An ei­ner klei­nen Schu­le fin­det ein gro­ßer Ab­schied statt

Gott­fried Wiehl gibt die Lei­tung der Hart­hau­ser Schu­le an Da­nie­la Am­stutz-Kurz ab

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ALB/LAUCHERT - Von An­ne Ret­ter

HARTHAUSEN - 37 Jah­re lang war Gott­fried Wiehl Leh­rer und Schul­lei­ter, 17 da­von an der Grund­schu­le Harthausen. En­de der Wo­che räumt er sei­nen Schreib­tisch end­gül­tig. Sei­nen Ab­schied und die Ein­set­zung sei­ner Nach­fol­ge­rin Da­nie­la Am­stutz-Kurz fei­er­ten zahl­rei­che Gäs­te in der Fest­hal­le Harthausen. Die neue Schul­lei­te­rin wird den ein­ge­schla­ge­nen Weg fort­füh­ren und im Sin­ne des Montes­so­ri-Kon­zepts wei­ter­ent­wi­ckeln.

Schul­amts­di­rek­tor Ger­not Schult­heiß war der ers­te Fe­st­red­ner. Er be­schrieb den schei­den­den Schul­lei­ter Gott­fried Wiehl als ei­nen Ma­cher, der auch in un­ru­hi­gen Zei­ten ei­nen küh­len Kopf be­wah­re. An­er­ken­nung und Wert­schät­zung sei­en zen­tra­le Leit­mo­ti­ve in sei­ner Ar­beit ge­we­sen.

Schul­rat Ha­rald Sch­empp zeich­net für die Ein­set­zung der neu­en Schul­lei­te­rin Da­nie­la Am­stutz-Kurz ver­ant­wort­lich. Die 1968 ge­bo­re­ne Schwei­ze­rin hat­te 2013 in Alb­stadt ei­ne An­stel­lung als Leh­re­rin er­hal­ten und mit be­son­de­ren Pro­jek­ten auf sich auf­merk­sam ge­macht. Den Leh­rer­nach­wuchs un­ter­stüt­ze sie als Men­to­rin, nahm 2015 an ei­nem Schul­lei­ter­lehr­gang teil. Erst im ak­tu­el­len Schul­jahr war sie nach Harthausen an die Grund­schu­le ge­kom­men. „Sie sind die rich­ti­ge Frau am rich­ti­gen Platz“, be­fand Sch­empp. Er at­tes­tier­te Am­stutz-Kurz ei­ne eben­so sorg­fäl­ti­ge wie schnel­le und si­che­re Ar­beits­wei­se. „Die gu­te Ar­beit ih­res Vor­gän­gers wer­den Sie fort­set­zen. Sie ha­ben ei­ne kla­re Vor­stel­lung für die Ent­wick­lung der Schu­le, sind ein of­fe­ner, be­son­ne­ner Mensch, der mit Be­dacht spricht und han­delt“, so die Ein­schät­zung des Schul­rats.

Schü­ler über­rei­chen selbst­ge­mal­te Bil­der

Die Schul­kin­der, die für die tol­le sport­li­che und mu­si­ka­li­sche Gestal­tung der Fei­er­stun­de ver­ant­wort­lich zeich­ne­ten, über­reich­ten ih­rem bis­he­ri­gen Rek­tor ei­ne Zu­sam­men­stel­lung von selbst­ge­mal­ten Bil­dern und Tex­ten. „Das dür­fen Sie mal durch­ge­hen“, lau­te­te die freund­li­che Emp­feh­lung da­zu.

Wiehl selbst dank­te je­dem Red­ner di­rekt im An­schluss für die Zu­sam­men­ar­beit. Sein amü­san­ter Rück­blick en­de­te mit dem Ver­weis auf die wich­tigs­ten Wer­te sei­ner Schul­lei­ter­tä­tig­keit. Of­fen und ehr­lich, trans­pa­rent und für ak­ti­ve Be­tei­li­gung ein­ste­hend be­schrieb er sei­ne Hal­tung. „Schu­le soll Freu­de ma­chen, aber nicht zur Spaß­ver­an­stal­tung ver­kom­men“, sag­te er. An­stren­gungs­be­reit­schaft sei da­her ei­ne be­deut­sa­me Kom­pe­tenz. Er kön­ne sei­nen Platz gu­ten Ge­wis­sens räu­men, be­stä­tig­te Wiehl, und über­reich­te sei­ner Nach­fol­ge­rin ein Prä­sent, das er vor 17 Jah­ren selbst er­hal­ten hat­te: ei­ne Skulp­tur, die für „Ner­ven wie Draht­sei­le“steht. Auf sei­nen neu­en Le­bens­ab­schnitt freue er sich.

FOTO: AN­NE RET­TER

Der Lei­ter der Hart­hau­ser Grund­schu­le Gott­fried Wiehl (rechts) über­gibt sein Amt an Da­nie­la Am­stutz-Kurz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.