Air­bus baut an sei­ner Zu­kunft in Im­men­staad

Tech­no­lo­gie­zen­trum als Be­kennt­nis zum Stand­ort – „Das ist ein tol­ler Tag für den Bo­den­see­kreis“

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGIONALSPORT / REGION - Von An­ton Fuchs­loch

IM­MEN­STAAD - Mit dem Bau des neu­en Tech­no­lo­gie­zen­trums bei Air­bus De­fence & Space in Im­men­staad kann’s jetzt los­ge­hen. Beim ers­ten Spa­ten­stich ga­ben Ver­tre­ter des Luft- und Raum­fahrt­un­ter­neh­mens so­wie Po­li­ti­ker aus der Re­gi­on nun das Start­si­gnal für das Vor­ha­ben. Land­rat Lothar Wöl­f­le sag­te: „Das ist ein tol­ler Tag für den Bo­den­see­kreis.“

43 Mil­lio­nen Eu­ro in­ves­tiert Air­bus in den Neu­bau di­rekt am Bo­den­see­ufer. Ab Som­mer 2018 sol­len in der 20 Me­ter ho­hen neu­en Hal­le Sa­tel­li­ten ge­baut wer­den. Die rund 2000 Qua­drat­me­ter gro­ße Hal­le ist mit ei­nem Rein­raum der höchs­ten Rein­heits­klas­se das Herz­stück des Neu­baus. Bis zu acht gro­ße Sa­tel­li­ten sol­len dort auf ein­mal in­te­griert wer­den. In den bei­den Sei­ten­flü­geln fin­den sich wei­te­re 1000 Qua­drat­me­ter In­te­gra­ti­ons- und La­bor­flä­chen für die Kom­po­nen­ten­fer­ti­gung, ein gro­ßer Be­su­cher­be­reich und Tech­nik­flä­chen. Im Über­gangs­be­reich zum be­ste­hen­den In­te­gra­ti­ons­ge­bäu­de sind Ma­te­ri­al- und Per­so­nen­schleu­sen so­wie die Wa­ren­ein­gangs­kon­trol­le.

Das kom­ple­xe und hoch­mo­der­ne Lüf­tungs­sys­tem des Ge­bäu­des er­mög­licht ne­ben der Par­ti­kel­re­duk­ti­on auch die Ver­mei­dung mo­le­ku­la­rer Kon­ta­mi­na­tio­nen. Bei ei­nem ma­xi­mal 90-fa­chen Luft­wech­sel wer­den bis zu 600 000 Ku­bik­me­ter Luft pro St­un­de um­ge­wälzt und ge­fil­tert.

Das Ge­bäu­de mit den Ab­mes­sun­gen von rund 70 mal 60 Me­tern wird als Er­wei­te­rung der be­ste­hen­den Hal­le 6 – der heu­ti­gen Sa­tel­li­ten­in­te­gra­ti­on – ver­wirk­licht. Der Neu­bau er­mög­li­che als Zu­kunfts­bau­stein dar­über hin­aus ei­ne Neu­ord­nung von Ar­beits­be­rei­chen und -ab­läu­fen, wie Stand­ort­lei­ter Eckard Set­tel­mey­er sag­te.

Die Bauf­rei­ga­be – den ro­ten Punkt – über­brach­te Ober­bür­ger­meis­ter Andre­as Brand per­sön­lich, über­ließ das Gruß­wort aber sei­nem Kol­le­gen Jür­gen Beiss­wen­ger, Im­men­staad, auf des­sen Ge­mar­kung Air­bus liegt. Der Spa­ten­stich sei der Hö­he­punkt ei­nes er­folg­rei­chen Jah­res für Air­bus, sag­te Beiss­wen­ger. Er er­in­ner­te an die Ko­me­ten­mis­si­on Ro­set­ta, die vor we­ni­gen Wo­chen ihr spek­ta­ku­lä­res En­de ge­fun­den hat­te, nann­te Sen­ti­nel und Gra­ce. Nach der Schaf­fung der „Soft­ware“mit dem Bau der Mo­le­ki­ta vor vier Jah­ren, in­ves­tie­re Air­bus jetzt in die „Hard­ware“.

Für Land­rat Lothar Wöl­f­le be­deu­tet der Neu­bau ei­ne Stär­kung des Stand­orts und ein Zu­kunfts­bau­stein der Luft- und Raum­fahrt am Bo­den­see. Mit 110 Fir­men und 8000 Mit­ar­bei­tern ge­hö­re der Bo­den­see­kreis zu den fünf gro­ßen Zen­tren der Bran­che in Deutsch­land. Mit der Pfal­grün­dung des Neu­baus set­ze Air­bus ei­ne jahr­tau­sen­de­al­te Tra­di­ti­on am Bo­den­see fort, sag­te Wöl­fe mit Ver­weis auf Uhl­din­gen-Mühl­ho­fen.

Ein Leucht­turm­pro­jekt

Ge­nau 180 Pfäh­le müs­sen je­weils 40 Me­ter tief in die Er­de ge­bohrt wer­den, um dem Ge­bäu­de die nö­ti­ge Stand­fes­tig­keit zu ge­ben, sag­te Jür­gen Korn­mann. Er ist bei Air­bus ver­ant­wort­lich für die Ge­bäu­de und Lie­gen­schaf­ten. Nach­dem zwei al­te Ge­bäu­de ab­ge­ris­sen wur­den und der Bau­grund vor­be­rei­tet ist, be­gin­nen die­se Grün­dungs­ar­bei­ten im De­zem­ber. Das Vor­ha­ben sei ein Leucht­turm­pro­jekt. Das Ge­bäu­de sei vom See her kaum wahr­nehm­bar, was für den Land­schafts­schutz wich­tig ge­we­sen sei. Um die ver­schie­de­nen Rein­raum­qua­li­tä­ten si­cher­zu­stel­len, sei die Hal­le mit 330 Fil­ter­ein­hei­ten aus­ge­stat­tet. An­ge­sichts stei­gen­der An­for­de­run­gen ei­ne Aus­stat­tung, „die uns zu ei­nem Gra­vi­ta­ti­ons­zen­trum für die Sa­tel­li­ten in Eu­ro­pa wer­den lässt und uns hilft, künf­tig in­ter­es­san­te Auf­trä­ge zu ge­win­nen“, wie Set­tel­mey­er ver­si­cher­te.

FO­TO: AN­TON FUCHS­LOCH

Ge­ben den Start­schusss für den Neu­bau (von links): Ober­bür­ger­meis­ter Andre­as Brand, Fried­richs­ha­fen, Air­bus-Stand­ort­lei­ter Eckard Set­tel­mey­er, Chef der Air­bus-Lie­gen­schaf­ten Jür­gen Korn­mann, Air­bus-Pro­jekt­lei­ter Chris­to­pher Hess, Land­rat Lothar Wöl­f­le, Bür­ger­meis­ter Jür­gen Beis­sen­ger, Im­men­staad, Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Mar­tin Hahn (Grü­ne), Ers­ter Bür­ger­meis­ter Köh­ler, Fried­richs­ha­fen und Bun­des­tags­ab­ge­or­den­ter Au­gust Schuler (CDU), Ra­vens­burg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.