Ku­kas Herz bleibt baye­risch

Der Augs­bur­ger Ro­bo­ter­her­stel­ler in­ves­tiert am Stamm­sitz – trotz Ver­kauf an den chi­ne­si­schen Mi­dea-Kon­zern

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - WIRTSCHAFT - Von Ulf Vog­ler

AUGS­BURG (dpa) - Nach der Über­nah­me durch ei­nen chi­ne­si­schen In­ves­tor hat der Augs­bur­ger Ro­bo­ter­bau­er Ku­ka ein mehr als 100 Mil­lio­nen Eu­ro um­fas­sen­des In­ves­ti­ti­ons­pro­gramm für sei­nen Stamm­sitz an­ge­kün­digt. In Augs­burg sol­len bis 2025 ei­ne Pro­duk­ti­ons­hal­le, ein Aus­bil­dungs­zen­trum, ein Bü­ro­turm und ein Park­haus neu ent­ste­hen. Der Sitz des fast 120 Jah­re al­ten Un­ter­neh­mens müs­se drin­gend mo­der­ni­siert wer­den, sag­te Ku­ka-Vor­stands­chef Till Reu­ter am Mon­tag.

Mit dem In­ves­ti­ti­ons­pro­gramm will Ku­ka Ängs­te zer­streu­en, die durch die Mehr­heits­über­nah­me durch den chi­ne­si­schen Mi­dea-Kon­zern im ver­gan­ge­nen Jahr ent­stan­den sind. Reu­ter hat­te be­reits da­mals er­klärt, dass durch die Über­nah­me auch der Un­ter­neh­mens­sitz in Schwa­ben pro­fi­tie­ren wer­de. Ku­ka hat welt­weit mehr als 13 000 Mit­ar­bei­ter, da­von ar­bei­ten et­wa 3500 in Augs­burg. Zu­dem be­schäf­tigt Ku­ka am Stamm­sitz et­wa 500 Leih­ar­bei­ter.

Reu­ter nann­te noch kei­ne kon­kre­ten Zah­len, wie sich die Bau­pro­jek­te auf die Mit­ar­bei­ter­zahl am Un­ter­neh­mens­sitz aus­wir­ken wer­den. „Wir wol­len wei­ter wach­sen“, sag­te er all­ge­mein. Ne­ben der Ent­wick­lung sol­le auf je­den Fall auch die Pro­duk­ti­on in Augs­burg ge­hal­ten wer­den. Bay­erns Wirt­schafts­mi­nis­te­rin Il­se Ai­g­ner (CSU) sag­te, mit den In­ves­ti­tio­nen wer­de klar, dass der Sitz des Un­ter­neh­mens auch künf­tig Augs­burg sei. Dies zei­ge auch, dass die mit Mi­dea ge­trof­fe­ne Ver­ein­ba­rung ein­ge­hal­ten wer­de.

Schutz der Ku­ka-Pa­ten­te

Der Haus­ge­rä­te­her­stel­ler aus Fer­n­ost hat­te mit Ku­ka ei­nen bis zum Jahr 2023 gül­ti­gen In­ves­to­ren­ver­trag ge­schlos­sen. Dar­in wur­den der Schutz der Ku­ka-Pa­ten­te, die Selbst­stän­dig­keit des Ro­bo­ter­her­stel­lers und der Er­halt der Augs­bur­ger Zen­tra­le so­wie an­de­rer Wer­ke zu­ge­sagt.

FO­TO: AFP

Ku­ka-Ro­bo­ter beim Ein­schen­ken ei­nes Wei­zen­biers: Die Fir­ma ge­hört zu den welt­weit füh­ren­den Her­stel­lern von In­dus­trie­ro­bo­tern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.