Ver­brau­cher­schüt­zer ge­hen ge­gen On­line-Be­zahl­dienst Pay­Pal-AGB vor

Schwaebische Zeitung (Tettnang) - - WIRTSCHAFT -

ES­SEN (epd) - Ver­brau­cher­schüt­zer kri­ti­sie­ren den On­lin­ebe­zahl­dienst Pay­Pal we­gen sei­ner 80 Sei­ten lan­gen All­ge­mei­nen Ge­schäfts­be­din­gun­gen (AGB). „Pay­Pal ver­stößt da­mit ge­gen den ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­nen Grund­satz der Trans­pa­renz und be­nach­tei­ligt die Ver­brau­cher“, sag­te Ca­ro­la El­brecht vom Bun­des­ver­band der Ver­brau­cher­zen­tra­len den Zei­tun­gen der Fun­ke Me­di­en­grup­pe. Das Un­ter­neh­men sei zur Ab­ga­be ei­ner Un­ter­las­sungs­er­klä­rung auf­ge­for­dert wor­den.

Wenn Ver­brau­cher das Do­ku­ment ein­sei­tig auf DIN A4 aus­druck­ten, er­ge­be das 80 Sei­ten Pa­pier. Ver­brau­cher bräuch­ten rund 80 Mi­nu­ten, um die Be­din­gun­gen voll­stän­dig zu le­sen. Pay­Pal hat dem Be­richt zu­fol­ge bis En­de Fe­bru­ar Zeit, auf die Auf­for­de­rung der Ver­brau­cher­zen­tra­len zu re­agie­ren. Man prü­fe die An­ge­le­gen­heit, wol­le sich aber zum ge­gen­wär­ti­gen Zeit­punkt nicht da­zu äu­ßern, sag­te ei­ne Un­ter­neh­mens­spre­che­rin . Der Fi­nanz­dienst­leis­ter hat in Deutsch­land fast 19 Mil­lio­nen Kun­den.

FO­TO: DPA

In Deutsch­land hat Pay­Pal fast 19 Mil­lio­nen Kun­den. Doch die Ge­schäfts­be­din­gun­gen sind nicht sehr trans­pa­rent.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.