Die gu­ten Rol­len ka­men mit dem Al­ter

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - JOURNAL -

MÜNCHEN (AFP/dpa) - Sie war die ers­te Fern­seh­kom­mis­sa­rin im deut­schen Fern­se­hen und ist nach wie vor ein ge­frag­ter Film­star: Han­ne­lo­re Els­ner denkt nicht an TV-Ren­te. Heu­te wird sie 75 Jah­re alt.

Els­ner zeigt trotz fort­ge­schrit­te­nen Al­ters mehr Fern­seh-Prä­senz als vie­le jun­ge Kol­le­gin­nen. Und sie zieht auch nach wie vor mehr Pu­bli­kum an als die meis­ten deut­schen Film­stars. Ihr jüngs­ter Fern­seh­film „Die Di­va, Thai­land und wir“stach zu Jah­res­be­ginn et­wa „Deutsch­land sucht den Su­per­star“lo­cker aus.

Im baye­ri­schen Burg­hau­sen na­he der ös­ter­rei­chi­schen Gren­ze kam die Toch­ter ei­nes In­ge­nieurs am 26. Ju­li 1942 zur Welt, spä­ter wuchs sie im na­hen Neuöt­ting auf. Zwei Er­eig­nis­se zer­stör­ten ih­re hei­le Kin­der­welt: Zu­erst wur­de ihr äl­te­rer Bru­der ge­gen Kriegs­en­de bei ei­nem An­griff von Tief­flie­gern ge­tö­tet, ei­ni­ge Jah­re spä­ter starb ihr Va­ter an Tu­ber­ku­lo­se. Els­ners Ju­gend ver­lief un­stet. Der Rei­he nach flog sie von ih­ren Schu­len. Dann zog die Mut­ter mit ihr nach München. Frag­lich ist, was wohl aus der Schul­ab­bre­che­rin ge­wor­den wä­re, wenn es nicht die­se ei­ne Be­geg­nung ge­ge­ben hät­te: Der tür­ki­sche Re­gis­seur Ha­lit Re­fig sah sie mit 15 Jah­ren auf der Stra­ße lau­fen und ver­half ihr zu ei­ner Schau­spiel­aus­bil­dung. So er­gat­ter­te sie schon als Te­enager die ers­ten Film­rol­len.

Dass die Frau mit der schwar­zen Mäh­ne heu­te als ei­ner der gro­ßen deut­schen Stars gilt, ver­dankt sie aber ih­rem Spät­werk. Ab 1994 spiel­te sie in der ARD-Se­rie „Die Kom­mis­sa­rin“als Lea Som­mer in 66 Fol­gen die ers­te deut­sche Fern­seh­kom­mis­sa­rin. Noch er­folg­rei­cher wur­de ihr Ki­no­come­back. Den Deut­schen Film­preis ge­wann sie 2003 mit „Mein letz­ter Film“. In mehr als 200 Fern­se­hund Ki­no­rol­len war die 1,60 Me­ter gro­ße Frau zu se­hen.

Ihr spä­ter Er­folg hat für Els­ner auch et­was mit dem Al­tern zu tun. „Ich be­haup­te, dass ich durch mein Hübsch­sein, wo­für ich nichts konn­te, viel zu we­nig gu­te Rol­len ge­kriegt ha­be“, gräm­te sie sich ein­mal im Ge­spräch mit der Frau­en­recht­le­rin Ali­ce Schwar­zer. Doch nun ge­nießt Els­ner die in­ter­es­san­ten Rol­len im Al­ter – und will ein­fach wei­ter­spie­len.

FO­TO: DPA

Ei­ne ih­rer po­pu­lärs­ten Rol­len: Han­ne­lo­re Els­ner mit ih­rem Kol­le­gen Tho­mas Scharff in „Die Kom­mis­sa­rin“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.