Rot­mi­lan stoppt Ket­ten­a­cker Wind­rä­der

Ener­gie­ver­sor­ger zie­hen ih­re An­trä­ge auf ei­ne Ge­neh­mi­gung zu­rück.

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - ERSTE SEITE - Von Michael He­scheler

KET­TEN­A­CKER - Pau­ken­schlag: Der im Gam­mer­tin­ger Orts­teil Ket­ten­a­cker ge­plan­te Wind­park ist ge­stoppt. Grund ist ein neu zu­ge­zo­ge­nes Mi­l­an­paar. Des­we­gen se­hen die An­trag­stel­ler kei­ne Chan­ce mehr auf ei­ne Ge­neh­mi­gung des Wind­parks, tei­len sie in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung mit. Ein Kon­sor­ti­um aus vier Ener­gie­ver­sor­gern hat sei­nen An­trag auf Ge­neh­mi­gung des Pro­jekts beim Land­rats­amt Sig­ma­rin­gen des­halb am Don­ners­tag zu­rück­ge­zo­gen.

Wie der Ener­gie­ver­sor­ger EnBW in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung schreibt, brü­te­te et­wa 300 Me­ter vom ge­plan­ten Wind­park ent­fernt ein Rot­mi­lan­paar. Da bei den bis­he­ri­gen Un­ter­su­chun­gen die un­ter Ar­ten­schutz ste­hen­den Greif­vö­gel nicht ent­deckt wur­den, ver­mu­tet Pro­jekt­lei­ter Michael Hub­mann, dass das Paar zu­ge­zo­gen ist. Es war im Früh­jahr die­ses Jah­res von ei­nem Gut­ach­ter ent­deckt wor­den. Ur­sprüng­lich hat­ten Ver­tre­ter der Bür­ger­initia­ti­ve den Horst be­merkt. Das Land­rats­amt hat­te die Ener­gie­ver­sor­ger dar­auf­hin auf­ge­for­dert, neue Un­ter­su­chun­gen an­zu­stel­len.

„Wir woll­ten nicht mit dem Kopf durch die Wand“, sag­te Gam­mer­tin­gens Bür­ger­meis­ter Jerg. Da sich ab­ge­zeich­net ha­be, dass der Stand­ort Ket­ten­a­cker im Mo­ment nicht ge­neh­mi­gungs­fä­hig sei, hät­ten sich die Part­ner dar­auf ver­stän­digt, die Plä­ne auf Eis zu le­gen. Der Gam­mer­tin­ger Rat­haus­chef macht gleich­zei­tig deut­lich, dass der Ver­wal­tungs­ver­band Lau­chert­tal am En­de Ju­li ge­neh­mig­ten Flä­chen­nut­zungs­plan fest­hal­ten wer­de.

War­nung in Rich­tung Bür­ger­initia­ti­ve

In Rich­tung der Bür­ger­initia­ti­ve sagt Jerg: „Ich kann die Sekt­kor­ken knal­len­den Ket­ten­a­cker nur da­vor war­nen, den Flä­chen­nut­zungs­plan zu be­kla­gen. Soll­te die­ser Leit­plan fal­len, ste­hen wir schlech­ter da als jetzt und es kön­nen über­all im Ge­biet der vier Ge­mein­den Wind­rä­der ge­baut wer­den.“Von den Men­schen in Ket­ten­a­cker wünscht sich das Stadt­ober­haupt den Ein­satz ih­res bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments künf­tig ver­stärkt zur po­si­ti­ven Ent­wick­lung der Ort­schaft.

Vor rund drei Jah­ren hat die EnBW das Pro­jekt zu­sam­men mit drei re­gio­nal tä­ti­gen Stadt­wer­ken an­ge­sto­ßen. Die EnBW und die Tech­ni­schen Wer­ke Schus­sen­tal woll­ten an dem Wind­park je­weils ein Drit­tel der An­tei­le hal­ten. Die Stadt­wer­ke Sig­ma­rin­gen (zwei Ne­un­tel) und die Gam­mer­tin­ger Ener­gie- und Was­ser­ver­sor­gung (ein Ne­un­tel) wä­ren die je­weils klei­ne­ren Part­ner ge­we­sen. Bernt Aß­falg, Lei­ter der Stadt­wer­ke Sig­ma­rin­gen, sagt: „Das vor­läu­fi­ge Aus ist für uns be­dau­er­lich. Aber we­gen der Ge­set­zes­la­ge ha­ben wir kei­ne an­de­re Mög­lich­keit ge­se­hen.“

Ein Wind­mess­mast för­der­te ei­nen aus Sicht der In­ves­to­ren wirt­schaft­li­chen Be­trieb der Wind­rä­der zu­ta­ge. Die Wind­ge­schwin­dig­keit wur­de mit 5,9 Me­tern/Se­kun­de an­ge­ge­ben. Zwi­schen­zeit­lich den­ken In­ves­to­ren auch über den Bau von An­la­gen nach, wenn die Wind­ge­schwin­dig­kei­ten un­ter der Schwel­le von sechs Me­tern lie­gen. Laut der Pres­se­mit­tei­lung rech­ne­ten die Be­trei­ber durch die drei Wind­kraft­an­la­gen mit ei­nem Er­trag von jähr­lich 25 Mil­lio­nen Ki­lo­watt­stun­den Strom. Mit die­ser Strom­men­ge hät­ten 7000 Haus­hal­te ver­sorgt wer­den kön­nen. Die Wind­rä­der wa­ren mit ei­ner Na­ben­hö­he von 164 Me­tern ge­plant. Für die Pla­nun­gen des Wind­parks wä­ren au­ßer­dem Kos­ten im mitt­le­ren sechs­stel­li­gen Be­reich an­ge­fal­len, sagt Bür­ger­meis­ter Jerg. Die­ses Geld müs­sen die Ener­gie­ver­sor­ger ab­schrei­ben. Der Stadt Gammertingen wür­den au­ßer­dem Ein­nah­men in Hö­he von rund ei­ner Mil­li­on Eu­ro ent­ge­hen, die sie in den kom­men­den 25 Jah­ren durch Steu­ern und Pach­ten ver­bucht hät­ten.

Zum wei­te­ren Vor­ge­hen sagt der Pres­se­spre­cher des Ener­gie­ver­sor­gers EnBW: Wenn in ei­nem Ge­biet der Rot­mi­lan zu Hau­se sei, se­he das Ge­setz vor, das Ge­biet drei Jah­re lang ru­hen zu las­sen. „In drei Jah­ren müs­sen wir al­so über­le­gen, ob ein Neu­start für das Pro­jekt Sinn macht“, sagt Ul­rich Stark. Die In­ves­to­ren wol­len das Pro­jekt al­so nicht end­gül­tig ad ac­ta le­gen, son­dern las­sen sich noch ein Hin­ter­tür­chen of­fen.

FO­TO: ARCHIV

FO­TO: PATRICK PLEUL/DPA

Der im Gam­mer­tin­ger Orts­teil Ket­ten­a­cker ge­plan­te Wind­park ist ge­stoppt. Grund ist ein neu zu­ge­zo­ge­nes Mi­l­an­paar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.