Bür­ger­krieg ist so na­he wie nie

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND - Von Klaus Eh­ring­feld politik@schwa­ebi­sche.de

So rich­tig weiß im Mo­ment nie­mand, wie es in Ve­ne­zue­la wei­ter­ge­hen soll. Nur zwei Din­ge sind klar: Der Sonn­tag mit der Wahl zur Ver­fas­sung­ge­ben­den Ver­samm­lung war ein Wen­de­punkt. Und der Bür­ger­krieg ist so na­he wie bis­her nie zu­vor.

Das neue Gre­mi­um wird noch die­se Wo­che zu­sam­men­tre­ten, und man kann jetzt schon ah­nen, wie das neue Grund­ge­setz von Ve­ne­zue­la aus­se­hen wird. Es wird der Exe­ku­ti­ve noch mehr Macht ge­ben und der Le­gis­la­ti­ve und Ju­di­ka­ti­ve noch mehr Rech­te neh­men. Dar­an ha­ben Maduro und sein Macht­zir­kel kei­nen Zwei­fel ge­las­sen. Und in sei­ner ers­ten Re­de nach der Wahl hat der Prä­si­dent vor al­lem ge­droht: den we­ni­gen noch un­ab­hän­gi­gen Me­di­en, den Ab­ge­ord­ne­ten der Op­po­si­ti­on – und die Gou­ver­neurs­wah­len hat er an ei­ne Dia­log­be­reit­schaft mit der Op­po­si­ti­on ge­bun­den.

Maduro fühlt sich als Sie­ger und hat die po­li­ti­sche Hand­lungs­ho­heit. Die im Bünd­nis MUD zu­sam­men­ge­fass­ten Geg­ner ha­ben noch kei­ne Stra­te­gie, wie man auf die neue Her­aus­for­de­rung re­agie­ren kann. Und je grö­ßer die Hoff­nungs- und Rat­lo­sig­keit, des­to grö­ßer auch die Ge­fahr von noch mehr Ge­walt. Denn auch auf­sei­ten der Op­po­si­ti­on meh­ren sich die Stim­men, die sich für ei­ne Lö­sung mit Feu­er und Flam­me stark­ma­chen. Es dro­hen noch kom­pli­zier­te­re Zei­ten in Ve­ne­zue­la, auch wenn das kaum noch mög­lich scheint.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.