­ter­la­gen, die der­zeit im Rah­men ei­ner wei­te­ren Be­tei­li­gung der An­gren­zer beim Stadt­bau­amt Meß­kirch aus­lie­gen, wird der Schorn­stein des Kre­ma­to­ri­ums 18 Me­ter hoch wer­den. Er wird folg­lich mehr als drei­mal so hoch wie das ei­gent­li­che Ge­bäu­de mit sei­nen rund sechs Me­tern und reicht da­mit deut­lich bis über die Dach­trau­fe der Fried­hofs­ka­pel­le“, heißt es in dem Schrei­ben.

Die Bür­ger­initia­ti­ve sieht sich in ih­ren Be­fürch­tun­gen be­stä­tigt. Sie ha­be von An­fang an ge­for­dert, dass Ge­mein­de­rat und Öf­fent­lich­keit noch wäh­rend des Be­bau­ungs­plan­ver­fah­rens Kennt­nis von der tat­säch­lich er­for­der­li­chen Schorn­stein­hö­he er­hal­ten.

Bis­her ha­be es kei­ne kon­kre­ten Be­rech­nun­gen für die Hö­he ge­ge­ben. In den ver­gan­ge­nen Dis­kus­sio­nen sei von ei­ner Hö­he des Schorn­steins von zehn Me­tern über Grund aus­ge­gan­gen wor­den, wo­bei das ei­gent­li­che Ge­bäu­de um et­wa vier Me­ter über­ragt wor­den wä­re. „Fakt ist, dass der Be­bau­ungs­plan in der Ge­mein­de­rats­sit­zung vom 8. De­zem­ber 2015 in Un­kennt­nis der tat­säch­lich er­for­der­li­chen Ka­min­hö­he von 18 Me­tern be­schlos­sen wur­de“, teilt die Bür­ger­initia­ti­ve mit.

Nach An­sicht der Bür­ger­initia­ti­ve sei ein so ho­her Schorn­stein nicht ge­biets­ver­träg­lich – we­der im Hin­blick auf den an­gren­zen­den Fried­hof und sei­ner als Kul­tur­gut ge­schütz­ten Ka­pel­le, noch im Hin­blick auf die neu­apos­to­li­sche Kir­che in der na­hen Nach­bar­schaft. „We­gen des zu­dem sehr ho­hen Baum­be­stan­des auf dem Fried­hofs­pla­teau kommt nach An­sicht der Bür­ger­initia­ti­ve gra­vie­rend hin­zu, dass auch ein 18 Me­ter ho­her Ka­min nicht ge­eig­net ist, die Ab­ga­se un­ge­hin­dert in die freie Luft­strö­mung ab­zu­ge­ben“, heißt es wei­ter. Wenn sei­tens der Bür­ger­initia­ti­ve be­män­gelt wer­de, dass der Schorn­stein mit 18 Me­tern ei­ner­seits zu hoch, an­de­rer­seits we­gen der um­lie­gen­den Bäu­me nicht hoch ge­nug sei, sei dies kein Wi­der­spruch: „Es zeigt viel­mehr all­zu deut­lich, dass der ge­plan­te Stand­ort des Kre­ma­to­ri­ums un­ter­halb des Fried­hofs schlicht­weg un­ge­eig­net ist.“

Bür­ger­meis­ter Ar­ne Zwick be­stä­tigt im Ge­spräch mit der „Schwä­bi­schen Zei­tung“, dass der Schorn­stein des ge­plan­ten Kre­ma­to­ri­ums an der Zie­gel­bühl­stra­ße tat­säch­lich 18 Me­ter hoch wer­den soll. Die­se Hö­he ha­be ein Emis­si­ons­gut­ach­ten er­ge­ben, das in Ab­spra­che mit dem Land­rats­amt Sig­ma­rin­gen ent­stan­den ist. Erst nach des­sen Fer­tig­stel­lung konn­te ei­ne kon­kre­te Hö­he ge­nannt wer­den, wes­halb sich der gan­ze Pro­zess auch so in die Län­ge ge­zo­gen ha­be, sagt Zwick. Der An­trag­stel­ler, die Fir­ma Cre­ma­con­sult aus Vil­lin­genSchwen­nin­gen, ha­be sein Bau­ge­such ent­spre­chend an­ge­passt.

Der Tech­ni­sche Aus­schuss wer­de sich in sei­ner Sit­zung nach den Som­mer­fe­ri­en am Di­ens­tag, 12. Sep­tem­ber, noch ein­mal mit dem Pro­jekt be­schäf­ti­gen. Es sei so, dass es im Be­bau­ungs­plan kei­ne Vor­ga­ben zur Schorn­stein­hö­he ge­be. Der Bür­ger­meis­ter hat­te be­reits in der Ver­gan­gen­heit er­klärt, dass Schorn­stein­hö­hen ex­tra ge­re­gelt wer­den, et­wa durch die Feu­er­stät­ten­ver­ord­nung. Vor al­lem tech­ni­sche An­for­de­run­gen wür­den die Hö­he be­stim­men.

Der Tech­ni­sche Aus­schuss ha­be am 13. De­zem­ber 2016 über ei­nen zehn Me­ter ho­hen Schorn­stein im Bau­ge­such ab­ge­stimmt, dies sei die Min­dest­vor­ga­be be­züg­lich der Hö­he ge­we­sen. „Fakt ist, dass das Gut­ach­ten jetzt als bes­te Hö­he die 18 Me­ter aus­ge­rech­net hat. Da kann man nicht dran rum­bas­teln“, sagt Zwick.

Der Bür­ger­meis­ter ste­he dem Schorn­stein re­la­tiv neu­tral ge­gen­über, sag­te er. „Er wird grau sein und op­tisch im Him­mel ver­schwin­den“, sagt Zwick über den Schorn­stein des Kre­ma­to­ri­ums. Der Bür­ger­meis­ter geht da­von aus, dass man sich an die Hö­he ge­wöh­ne. Durch die Fil­ter und die Hö­he wer­de die Ab­luft aus dem Schorn­stein ma­xi­mal ver­dünnt. Es be­ste­he kei­ner­lei Ge­fahr für die Be­völ­ke­rung.

„Er wird grau sein und op­tisch im Him­mel ver­schwin­den“, sagt Bür­ger­meis­ter Ar­ne Zwick über den Schorn­stein des Kre­ma­to­ri­ums.

FO­TO: DPA

FO­TO: DPA

In Meß­kirch soll das ers­te Kre­ma­to­ri­um im Land­kreis Sig­ma­rin­gen ent­ste­hen. Der Stand­ort soll sich beim städ­ti­schen Fried­hof be­fin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.