Bür­ger weh­ren sich ge­gen Ho­tel-Plä­ne

Bi­bobs will not­falls ge­gen Neu­bau­ten auf Gut-Bü­chel-Ge­län­de kla­gen

Schwaebische Zeitung (Tettnang) - - MECKENBEUREN/REGION - Von An­net­te Vin­cenz

RAVENSBURG - Die Aus­sicht ist traum­haft, die La­ge auf dem Hang zwi­schen der Ra­vens­bur­ger Kern­stadt und der West­stadt per­fekt: Gut Bü­chel soll nach Wil­len der Be­sit­zer zu ei­nem Vier-Ster­ne-Well­ness-Ho­tel wer­den. Da­für sol­len hin­ter dem denk­mal­ge­schütz­ten En­sem­ble, das von weit­her sicht­bar ist, wei­te­re Bau­ten für 84 Zim­mer ent­ste­hen. Der­zeit läuft ein Ar­chi­tek­ten­wett­be­werb. Das Pro­jekt stößt al­ler­dings auf hef­ti­gen Wi­der­stand. Die Bür­ger­initia­ti­ve am Obe­ren Bü­chel­weg (Bi­bobs) fürch­tet unter an­de­rem ei­ne dras­ti­sche Zu­nah­me von Ver­kehr und Lärm im Wohn­ge­biet.

„Man darf sich nicht al­les ge­fal­len las­sen.“In­grid Mauch-Frohn gibt sich kämp­fe­risch. Die frü­he­re Stadt­rä­tin der CDU im Ra­vens­bur­ger Ge­mein­de­rat hat in ih­rer 20-jäh­ri­gen kom­mu­nal­po­li­ti­schen Ar­beit ge­nug Er­fah­run­gen ge­sam­melt, um zu wis­sen, wie sich Bür­ger er­folg­reich ge­gen stö­ren­de Pro­jek­te in ih­rer Nach­bar­schaft weh­ren kön­nen. Ge­grün­det hat­te sich die Bi­bobs sein­er­zeit we­gen ei­nes an­gren­zen­den Neu­bau­ge­bie­tes, das zwar trotz­dem ge­baut wur­de, aber deut­lich klei­ner, als ur­sprüng­lich ge­plant. „Zehn von 30 Häu­sern ha­ben wir ver­hin­dert, im­mer­hin“, sagt Mauch-Frohn.

Jetzt wol­len die ver­blie­be­nen elf Mit­glie­der der Bi­bobs ge­gen die Ho­tel­plä­ne auf Gut Bü­chel vor­ge­hen. Das denk­mal­ge­schütz­te An­we­sen liegt im bis­he­ri­gen Au­ßen­be­reich und ist im Re­gio­nal­plan als so­ge­nann­ter „Re­gio­na­ler Grün­zug“de­fi­niert. Ei­gent­lich wä­re das Ge­län­de folg­lich von wei­te­rer Be­bau­ung frei­zu­hal­ten. Auch, weil die Kalt­luft­schnei­se da­durch be­ein­träch­tigt wer­den könn­te, ar­gu­men­tiert Mauch-Frohn. „Die Luft in Ravensburg ist so schon schlecht ge­nug, die Wer­te an der Frau­en­tor­kreu­zung und am Kauf­land sind ei­ne Ka­ta­stro­phe.“Der Re­gio­nal­plan wird aber ge­ra­de – wie al­le 15 Jah­re üb­lich – ge­än­dert, und es ste­he zu be­fürch­ten, dass der zu­stän­di­ge Re­gio­nal­ver­band „ein­knickt“und die kli­ma­ti­schen Be­den­ken über Bord wer­fe, fürch­tet Mauch-Frohn.

Sie mut­maßt, dass die zur Fi­nan­zie­rung des Pro­jekts not­wen­di­gen Mit­tel – die Re­de ist von 16 bis 20 Mil­lio­nen Eu­ro – zum Teil über den zu­sätz­li­chen Bau von Woh­nun­gen auf­ge­bracht wer­den sol­len und glaubt dem Be­sit­zer nicht, dass die­ser nur Mit­ar­bei­ter­woh­nun­gen er­rich­ten will. Unter dem „Deck­man­tel des Mit­ar­bei­ter­woh­nens“wür­den so tau­send Qua­drat­me­ter Wohn­flä­che in bes­ter La­ge ent­ste­hen, das ent­sprä­che zum Bei­spiel 17 Wohn­ein­hei­ten zu je 60 Qua­drat­me­tern oder sie­ben Ein­fa­mi­li­en­häu­sern zu 140 Qua­drat­me­tern. „Be­trieb­li­che Be­lan­ge hier­für sind nicht er­kenn­bar. Die ge­plan­te Wohn­nut­zung hat er­sicht­lich nur das ei­ne Ziel, die Ge­win­ne des In­ves­tors zu ma­xi­mie­ren“, schreibt der An­walt der Bi­bobs, Mar­kus Edel­bluth aus Frei­burg. Wes­halb sich die Mit­ar­bei­ter des Ho­tels nicht im üb­ri­gen Stadt­ge­biet von Ravensburg Woh­nun­gen su­chen könn­ten – wie in je­dem an­de­ren Un­ter­neh­men auch – blei­be of­fen.

Die Ge­bäu­de für die ei­gent­li­chen Ho­tel­zim­mer sei­en mit ei­ner Hö­he von zehn Me­tern über­di­men­sio­niert, fin­det Mauch-Frohn. Letz­lich fürch­ten die An­woh­ner auch Ver­kehrs­lärm, wenn die künf­ti­gen Ho­tel­gäs­te über die schma­len Sträß­chen hoch­fah­ren, und nächt­li­chen Lärm von Open-Air-Ver­an­stal­tun­gen. Bei ei­nem Well­ness- und Event-Ho­tel han­de­le es sich schließ­lich um ein Ge­wer­be, das in ei­nem rei­nen Wohn­ge­biet ei­gent­lich nichts zu su­chen ha­be. Soll­ten die Plä­ne wei­ter­ver­folgt wer­den, will die Bi­bobs da­ge­gen kla­gen.

Kli­ma­freund­lich pla­nen

„Die Kom­mu­nal­po­li­tik steht den Ho­tel­plä­nen mehr­heit­lich auf­ge­schlos­sen ge­gen­über, und man ver­sucht, kli­ma­freund­lich zu pla­nen“, sagt der Ra­vens­bur­ger Bau­bür­ger­meis­ter Dirk Bas­tin auf An­fra­ge der „Schwä­bi­schen Zei­tung“. Die Haupt­luft­schnei­se füh­re an der ge­plan­ten Neu­be­bau­ung vor­bei. Zu­dem sei­en die Ge­bäu­de mit den Zim­mern klei­ner als das be­ste­hen­de En­sem­ble, so­dass sie von der Stadt aus nicht zu se­hen sein wer­den.

FO­TO: DE­REK SCHUH

Wird Gut Bü­chel ein Vier-Ster­ne-Ho­tel? Die Nach­barn sind strikt da­ge­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.