Schwaebische Zeitung (Tettnang)

Auf­ge­frisch­ter Opel Cross­land star­tet im Ja­nu­ar

- Von Andre­as Köt­ter Bicycles · Outdoor Hobbies · Hobbies · Lifestyle

Auch wenn ein Win­ter wär­mer aus­fällt, kann es im­mer noch sehr un­ge­müt­lich auf dem Fahr­rad wer­den. Doch die rich­ti­ge Aus­rüs­tung kann da­zu bei­tra­gen, dass auch im Win­ter die Rad­ler gern in die Pe­da­le tre­ten.

„Die cle­ve­re Wahl der Klei­dung ist ent­schei­dend, ob die Fahrt zur Ar­beit auch im Win­ter Freu­de be­rei­tet oder zur Tor­tur wird“, weiß Ben­ja­min Topf. „Grund­sätz­lich soll­te man auf das be­kann­te Zwie­bel­prin­zip set­zen, al­so meh­re­re Klei­dungstü­cke über­ein­an­der tra­gen“, er­klärt der Chef­re­dak­teur des E-Bike- und Li­fe­style-Ma­ga­zins „Down­town“.

So soll­te die un­ters­te Schicht auf der Haut mög­lichst aus ei­ner Kunst­stoff­fa­ser be­ste­hen: Die kann den Schweiß von der Haut weg­trans­por­tie­ren. Bei der mitt­le­ren Schicht, die den Kör­per warm­hal­ten soll, kön­ne man durch­aus zu Me­ri­no grei­fen. „Das wärmt sen­sa­tio­nell, selbst wenn das Ma­te­ri­al durch das Schwit­zen leicht feucht wird“, weiß Topf. Für die obers­te Schicht rät er zu ei­ner Ja­cke, de­ren Ma­te­ri­al dau­er­haft vor Wind und Näs­se schützt.

Ei­ne was­ser­fes­te Softs­hell-Ho­se sol­le man sich eben­falls gön­nen, fin­det Gun­nar Fehlau vom Pres­se­dienst-Fahr­rad

(pd-f). Eben­so soll­ten Wind- und wet­ter­ab­wei­sen­de Win­ter­hand­schu­he so­wie ei­ne Müt­ze, die un­ter dem Helm ge­tra­gen wer­den kann, zur Gr­und­aus­stat­tung zäh­len. „Und für den Schutz der Fü­ße gibt es spe­zi­el­le Win­ter­fahr­rad­schu­he mit Klick­pe­da­le-kom­pa­ti­blen Soh­len“, so der Viel­fah­rer. Auch Topf ver­weist dar­auf, dass die Ex­tre­mi­tä­ten am ehes­ten schmerzen, wenn es mal rich­tig kalt wer­de. Dann ge­be es für be­son­ders käl­te­emp­find­li­che „Kalt­star­ter“gar be­heiz­te Hand­schu­he, So­cken und Schuh­soh­len

so­wie be­heiz­ba­re Fahr­rad­grif­fe. Fehlau weist dar­auf hin, dass es beim Fahr­rad zwar kei­ne Win­ter­rei­fen­pflicht wie für Au­tos ge­be, es aber den­noch rat­sam sei, auf win­ter­li­chen Stra­ßen ei­nen buch­stäb­lich pro­fi­lier­te­ren Rei­fen zu nut­zen. „Es soll­te ein brei­ter Rei­fen mit et­was Pro­fil sein, auf gar kei­nen Fall aber soll­te man mit Slicks fah­ren, al­so Rei­fen oh­ne Pro­fil“, prä­zi­siert Topf. „Rei­fen mit Spi­kes da­ge­gen ma­chen nur Sinn bei wirk­lich win­ter­li­chen Be­din­gun­gen wie ver­schnei­ten oder ver­eis­ten We­gen“. Rei­fen­fli­cken wer­de im Win­ter schnell zum Alp­traum. Topf rät zu schlauch­lo­sen Rei­fen, um sich sol­che Er­fah­run­gen zu spa­ren.

Min­des­tens eben­so wich­tig ist die Be­leuch­tung. „Bei dich­tem Schnee­trei­ben et­wa soll­ten Rad­fah­rer auch tags­über mit Licht un­ter­wegs sein“, sagt Fehlau. „Vie­le Schein­wer­fer im Na­ben­dy­na­mo­be­trieb ver­fü­gen über ein sen­sor­ge­steu­er­tes Tag­fahr­licht. Nur noch ein­schal­ten, der Schein­wer­fer re­gelt den Rest“. Bei Ak­ku-be­trie­be­nen Licht­an­la­gen da­ge­gen gel­te es si­cher­zu­stel­len, dass die Ak­kus voll­stän­dig ge­la­den ha­ben.

Fehlau rät im Win­ter zum klu­gen Rou­ten­ma­nage­ment. Da­zu ge­hört auch, sich zu er­kun­di­gen, wo die Stra­ßen mor­gens zu­erst ge­räumt wer­den. Dann kann auch die län­ge­re Stre­cke die kür­ze­re Al­ter­na­ti­ve sein. „Grund­sätz­lich gilt in Be­zug auf die Fahr­wei­se Gang raus­neh­men.“Das sei na­tür­lich im über­tra­ge­nen Sin­ne ge­meint. Al­so mehr Zeit ein­pla­nen und frü­her star­ten, da­mit man nicht in Sor­ge kommt, zu spät zu kom­men und hek­tisch wird. „Hek­tik be­deu­tet Ge­fahr“, mahnt er zur win­ter­li­chen Ent­schleu­ni­gung. (dpa)

Neu­es De­sign, al­ter Preis: Im Ja­nu­ar bringt Opel den über­ar­bei­te­ten Cross­land in den Han­del. Es än­dern sich nicht nur Auf­tritt und Aus­stat­tung. Auch sein Na­me büßt das X als Suf­fix ein: Doch zu­min­dest die Preis­lis­ten gel­ten wei­ter. Nach wie vor star­tet der kom­pak­te Cross­over bei 18 995 Eu­ro, teil­te Opel mit. Zu er­ken­nen ist der Cross­land vor al­lem am neu­en Fa­mi­li­en­ge­sicht. Da­bei ver­deckt ei­ne glat­te Blen­de den Küh­ler­grill, trägt das Mar­ken­lo­go und ver­bin­det op­tisch die Schein­wer­fer. Da­zu gibt es vorn und hin­ten ei­nen neu­en Un­ter­fahr­schutz.

In­nen gibt es ein Up­date für das Na­vi so­wie ei­ne er­wei­ter­te Gr­und­aus­stat­tung mit As­sis­tenz­sys­te­men wie et­wa dem Spur­hal­teas­sis­ten­ten und der Ver­kehrs­schild-Er­ken­nung. Beim Mo­to­ren­an­ge­bot von 61 kW/83 PS bis 96 kW/130 PS mit Ben­zi­nern und Die­seln än­dert sich nichts. (dpa)

 ?? FO­TO: OPEL AU­TO­MO­BI­LE GM­BH/DPA ?? Der über­ar­bei­te­te Opel Cross­land zeigt schon die neue De­sign­spra­che von Opel.
FO­TO: OPEL AU­TO­MO­BI­LE GM­BH/DPA Der über­ar­bei­te­te Opel Cross­land zeigt schon die neue De­sign­spra­che von Opel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany