Re­ak­tio­nen auf den Tod des Re­vo­lu­ti­ons­füh­rers

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

Staats- und Re­gie­rungs­chefs aus al­ler Welt ha­ben den ver­stor­be­nen ku­ba­ni­schen Re­vo­lu­ti­ons­füh­rer Fi­del Cas­tro ge­wür­digt. Wäh­rend der Tod des 90-Jäh­ri­gen in der US-Stadt Mia­mi von Exil­ku­ba­nern mit Freu­den­tän­zen ge­fei­ert wur­de, ho­ben vie­le Po­li­ti­ker die Ver­diens­te des lang­jäh­ri­gen ku­ba­ni­schen ExPrä­si­den­ten her­vor. EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­dent Je­anClau­de Juncker er­klär­te, die Welt ha­be ei­nen Mann ver­lo­ren, „der für vie­le ein Held war“. Grie­chen­lands Re­gie­rungs­chef Al­exis Tsi­pras: „Adieu, co­man­dan­te – im­mer wei­ter bis zum Sieg der Völ­ker.“Russ­lands Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin: „Der Na­me die­ses her­aus­ra­gen­den Staats­man­nes wird zu Recht als Sym­bol ei­ner Ära in der mo­der­nen Welt­ge­schich­te an­ge­se­hen. Fi­del Cas­tro war ein auf­rich­ti­ger und ver­läss­li­cher Freund Russ­lands.“Chi­nas Staats­chef Xi Jin­ping: „Ge­nos­se Cas­tro wird im­mer wei­ter­le­ben.“Papst Fran­zis­kus er­klär­te zu Castros Tod, er rich­te „Ge­be­te an Gott, dass er in Frie­den ru­he“. UN-Ge­ne­ral­se­kre­tär Ban Ki-moon: „Un­ter dem frü­he­ren Prä­si­den­ten Cas­tro mach­te Ku­ba Fort­schrit­te in den Be­rei­chen Bil­dung, Al­pha­be­ti­sie­rung und Ge­sund­heit.“Irans Prä­si­dent Has­san Ru­ha­ni hat Ku­bas ver­stor­be­nen Re­vo­lu­ti­ons­füh­rer Fi­del Cas­tro als „un­er­müd­li­chen Krie­ger“ge­wür­digt. Bra­si­li­ens Ex-Staats­chef Luiz Ina­cio Lu­la da Sil­va wür­dig­te den Ver­stor­be­nen mit den Wor­ten: „Ich emp­fin­de sei­nen Tod wie den Ver­lust ei­nes gro­ßen Bru­ders.“(AFP)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.