Ver­bren­nungs­mo­tor-De­bat­te kommt in Fahrt

Groß­bri­tan­ni­en plant Ver­bot ab 2040 – Bun­des­re­gie­rung will Tech­no­lo­gie „nicht ver­teu­feln“

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ERSTE SEITE - Von Andre­as Her­holz und un­se­ren Agen­tu­ren

LON­DON/BER­LIN - Die Dis­kus­si­on über den Aus­stieg aus dem Ver­bren­nungs­mo­tor hat neue Nah­rung er­hal­ten. Am Mitt­woch er­klär­te Groß­bri­tan­ni­ens Um­welt­mi­nis­ter Micha­el Go­ve, dass der Ver­kauf von Die­se­lund Ben­zin­au­tos ab 2040 ver­bo­ten wer­de, bis 2050 sol­len sie von den Stra­ßen ver­schwin­den. Vor drei Wo­chen hat­te Frank­reich er­klärt, den Ver­kauf bis 2040 zu stop­pen. Die Bun­des­re­gie­rung lehnt ei­nen an­ge­ord­ne­ten Aus­stieg wei­ter­hin ab.

„Ein Ver­bot von Die­sel­fahr­zeu­gen oder Ben­zi­nern steht der­zeit nicht auf der Agen­da“, sag­te die stell­ver­tre­ten­de Re­gie­rungs­spre­che­rin Ul­ri­ke Dem­mer in Ber­lin. Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) ha­be häu­fig da­vor ge­warnt, den Die­sel zu ver­teu­feln, da er we­gen sei­nes ge­rin­ge­ren CO2-Aus­sto­ßes kli­ma­freund­li­cher sei als Ben­zin­mo­to­ren. Die Bun­des­re­gie­rung su­che aber nach Al­ter­na­ti­ven und för­de­re da­her An­trie­be wie die Elek­tro­mo­bi­li­tät.

Ein Spre­cher des Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­ums nann­te ei­ne Fest­le­gung „re­la­tiv fan­ta­sie­los“: Das Kli­ma ha­be nichts da­von, wenn Au­tos mit Strom un­ter­wegs sei­en, der et­wa mit Braun­koh­le pro­du­ziert wer­de. Das Um­welt­mi­nis­te­ri­um be­grüß­te den Schritt: Mit Blick auf Kli­ma­schutz­zie­le hal­te man „je­de in­ter­na­tio­na­le An­stren­gung in die­se Rich­tung für rich­tig“. Mar­tin Bur­kert (SPD), Chef des Ver­kehrs­aus­schus­ses des Bun­des­ta­ges, sag­te zur „Schwä­bi­schen Zei­tung“: „Auch in Deutsch­land muss das Ziel der mit­tel­fris­ti­ge Ab­schied vom Ver­bren­nungs­mo­tor sein.“Ein Da­tum nann­te er nicht.

Die Grü­nen se­hen sich an­ge­sichts der bri­ti­schen Plä­ne in ih­rem Ziel be­stä­tigt, in Deutsch­land ab 2030 nur noch ab­gas­freie Au­tos neu zu­zu­las­sen. Da­mit ste­hen sie un­ter den Par­tei­en bis­lang al­lei­ne da. „CDU/CSU und SPD ver­su­chen ei­nen Schutz­zaun um ei­ne ver­al­te­te Tech­no­lo­gie zu zie­hen“, er­klär­te Grü­nen-Chef Cem Öz­de­mir am Mitt­woch.

Auch die Um­welt­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on Gre­en­peace, die ei­nen Aus­stieg bis 2025 for­dert, üb­te Kri­tik. Die Bun­des­re­gie­rung gra­be sich „ge­mein­sam mit der Bran­che ein und träumt wei­ter den Traum vom sau­be­ren Die­sel“, sag­te Ver­kehrs­ex­per­te To­bi­as Aus­trup.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.