Schwaebische Zeitung (Tettnang)

Kri­tik an Ver­kehrs­po­li­tik

Gut­ver­die­ner pro­fi­tie­ren von kli­ma­schäd­li­chen An­rei­zen

- Berlin · Auch

BERLIN (epd) - Bes­ser­ver­die­nen­de pro­fi­tie­ren ei­ner Stu­die des Öko-In­sti­tuts zu­fol­ge fi­nan­zi­ell am meis­ten von kli­ma­schäd­li­chen An­rei­zen im Ver­kehrs­sek­tor. Sub­ven­tio­nen wie Pend­ler­pau­scha­le, Di­enst­wa­gen­pri­vi­leg oder Kauf­prä­mi­en für Neu­wa­gen er­reich­ten fast nur obe­re Ein­kom­mens­schich­ten, lau­tet das Er­geb­nis der Stu­die, die am Frei­tag in Berlin vor­ge­stellt wur­de. Auch der Au­to­be­sitz ist dem­nach sehr un­gleich ver­teilt. Wäh­rend in den un­te­ren Ein­kom­mens­klas­sen über 40 Pro­zent der Haus­hal­te kei­nen ei­ge­nen Pkw be­sit­zen, ha­be in den obe­ren Ein­kom­mens­klas­sen ab 2500 Eu­ro net­to die Mehr­zahl der Haus­hal­te zwei oder mehr Au­tos.

Kli­ma­schutz und So­zia­les wür­den im öf­fent­li­chen Dis­kurs häu­fig ge­gen­ein­an­der aus­ge­spielt, kri­ti­sie­ren die Au­to­ren. Da­bei sei das heu­ti­ge Mo­bi­li­täts­sys­tem an vie­len Stel­len so­zi­al un­aus­ge­wo­gen und be­güns­ti­ge die Au­to­mo­bi­li­tät.

Newspapers in German

Newspapers from Germany