Zehn Sat­tel­zü­ge brin­gen Weih­nachts­ge­schen­ke zu den Ärms­ten

Hilfs­werk „Hoff­nung“nimmt am Frei­tag Pa­ke­te im Ried ent­ge­gen

Schwaebische Zeitung (Tettnang) - - TETTNANG - ●»

TETT­NANG (sz) - Die Vor­be­rei­tun­gen für die Ak­ti­on „Weih­nachts­freu­de“des Hilfs­werks „Hoff­nung“lau­fen auf Hoch­tou­ren. Ei­ne Viel­zahl von ein­zel­nen Per­so­nen, Schu­len, Kin­der­gär­ten und Kir­chen­ge­mein­den ste­hen in die­sen Ta­gen Schul­ter an Schul­ter für die­je­ni­gen Men­schen ein, die sonst kei­ne Hil­fe oder Wert­schät­zung er­hal­ten, heißt es in ei­nem Pres­se­be­richt des Hilfs­werks. Auch in die­sem Jahr wer­den wie­der Pa­ke­te auf dem Frei­bad­park­platz im Ried ent­ge­gen­ge­nom­men. Ter­min ist Frei­tag, 17. No­vem­ber, von 10 bis 16 Uhr.

Un­er­müd­li­che Hän­de stri­cken und hä­keln in die­sen Ta­gen Hun­der­te von war­men Müt­zen und Schals. Ei­ne Fir­ma aus Frank­reich spen­de­te 21 Pa­let­ten neu­er Mar­ken­klei­dung im Wert von ins­ge­samt 180 000 Eu­ro. Wei­te­re 40 Pa­let­ten Le­bens­mit­tel er­rei­chen die­se Wo­che das La­ger.

Das ge­mein­sa­me En­ga­ge­ment vie­ler eh­ren­amt­li­cher Hel­fer er­zeugt ein Zu­sam­men­ge­hö­rig­keits­ge­fühl, das im Last­wa­gen­kon­voi en­det, der die Wa­re nach Ru­mä­ni­en fährt und in der per­sön­li­chen Ver­tei­lung der Pa­ke­te sei­nen Hö­he­punkt fin­det. Denn auch Weih­nach­ten 2017 soll für vie­le be­dürf­ti­ge Men­schen ein Fest der Lie­be wer­den.

Für die­ses Jahr wur­den dem Hilfs­werk „Hoff­nung“von deut­schen Un­ter­neh­men be­reits zehn Sat­tel­zü­ge kos­ten­los zu­ge­sagt. Hans-Werner Kast, Lei­ter des Hilfs­werks Hoff­nung, wird den Hilfs­trans­port be­glei­ten und die Ver­tei­lung ko­or­di­nie­ren. Ins­ge­samt sind 46 Per­so­nen ak­tiv am Trans­port und der Ver­tei­lung in Ru­mä­ni­en be­tei­ligt und kön­nen sich selbst von den fa­ta­len Le­bens­um­stän­den der Men­schen über­zeu­gen und die Freu­de er­le­ben, die ein Weih­nachts­pa­ket aus­löst, ist dem Be­richt wei­ter zu ent­neh­men.

„Bit­te un­ter­stüt­zen Sie die­se Ak­ti­on, in­dem Sie auch ein Päck­chen pa­cken“, bit­tet das Hilfs­werk. Vor­ge­schla­ge­ner In­halt: Le­bens­mit­tel (Zu­cker, Mehl, Mar­ga­ri­ne, Wurst- und Fleisch­wa­ren, Kä­se, Reis, Öl); sons­ti­ge Le­bens­mit­tel (Nus­screme, Ho­nig, Kaf­fee, Ka­ba, Tee, Ge­wür­ze, So­ßen­pul­ver); Sü­ßig­kei­ten (Scho­ko­la­de, Kek­se, Bon­bons, Lut­scher); gut er­hal­te­ne Klei­dung (Müt­zen, Hand­schu­he, Schals); Hy­gie­ne­ar­ti­kel (Dusch­gel, Cre­me, Kamm, Wa­sch­lap­pen, Hand­tuch); Spiel­zeug (Mal­stif­te mit Mal­block, Au­tos, klei­ne Pup­pen, Puz­zle); Spiel­sa­chen und gut er­hal­te­ne Klei­dung, Schu­he und Bett­wä­sche kön­nen in sta­bi­len Sä­cken oder Kar­tons ver­packt eben­falls ab­ge­ge­ben wer­den.

Ab­ga­be­ter­min ist am Frei­tag, 17. No­vem­ber, von 10 bis 16 Uhr auf dem Frei­bad­park­platz im Ried. Wer hel­fen möch­te, aber kei­ne Zeit hat, ein Päck­chen zu pa­cken, kann mit ei­ner Geld­spen­de da­zu bei­tra­gen, vie­len Kin­dern und Fa­mi­li­en in Ru­mä­ni­en ei­ne Weih­nachts­freu­de zu ma­chen.

Kon­to­da­ten: „Hoff­nung für ei­ne neue Ge­ne­ra­ti­on e.V.“; Stich­wort „Weih­nachts­freu­de“; Kreis­spar­kas­se Wai­b­lin­gen, IBAN DE48602500100006007667 - BIC SOLADES1WBN.

Wei­te­re In­fos und ei­nen Kurz­film fin­den In­ter­es­sier­te un­ter:

www.hoff­nung.org

FO­TO: HILFS­WERK „HOFF­NUNG“

Die Vor­be­rei­tun­gen für die Ak­ti­on „Weih­nachts­freu­de“des Hilfs­werks „Hoff­nung“lau­fen auf Hoch­tou­ren, um auch den Ärms­ten zu Weih­nach­ten ein Ge­schenk zu er­mög­li­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.