Mer­kel will mehr Flücht­lin­ge in der EU

Schwaebische Zeitung (Sigmaringen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BERLIN (KNA/dpa) - Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) hat dem UN-Flücht­lings­hilfs­werk (UNHCR) und der In­ter­na­tio­na­len Or­ga­ni­sa­ti­on für Mi­gra­ti­on (IOM) bis zu 50 Mil­lio­nen Eu­ro für die Flücht­lings­hil­fe in Li­by­en in Aus­sicht ge­stellt. Mer­kel äu­ßer­te sich am Frei­tag in Berlin nach Ge­sprä­chen mit UN-Flücht­lings­kom­mis­sar Fil­ip­po Gran­di und IOM-Ge­ne­ral­di­rek­tor Wil­li­am La­cy Swing über die Si­tua­ti­on der Flücht­lin­ge im Mit­tel­meer­raum und Nord­afri­ka.

Die Kanz­le­rin un­ter­stützt den Vor­schlag, mehr Flücht­lin­ge als bis­her ge­plant dau­er­haft in der EU auf­zu­neh­men. Sie zeig­te sich am Frei­tag of­fen, die Zahl der eu­ro­pa­weit zu­ge­sag­ten Plät­ze von 20 000 auf 40 000 zu ver­dop­peln. Dies sei ei­ne Zahl, die „ei­ne Eu­ro­päi­sche Uni­on mit 500 Mil­lio­nen Ein­woh­nern wohl ver­kraf­ten kann“, sag­te Mer­kel nach dem Tref­fen. Vor­aus­set­zung sei al­ler­dings, die il­le­ga­le Zu­wan­de­rung bes­ser in den Griff zu be­kom­men. Für Deutsch­land ver­si­cher­te sie, „dass wir be­reit sind, un­se­ren Teil zu tra­gen“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.