Kauf­kraft von Rent­nern ge­stie­gen

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BERLIN (ra­bu) - Die Kauf­kraft von Deutsch­lands Rent­nern hat sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren deut­lich ver­bes­sert. „Seit 2013 sind die Be­zü­ge von Neu­rent­nern im Wes­ten von durch­schnitt­li­chen 714 Eu­ro um 14 Pro­zent auf 812 Eu­ro ge­stie­gen, im Os­ten von 858 Eu­ro um neun Pro­zent auf 936 Eu­ro“, be­stä­tig­te die Deut­sche Ren­ten­ver­si­che­rung Bund am Frei­tag der „Schwä­bi­schen Zei­tung“.

Grund für die­se Ent­wick­lung sind den An­ga­ben zu­fol­ge die jähr­li­chen Ren­ten­an­pas­sun­gen und das „Ren­ten­pa­ket 2014“. Da­nach wer­den seit­dem im Rah­men der Müt­ter­ren­te für vor 1992 ge­bo­re­ne Kin­der zu­sätz­li­che Zei­ten der Er­zie­hung bei der Be­rech­nung der Ren­ten be­rück­sich­tigt. „Da die jähr­li­chen Er­hö­hun­gen der Ren­ten in den letz­ten Jah­ren deut­lich über der In­fla­ti­on la­gen, pro­fi­tier­ten die Rent­ne­rin­nen und Rent­ner in die­ser Zeit von ei­ner po­si­ti­ven Ent­wick­lung der Kauf­kraft ih­rer Be­zü­ge“, so die Ren­ten­ver­si­che­rung. Al­lein 2016 gab es ein Plus von rund drei Pro­zent. Die durch­schnitt­li­chen Zahl­be­trä­ge für Neu­rent­ner stie­gen im ver­gan­ge­nen Jahr auf 837 Eu­ro. 2015 hat­te der Be­trag noch bei 810 Eu­ro ge­le­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.