EU wuss­te schon An­fang Ju­li von Fi­pro­nil-Ei­ern

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - PANORAMA -

BRÜSSEL (dpa) - Die EU-Kom­mis­si­on hat ent­ge­gen ers­ter ei­ge­ner An­ga­ben schon An­fang Ju­li In­for­ma­tio­nen zu Fi­pro­nil-Ei­ern er­hal­ten. Dies geht aus dem Be­richt der bel­gi­schen Le­bens­mit­tel­si­cher­heits­be­hör­de FASNK her­vor, der der Deut­schen Pres­se-Agen­tur in Brüssel vor­liegt. Die EU-Kom­mis­si­on be­stä­tig­te den Aus­tausch am 6. Ju­li zwi­schen Bel­gi­en und den Nie­der­lan­den über ei­ne EU-Platt­form. Ei­ne Spre­che­rin der EU-Kom­mis­si­on hat­te noch am Di­ens­tag jeg­li­che Kennt­nis von Fi­pro­nil-Ei­ern in Bel­gi­en vor dem 20. Ju­li ver­neint.

Bel­gi­en hat­te laut FASNK-Be­richt am 6. Ju­li ei­ne of­fi­zi­el­le An­fra­ge zur Zu­sam­men­ar­beit der Jus­tiz­be­hör­den an die Nie­der­lan­de ge­stellt und da­zu ei­ne Platt­form der EU-Kom­mis­si­on ge­nutzt. Die bel­gi­schen Be­hör­den dräng­ten auf In­for­ma­tio­nen aus den Nie­der­lan­den, um die Ver­brei­tung des In­sek­ten­gifts im Ge­flü­gel­sek­tor nach­zu­voll­zie­hen.

Erst am 20. Ju­li hat­ten die bel­gi­schen Be­hör­den ei­ne of­fi­zi­el­le Ri­si­ko­mel­dung zu Fi­pro­nil in Ei­ern an das Schnell­warn­sys­tem zur Le­bens­mit­tel­si­cher­heit (RASFF) ge­schickt. Ein Spre­cher der EU-Kom­mis­si­on sag­te der dpa: „Die Kom­mis­si­on über­wacht den Aus­tausch im Ad­mi­nis­tra­ti­ven Un­ter­stüt­zungs- und Ko­ope­ra­ti­ons­sys­tem (ACC) nicht ak­tiv wie es beim Schnell­warn­sys­tem für Le­bens- und Fut­ter­mit­tel (RASFF) der Fall ist.“

Der bel­gi­sche Agrar­mi­nis­ter De­nis Du­car­me hat­te schwe­re Vor­wür­fe ge­gen die Nie­der­lan­de er­ho­ben. Sei­nem nie­der­län­di­schen Kol­le­gen lie­ge ein Be­richt vor, wo­nach schon im No­vem­ber 2016 bei Ei­ern im Land Fi­pro­nil ge­mes­sen wur­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.