Ein Le­ben für Hel­lo Kit­ty

Der Ja­pa­ner Ma­sao Gun­ji be­sitzt die welt­größ­te Samm­lung – sie ist sein gan­zer Le­bens­in­halt

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - AUS ALLER WELT - Von Lars Ni­co­lay­sen

CHIBA (dpa) - Be­hut­sam nimmt Ma­sao Gun­ji die Lie­be sei­nes Le­bens in den Arm und streicht ihr über den Kopf. Nein, nicht sei­ner Frau, son­dern Hel­lo Kit­ty. „Sie ist ja so süß. Al­les an Kit­ty ist nied­lich“, er­zählt der 67 Jah­re al­te Ja­pa­ner und strahlt übers gan­ze Ge­sicht. Der pen­sio­nier­te Po­li­zist ist von ei­nem gan­zen Ha­rem an Hel­lo-Kit­ty-Fi­gu­ren um­ge­ben: Mehr als 10 000 Hel­lo-Kit­ty-Fi­gu­ren in al­len Grö­ßen so­wie an­de­re Pro­duk­te mit dem Mo­tiv der be­rühm­ten Fi­gur hat Gun­ji über die ver­gan­ge­nen 30 Jah­re hin­weg an­ge­sam­melt – und da­für schon mehr als 20 Mil­lio­nen Yen (155 000 Eu­ro) hin­ge­blät­tert. Weil sein Wohn­haus öst­lich von To­kio vor lau­ter Hel­lo Kit­ty aus al­len Näh­ten platz­te, hat er der Fi­gur 2013 ne­ben­an ei­gens ein ro­sa­ro­tes Kit­ty-Haus bau­en las­sen. Dort ver­bringt er sei­ne Zeit.

Gun­ji ist mit sei­ner ku­rio­sen Samm­ler­lei­den­schaft in­zwi­schen ei­ne Be­rühmt­heit ge­wor­den. 2016 ge­lang­te er so­gar in das Guin­ness­buch der Re­kor­de. Um den gi­gan­ti­schen Auf­wand in Gren­zen zu hal­ten, schlepp­ten er und sei­ne Frau gan­ze 5250 aus­ge­wähl­te Stü­cke zur Prü­fung her­an. Weil der ei­nen oder an­de­ren Kit­ty je­doch die be­rühm­te Schlei­fe am lin­ken Ohr fehl­te, wur­den zwar „le­dig­lich“5169 Stü­cke an­er­kannt – da­mit über­traf Gun­ji den­noch den vor­he­ri­gen Re­kord ei­ner Lands­frau mit 4590 Hel­lo-Kit­ty-Tei­len.

Hel­lo Kit­ty – zu Deutsch „Hal­lo Kätz­chen“– er­blick­te 1974 das Licht der Welt. Zu­nächst dien­te die Fi­gur mit dem Schleif­chen am Schei­tel und pink­far­be­nen Klei­dern als Il­lus­tra­ti­on ei­ner Kin­der­geld­bör­se und wuchs spä­ter zu ei­ner in­ter­na­tio­na­len Sti­li­ko­ne her­an, die mit Zehn­tau­sen­den Pro­duk­ten in al­ler Welt zu ei­nem gi­gan­ti­schen Ex­port­schla­ger für Ja­pan wur­de. Jahr für Jahr spült sie dem ja­pa­ni­schen San­rio-Kon­zern Mil­li­ar­den in die Kas­sen. Mitt­ler­wei­le gibt es Pro­duk­te für je­des Al­ter: von Klei­dern, Spiel­zeug, Schreib­wa­ren, To­as­tern, Par­füm, Schmuck bis hin zu Com­pu­tern und Han­dys. In Ja­pan be­treibt San­rio gan­ze Hel­lo-Kit­ty-Er­leb­nis­parks.

2014 sorg­te dann plötz­lich die Nach­richt für Wir­bel un­ter den Fans, dass Hel­lo Kit­ty trotz des Na­mens in Wirk­lich­keit gar kein Kätz­chen oh­ne Mund sei, son­dern viel­mehr ein eng­li­sches Schul­mäd­chen. Dass Hel­lo Kit­ty kein Kätz­chen sei, weiß na­tür­lich auch Gun­ji, des­sen Mer­ce­des auch vol­ler Hel­lo-Kit­ty-Ar­ti­kel steckt. „Für mich ist sie ein Fa­mi­li­en­mit­glied.“An­fangs sei sie gar nicht be­geis­tert ge­we­sen, er­zählt sei­ne Frau Yo­shi­ko (76). Sie sei kein Kit­ty­Fan, aber wenn ihr Mann sich nun mal sol­che Mü­he ge­be und glück­lich da­bei sei. „Mei­ne Frau hat re­si­gniert und sagt nichts mehr“, lacht Gun­ji.

Je­den Mor­gen, wenn Gun­ji sein Kit­ty-Haus be­tritt, be­grüßt er sei­ne Tau­sen­den von Kit­ty-Fi­gu­ren mit ei­nem fröh­li­chen „Ohay­ou go­zai­ma­su“– „Gu­ten Mor­gen“. Die meis­te Zeit des Tages ver­bringt Gun­ji mit Hel­lo Kit­ty. „Sie ist so süß. Das trös­tet mich“, er­zählt der 67-Jäh­ri­ge. Be­son­ders von ih­ren Au­gen ist der Rent­ner an­ge­tan. „Kit­ty hat ja kei­nen Mund, aber mit den Au­gen spricht sie mich an“, sagt Gun­ji und hält ei­ne Fi­gur im Arm. „Wenn ich trau­rig bin, sieht Kit­ty auch trau­rig aus. Wenn ich fröh­lich bin, sieht sie auch fröh­lich aus.“

An­ge­fan­gen hat­te al­les vor 30 Jah­ren auf ei­nem Be­triebs­aus­flug, wo er ein Hel­lo-Kit­ty-Mit­bring­sel er­warb. „Ich konn­te nicht mehr auf­hö­ren, Kit­ty zu sam­meln.“Oft be­kommt Gun­ji in sei­nem Kit­ty-Haus Be­such von an­de­ren Fans, die teils von weit­her an­rei­sen. Ob­wohl die Häu­ser aus al­len Näh­ten plat­zen, sam­melt er wei­ter. „Al­le drei bis sechs Mo­na­te kom­men neue Pro­duk­te auf den Markt, das kau­fe ich dann im­mer“, er­zählt er. Dann ruft ihn ein Kauf­haus, das Kit­ty-Pro­duk­te ver­treibt, ei­gens an. Das Geld ist ihm völ­lig egal.

„Für mich ist sie ein Fa­mi­li­en­mit­glied.“Ma­sao Gun­ji, Hel­lo-Kit­ty-Fan

FO­TOS: DPA

Der ehe­ma­li­ge Po­li­zei­of­fi­zier Ma­sao Gun­ji und sei­ne Frau Yo­shi­ko Gun­ji prä­sen­tie­ren stolz ih­re Samm­lung.

Mehr als 10 000 Hel­lo-Kit­ty-Pro­duk­te ste­hen im Haus von Ma­sao Gun­ji.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.