Stif­tungs­rat be­stä­tigt den Vor­stand

Bür­ger­stif­tung Wan­gen sieht sich auf Er­folgs­kurs – Lob für Kre­dit an die Stadt­wer­ke

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN -

WAN­GEN (sz) - Der Stif­tungs­rat der Bür­ger­stif­tung Wan­gen hat bei den tur­nus­mä­ßi­gen Vor­stands­wah­len die bis­he­ri­gen Vor­stän­de Vol­ker Le­be­rer (Vor­sit­zen­der), In­grid Gro­he, Andre­as Grü­ne­ber­ger und Ma­ria Wer­der ein­stim­mig wie­der­ge­wählt. Ober­bür­ger­meis­ter Michael Lang ge­hört dem Stif­tungs­vor­stand kraft Am­tes an. Dies geht aus ei­ner Mit­tei­lung der Stadt her­vor.

Lang dank­te beim letz­ten Tref­fen des Jah­res 2016 den Mit­glie­dern für ih­re Ar­beit, ins­be­son­de­re ih­rem Vor­sit­zen­den Vol­ker Le­be­rer. „Sie al­le brin­gen ih­re gro­ße Per­sön­lich­keit und ih­re Se­rio­si­tät mit ein. Sie ste­hen für un­ter­schied­li­che In­ter­es­sen und kom­men aus al­len Le­bens­la­gen“, sag­te Lang. Des­halb sei die Bür­ger­stif­tung in­zwi­schen in der Be­völ­ke­rung an­ge­kom­men und ak­zep­tiert. Die Tat­sa­che, dass sie zer­ti­fi­ziert ist, schaf­fe auch Trans­pa­renz.

Sta­bi­le Ver­mö­gens­la­ge

Die Bür­ger­stif­tung Wan­gen fi­nan­zie­re schö­ne Pro­jek­te, sag­te Lang. Ih­re Ver­mö­gens­la­ge sei sta­bil – auch in Zei­ten ge­rin­ge­rer Er­trä­ge. Sie dürf­te mitt­ler­wei­le zu den größ­ten Bür­ger­stif­tun­gen im Land ge­hö­ren, sag­te Lang. Wei­te­rer Punkt: Die Stif­tung ha­be gu­te An­la­gen. Ei­ne da­von ist laut Mit­tei­lung ein Kre­dit, den sie an den städ­ti­schen Ei­gen­be­trieb, die Stadt­wer­ke Wan­gen, ge­ge­ben hat. Auf die­se Wei­se be­käm­men die Stadt­wer­ke ei­nen lang­fris­tig gu­ten Kre­dit und an­de­rer­seits kön­ne die Bür­ger­stif­tung mit si­che­ren Zin­sen rech­nen. Die­ses Vor­ge­hen sei kürz­lich aus­drück­lich von der Ge­mein­de­prü­fungs­an­stalt ge­lobt wor­den, be­rich­te­te Lang.

Vol­ker Le­be­rer er­klär­te: „Die Bür­ger­stif­tung ist ei­ne ge­mein­sa­me Auf­ga­be“, sag­te er. Im Nach­gang zur Zer­ti­fi­zie­rung und zur Ge­mein­de­rats­wahl sei­en in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten neue Mit­glie­der in den Stif­tungs­rat nach­ge­rückt: die frü­he­re Stadt­rä­tin Ma­ria Braun so­wie Th­ad­dia­na St­ü­bing und Jo­han­nes Sontheim für die Bür­ger­schaft und Paul Mül­ler für den Ge­mein­de­rat, sag­te Le­be­rer.

Er er­in­ner­te an die Pro­jek­te der Stif­tung: Be­reits im drit­ten Jahr un­ter­stüt­ze sie das Pro­jekt „Tau­send und ein Wort“, bei dem Kin­der­gar­ten­kin­der in Zu­sam­men­ar­beit mit der Ju­gend­mu­sik­schu­le Würt­tem­ber­gi­sches All­gäu mit Hil­fe von Mu­sik Sprach­för­de­rung er­hal­ten. Auch ei­ne spe­zi­el­le För­de­rung in den in­ter­na­tio­na­len Vor­be­rei­tungs­klas­sen an Schu­len sei er­mög­licht wor­den. Zu­dem ge­be es in­zwi­schen ein Pro­jekt mit Mu­sik für al­te Men­schen im Pfle­ge­heim der Ho­s­pi­tal­stif­tung, das die Bür­ger­stif­tung zu ih­rer Auf­ga­be ge­macht ha­be und das eben­falls von ei­ner Fach­kraft der Ju­gend­mu­sik­schu­le be­treut wer­de.

Die Bür­ger­stif­tung be­schloss zu­dem, wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren, 2000 Eu­ro zur Ver­fü­gung zu stel­len, die an Weih­nach­ten an be­dürf­ti­ge Men­schen ver­teilt wer­den sol­len.

FO­TO: SUM

Die Mit­glie­der von Gre­mi­en und Ge­schäfts­stel­le der Bür­ger­stif­tung freu­en sich über die po­si­ti­ve Ent­wick­lung. Neu im Stif­tungs­rat sind Jo­han­nes Sontheim (rechts). Th­ad­dia­na St­ü­bing (Fünf­te von rechts), Paul Mül­ler (ganz links) und Chris­ti­an Sei­fert (Sechs­ter von links). Der Vor­stand mit In­grid Gro­he (Zwei­te von rechts), Vol­ker Le­be­rer (Vier­ter von rechts), Andre­as Grü­ne­ber­ger (Sechs­ter von rechts) und Ma­ria Wer­der (Sieb­te von rechts) wur­de ein­stim­mig wie­der­ge­wählt. OB Michael Lang (Drit­ter von rechts) ge­hört dem Vor­stand kraft Am­tes an. Nicht im Bild sind Su­sann Reh­fuß-Dre­her und Ma­ria Braun.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.