Kom­pro­miss bei Ent­sor­gung von Dämm­stof­fen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIRTSCHAFT -

RA­VENS­BURG (ank) - An­ge­sichts der sich ver­schär­fen­den Ent­sor­gungs­pro­ble­me HBCD-hal­ti­ger Dämm­stof­fe hat das Um­welt­mi­nis­te­ri­um Ba­den-Würt­tem­berg Aus­nah­men vom ab­fall­recht­li­chen Ver­mi­schungs­ver­bot er­las­sen. Dem­nach kön­nen HBCD-hal­ti­ge Ab­fäl­le mit nicht ge­fähr­li­chen Ab­fäl­len ge­mischt und un­ter der Vor­aus­set­zung ent­sorgt wer­den, dass dies do­ku­men­tiert und der Ver­bleib des HBCDhal­ti­gen Dämm­ma­te­ri­als der Ab­fall­rechts­be­hör­de halb­jäh­rig ge­mel­det wird, hieß es in ei­ner Er­klä­rung, die Um­welt­mi­nis­ter Franz Un­ter­stel­ler (Grü­ne) prä­sen­tier­te.

Der Hand­werks­ver­band Ba­den­Würt­tem­berg be­grüß­te die Ent­schei­dung: „End­lich ist die über­fäl­li­ge prag­ma­ti­sche Lö­sung zur Ent­sor­gung hoch­kon­zen­trier­ter HBCDhal­ti­ger Dämm­stof­fe un­ter Dach und Fach“, er­klär­te Lan­des­hand­werks­prä­si­dent Rai­ner Reich­hold. Ein gro­ßer Wer­muts­trop­fen sei je­doch die Tat­sa­che, dass die Re­ge­lung nur auf zwei Jah­re be­fris­tet ist. „Das grund­sätz­li­che Ent­sor­gungs­pro­blem HBCD-hal­ti­ger Dämm­stof­fe von Fas­sa­den­sa­nie­run­gen und Flach­dä­chern ist da­durch nicht ge­löst, son­dern le­dig­lich auf­ge­scho­ben“, so Reich­hold. Ob in zwei Jah­ren tat­säch­lich prak­ti­ka­ble stoff­li­che Ver­wer­tungs­we­ge am Markt zur Ver­fü­gung ste­hen wer­den, blei­be ab­zu­war­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.