50 Jah­re Ge­sang und Ge­mein­schaft

Am Os­ter­mon­tag fei­ert die Scho­la ihr Ju­bi­lä­um mit ei­nem Dank­got­tes­dienst.

Schwaebische Zeitung (Tettnang) - - ERSTE SEITE - Von Mark Hil­de­brandt

TETT­NANG - In ●Tett­nang und im Um­land gibt es heu­te ein pro­fes­sio­nel­les päd­ago­gi­sches Mu­sik­an­ge­bot, das von der Mu­sik­schu­le und der Mu­sik­werk­statt über die Schu­len bis hin zu zahl­rei­chen Orches­tern und Chö­ren reicht, die teils ein be­acht­li­ches Ni­veau er­rei­chen. Als Kon­rad Vö­ge­le vor 50 Jah­ren ers­ter Lei­ter der Scho­la wur­de, war der Weg da­hin noch weit, er­in­nert er sich: „Es gab buch­stäb­lich nichts.“

Ent­spre­chend groß war 1968 die Re­so­nanz, als die (da­mals noch rei­ne) Kn­a­ben­scho­la ent­stand. Stadt­pfar­rer Zie­her be­ob­ach­te­te das Auf­kom­men der Pu­ri-Can­to­ris-Chö­re im Um­land ganz ge­nau, die auch in Fried­richs­ha­fen, Ra­vens­burg, Wein­gar­ten und Wan­gen ent­stan­den. Er woll­te auch ei­nen Kn­a­ben­chor in St. Gal­lus in­stal­lie­ren.

Scho­la öff­net sich für Mäd­chen

Der Zu­lauf war gut, aber nicht aus­rei­chend, er­in­nert sich Vö­ge­le zu­rück: „Tett­nang war als Stadt ein­fach zu klein nur für Bu­ben.“Er öff­ne­te die Scho­la nach fünf Jah­ren ih­res Be­ste­hens auch für Mäd­chen – was da­mals nicht un­um­strit­ten war. Die Ge­schich­te gab ihm recht: Wäh­rend die Tett­nan­ger Scho­la heu­te noch exis­tiert, be­ste­hen die an­de­ren rei­nen Kn­a­ben­chö­re so nicht mehr.

Er er­in­nert sich gern an das ers­te Auf­ein­an­der­tref­fen bei­der Grup­pen zu­rück. Mäd­chen und Jun­gen hat­ten ge­trennt ge­übt, bis sie auf dem glei­chen Stand wa­ren. Das ers­te ge­mein­sa­me Sin­gen ver­leg­te Vö­ge­le dann in die St. Gal­lus-Kir­che: „Es hat auf An­hieb ge­klappt und war ein Er­leb­nis be­son­de­rer Art.“

Der Haupt­schul­leh­rer Vö­ge­le, der als ne­ben­amt­li­cher Kir­chen­mu­si­ker in St. Gal­lus ar­bei­te­te, war mit „Leib und See­le“da­bei, wie er selbst sagt: „So ei­nen Ju­gend­chor lei­tet man nicht ein­fach ne­ben­her.“Das sieht auch Kan­tor Ge­org Grass so, der sich seit 2002 als mitt­ler­wei­le fünf­ter Chor­lei­ter um die Scho­la küm­mert. Kon­rad Vö­ge­le schied 1992 aus. In den zehn Jah­ren da­nach sorg­ten nach­ein­an­der Jo­han­nes Böhm, Chris­ti­ne End­res und Ste­fan Nach­baur für den Fort­be­stand der Scho­la.

Was da­mals schon wich­tig war und heu­te auch ge­pflegt wird, ist die Ge­mein­schaft. Die wur­de 1985 so­gar mit ei­ner Ur­kun­de für vor­bild­li­che kom­mu­na­le Bür­ger­ak­ti­on aus­ge­zeich­net. „Das ist nicht nur ei­ne mu­si­ka­li­sche Auf­ga­be“, sagt Ge­org Grass. Die star­ke Streu­ung der Al­ters­grup­pen in der Scho­la macht es da auch mög­lich, dass die Gro­ßen bei Städ­te­rei­sen nach Pa­ris oder Prag auch mal auf die Klei­ne­ren auf­pas­sen kön­nen. Grass: „Ich fin­de das be­acht­lich, dass das im­mer so gut funk­tio­niert hat.“Eben­so be­acht­lich fin­det der St.-Gal­lus-Kan­tor, wie stark die Ent­wick­lung der Kin­der und Ju­gend­li­chen sei­ner Be­ob­ach­tung nach ist: „Es tut ih­nen wahn­sin­nig gut, da­bei zu sein.“Und: Je­der dür­fe vor­bei­kom­men und mit­ma­chen.

Tra­di­tio­nell ge­stal­ten die Kin­der und Ju­gend­li­chen auf je­den Fall die Christ­met­te, die Os­ter­nacht, die Fir­mung und ei­nen Ad­vents­auf­tritt beim Ro­ta­ry-Club. Auf dem Pro­gramm steht da­bei Wer­ke der Klas­sik, aber auch Gos­pel oder die Ka­te­go­rie „Neu­es Geist­li­ches Lied“. Grass: „Was wir sin­gen, ori­en­tiert sich na­tür­lich auch an den Auf­ga­ben im Kir­chen­jahr.“

Wunsch: Sän­ger­nach­wuchs

Der­zeit neh­men et­wa 40 jun­ge Sän­ge­rin­nen und Sän­ger teil. Zu Spit­zen­zei­ten vor zehn Jah­ren wa­ren es knapp 60. Aber es ge­be auch im­mer wie­der gan­ze Grup­pen, die da­zu­stie­ßen. Scho­la­nach­wuchs wünscht sich Grass auf je­den Fall. Die Pro­ben für den Dank­got­tes­dienst bie­ten da schon Ge­le­gen­heit.

Auf die sind Grass und Vö­ge­le sehr ge­spannt. Schließ­lich gibt es vie­le Ehe­ma­li­ge, im Fun­dus sind al­lein mehr als 400 E-Mail-Adres­sen. Dann heißt es, ge­mein­sam zu sin­gen und bei­sam­men zu sein.

FO­TO: HIL

FO­TO: SCHO­LA ST. GAL­LUS; RE­PRO: MARK HIL­DE­BRANDT

His­to­ri­sche Auf­nah­me aus dem Bac­chus-Saal des Neu­en Schlos­ses. Die Öff­nung für Mäd­chen hat der Scho­la das Über­le­ben ge­si­chert. Ge­star­tet war die Grup­pe als rei­ner Kn­a­ben­chor.

FO­TO: MARK HIL­DE­BRANDT

Ge­org Grass (links) lei­tet die Scho­la seit 2002, Kon­rad Vö­ge­le hat sie vor 50 Jah­ren ge­grün­det.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.