Die „idea­le Pra­xis“nimmt Gestalt an

Im Ge­bäu­de Al­te Schu­le ent­ste­hen der­zeit Pra­xis­räu­me für die bei­den neu­en Ärz­te in Win­ter­lin­gen

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ALB/LAUCHERT -

WIN­TER­LIN­GEN - Die in­of­fi­zi­el­len Nach­fol­ger von Dr. Abel ha­ben sich ge­mein­sam mit den Win­ter­lin­ger Ge­mein­de­rä­ten die Pra­xis­räu­me an­ge­schaut, die sich der­zeit un­ter Lei­tung des Bau­amts in der ehe­ma­li­gen Schu­le ent­wi­ckeln. „Die Zu­sam­men­ar­beit mit der Ge­mein­de und den Hand­wer­kern ist groß­ar­tig“, sag­te Dr. Lo­cher. Was hier ent­ste­he, sei nah dran an der idea­len Pra­xis. Er und sein Kol­le­ge Dr. Ba­der freu­en sich sehr über die Mög­lich­kei­ten, die Win­ter­lin­gen ih­nen bie­tet. Es muss sich auch nie­mand Sor­gen über ei­nen Auf­nah­me­stopp ma­chen: „Neue Pa­ti­en­ten sind herz­lich will­kom­men!“, so Lo­cher.

Der Op­ti­ons­miet­ver­trag ist un­ter­zeich­net, die bü­ro­kra­ti­schen Schlach­ten ge­schla­gen, der Pra­xis­be­trieb kann im Ok­to­ber star­ten. Aus Sicht des Bau­amts ist die­ses Ziel ehr­gei­zig, be­kann­te Pe­ter Glöck­ler. Er wol­le den über­wie­gend orts­an­säs­si­gen Hand­wer­kern für ihr über­durch­schnitt­li­ches En­ga­ge­ment dan­ken: „Am 18. April ha­ben wir mit dem Um­bau be­gon­nen. Es ist ein Ge­walt­akt. Vie­le Fir­men ha­ben bis in die Nacht hin­ein und am Sams­tag ge­ar­bei­tet, da­mit die Er­öff­nung zum Ok­to­ber mög­lich wird“, lob­te er. Das Ärz­te­team er­klär­te, auch Glöck­lers Ein­satz sei „in Gold nicht auf­zu­wie­gen“ und der ge­sam­te Ablauf bis­her „ein Traum“.

Das Foy­er ist be­reits um­ge­stal­tet, die frü­he­ren Klas­sen­räu­me neu auf­ge­teilt. Bo­den­be­lä­ge und An­stri­che sind weit­ge­hend fer­tig­ge­stellt, die Toi­let­ten eben­falls. Ei­ne Ram­pe zur Ein­gangs­tür fehlt noch, au­ßer­dem denkt die Ge­mein­de über ei­ne Ab­gren­zung zwi­schen Schul­hof und Pa­ti­en­ten­be­reich nach. Die fin­det Dr. Lo­cher gar nicht so wich­tig. Die Fas­sa­de könn­te man zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt aber ger­ne noch her­rich­ten, gin­ge es nach den Ärz­ten. Das kann Win­ter­lin­gen mo­men­tan noch nicht ver­spre­chen – rund 125 000 Eu­ro hat die Ge­mein­de für den Um­bau in­ves­tiert. „Da müs­sen Sie jetzt erst ein Weil­chen Mie­te zah­len“, scherz­te Bür­ger­meis­ter Micha­el Mai­er. Ba­der, der im Ok­to­ber sei­ne Tä­tig­keit als All­ge­mein­me­di­zi­ner in Win­ter­lin­gen be­ginnt, ist bis­her in Sig­ma­rin­gen Kli­nik­arzt. Er freue sich schon sehr dar­auf, et­was Neu­es an­zu­fan­gen, be­kann­te er. Sein Kol­le­ge Lo­cher ist seit zwei­ein­halb Jah­ren nie­der­ge­las­se­ner Haus­arzt in Alb­stadt. Er wird erst ei­ni­ge Zeit nach Ba­der in Win­ter­lin­gen star­ten.

Die me­di­zi­ni­schen Fach­an­ge­stell­ten des schei­den­den Kol­le­gen Abel wer­den die neu­en Ärz­te in ih­re Pra­xis über­neh­men und ei­ne wei­te­re Arzt­hel­fe­rin ein­stel­len. „Wir möch­ten per­so­nell so aus­ge­stat­tet sein, dass kein Stress ent­steht. Es wird hier viel zu tun sein“, pro­phe­zei­te Lo­cher. Je­dem Arzt ste­hen zwei Be­hand­lungs­räu­me zur Ver­fü­gung. Au­ßer­dem wird es ein La­bor ge­ben, ein Zim­mer für die Wund­ver­sor­gung, ei­nen Tech­nik­raum, den Kon­fe­ren­zund So­zi­al­raum, ein Bü­ro für die Hel­fe­rin­nen, ein Mul­ti­funk­ti­ons­zim­mer und den Raum, in dem Ul­tra­schall­un­ter­su­chun­gen ge­macht wer­den kön­nen. Der War­te­be­reich be­fin­det sich hin­ter ei­ner glä­ser­nen Wand im Foy­er. Ein Be­hand­lungs­zim­mer steht zu­sätz­lich zur Ver­fü­gung.

„Der Ge­dan­ke ist, dass wir Fach­arzt­kol­le­gen hier Ge­le­gen­heit bie­ten möch­ten, stun­den­wei­se in Win­ter­lin­gen zu prak­ti­zie­ren“, er­klär­te Lo­cher den Ge­mein­de­rä­ten. Die nick­ten und sind an­ge­tan von den Aus­sich­ten, die me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung für die Win­ter­lin­ger Bür­ger mit die­sem Schritt deut­lich vor­an­zu­trei­ben. Die Vor­aus­set­zun­gen je­den­falls sind gut.

„Da müs­sen Sie jetzt erst ein Weil­chen Mie­te zah­len“,

sagt Bür­ger­meis­ter Micha­el Mai­er.

FO­TO: AN­NE RET­TER

Dr. Lo­cher und Dr. Ba­der sind zu­ver­sicht­lich, dass der Pra­xis­be­trieb in Win­ter­lin­gen im Ok­to­ber auf­ge­nom­men wer­den kann. Die Glas­ab­tren­nung für den War­te­be­reich steht schon, soll aber noch par­ti­ell mit ei­ner Milch­glas­fo­lie ver­schö­nert wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.