Mehr Ge­wer­be­flä­chen für den Land­kreis

Fo­to­vol­ta­ik, Wohn­raum und Kies­ab­bau sind The­men des neu­en Re­gio­nal­plans

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - OBERSCHWABEN UND DONAU - Von An­na-Le­na Buch­mai­er

SIG­MA­RIN­GEN - Der Re­gio­nal­plan des Re­gio­nal­ver­bands Bo­den­seeOber­schwa­ben wird fort­ge­schrie­ben und über­ar­bei­tet. Re­gio­nal­ver­bands­di­rek­tor Wil­fried Fran­ke hat die Neue­run­gen dem Kreis­tag am Mon­tag vor­ge­stellt. Mit dem neu­en Plan stellt die Re­gi­on die Wei­chen für die nächs­ten 15 bis 20 Jah­re. Zu­letzt wur­de der Plan Mit­te der 90er-Jah­re über­ar­bei­tet. Vier Stich­punk­te do­mi­nie­ren laut Fran­ke den Plan: „Sied­lungs­struk­tur, Frei­raum­struk­tur, Stand­or­te und Tras­sen.“

Die Be­völ­ke­rung in der Re­gi­on wächst: Zwi­schen 15 000 bis 80 000 Men­schen wer­den bis 2035 hin­zu­kom­men, die Ten­denz ge­he hin zur Ober­gren­ze. „Da­von sind be­reits 10 000 an­ge­kom­men“, so Fran­ke. Das wer­fe Fra­gen nach be­zahl­ba­rem Wohn­raum und Ge­wer­be­flä­chen­be­darf auf. 20 000 neue Woh­nun­gen sei­en nö­tig, sonst wür­de der Wohn­raum un­be­zahl­bar und der Fach­kräf­te­man­gel noch stär­ker zu­neh­men. Laut Fran­ke muss die Re­gi­on auf in­ter­kom­mu­na­le Ge­wer­be­ge­bie­te bau­en. „Wir müs­sen Vor­sor­ge tref­fen, dass sich auch die Wirt­schaft wei­ter ent­wi­ckeln kann, und nicht nur Be­stän­de si­chern“, so Fran­ke. In Be­zug auf die Wirt­schaft sprach er von ei­nem ge­wal­ti­gen Struk­tur­wan­del durch die In­dus­trie 4.0. Die Ma­schi­nen­und Kfz-Bran­che wer­de durch die E-Mo­bi­li­tät vor Her­aus­for­de­run­gen ge­stellt. Wäh­rend es im Bo­den­see­kreis kaum Flä­chen­po­ten­zia­le ge­be, sei der Land­kreis Sig­ma­rin­gen viel­ver­spre­chen­der. „Wir wer­den im Kreis Sig­ma­rin­gen über­pro­por­tio­nal Ge­wer­be­flä­chen aus­wei­sen“, so Fran­ke.

Kalk­stein­ab­bau in Thier­gar­ten ist für Fran­ke un­aus­weich­lich

Zu­dem sprach er von der be­son­de­ren Ver­ant­wor­tung der Re­gi­on hin­sicht­lich des Kies­ab­baus: Neun Mil­lio­nen Ton­nen Kies und Sand wür­den jähr­lich im Land­kreis Sig­ma­rin­gen be­schafft, man müs­se Stand­or­te und Ab­bau­vo­lu­men si­chern. Zwölf Neu­auf­schlüs­se gibt es in der Re­gi­on, dar­un­ter Stel­len an der Kies­gru­be Pful­len­dorf-Syl­ven­s­tal, Jett­kofenLoh­stock so­wie Saul­gau-Bon­dorf (Zie­gel­hof).

Die ge­plan­te Kalk­stein­ab­bau­stel­le Mit­tel­berg bei Thier­gar­ten hält Fran­ke für un­aus­weich­lich. „Auf­grund der Er­kennt­nis­se der Was­ser­wirt­schaft schei­det Glas­hüt­te als Kal­kab­bau­stand­ort aus. Es bleibt nur Thier­gar­ten, wir wer­den den Mit­tel­berg als Ab­bau­stel­le aus­wei­sen.“

Dar­über hin­aus wird sich die Re­gi­on laut Fran­ke für Fo­to­vol­ta­ik­an­la­gen öff­nen müs­sen: Auf­grund ei­ner neu­en Lan­des­ver­ord­nung ist es mög­lich, au­ßen groß­flä­chi­ge An­la­gen an­zu­brin­gen. „Wir wol­len das The­ma steu­ern und An­la­gen nicht über­all zu­las­sen, son­dern nur da, wo es mit dem Land­schafts­bild ver­ein­bar ist“, so Fran­ke.

Vik­to­ria Gom­bold-Diels (CDU) be­fürch­te­te, dass die Fo­to­vol­ta­ik­an­la­gen der Land­wirt­schaft Platz weg­neh­men wür­den. Lothar Braun-Kel­ler (Grü­ne) zeig­te sich „ent­setzt, wie selbst­ver­ständ­lich man an Flä­chen geht“. Fran­ke er­klär­te, der Re­gio­nal­ver­band müs­se sei­nem Auf­ga­ben­spek­trum ge­recht wer­den und die Sied­lungs­struk­tur der nächs­ten 20 Jah­re steu­ern.

FO­TO: ARCHIV

Quo va­dis, Land­kreis Sig­ma­rin­gen? Im neu­en Re­gio­nal­plan geht es un­ter an­de­rem um Ge­wer­be­flä­chen, Kies­ab­bau und Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen im Kreis.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.