W-Lan-Netz in Lin­den­berg wächst

Das Zen­trum ist mitt­ler­wei­le ab­ge­deckt – Auch Un­ter­neh­men be­tei­li­gen sich

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - BLICK INS ALLGÄU -

LIN­DEN­BERG (pem, wa) - Das je­der­mann zu­gäng­li­che W-Lan-Netz in Lin­den­berg wächst. Im No­vem­ber wur­de der zwei­te Aus­bau­schritt „Haupt­stra­ße“in der In­nen­stadt fer­tig­ge­stellt. Das be­rich­tet Ci­ty­ma­na­ger Sa­scha Schmid. Das un­ter dem Netz­wer­kna­men (SSID) „Lin­den­berg wire­less“ge­lis­te­te Stadt­netz steht al­len Bür­gern und Gäs­ten täg­lich 60 Mi­nu­ten kos­ten­los zur Ver­fü­gung.

Das Lin­den­ber­ger Ci­ty-WiFi ist seit März of­fi­zi­ell in Be­trieb. Im Früh­jahr wa­ren Sen­der im Rat­haus so­wie auf dem Stadt­platz und im Deut­schen Hut­mu­se­um samt dem da­zu­ge­hö­ri­gen Mu­se­ums­platz mon­tiert wor­den. Da­zu kom­men nun wei­te­re Au­ßenSen­der ent­lang der Haupt­stra­ße hin­zu. Sie ver­bin­den die bei­den Stand­or­te ent­lang der Ver­kehrs­ach­se flä­chen­de­ckend. Die Sen­der rei­chen die Nut­zer auf ih­rem Weg durch die In­nen­stadt di­rekt an den nächs­ten Sen­der wei­ter, schil­dert Schmid. Da­durch ist es mög­lich, vom Rat­haus bis zum Hut­mu­se­um zu spa­zie­ren, oh­ne die In­ter­net­ver­bin­dung zu ver­lie­ren.

Seit dem Früh­jahr ha­ben sich zu­dem meh­re­re Lin­den­ber­ger Un­ter­neh­men dem Stadt­netz an­ge­schlos­sen. So sind ak­tu­ell laut Schmid ne­ben den städ­ti­schen Part­nern, der Volks­bank Lin­den­berg und den Stadt­wer­ken, auch In­ter­sport Hai­ser­mann, der Gast­haus zur Kro­ne, das Ca­fé Herz­lich so­wie Fo­to & Co­py in der Lin­den­berg Pas­sa­ge ein Teil von Lin­den­berg wire­less. Sprich: Auch in­ner­halb die­ser Ge­schäf­te kön­nen Kun­den gra­tis on­line ge­hen – be­quem über die glei­che Start­sei­te.

Die Be­tei­li­gung der Un­ter­neh­men hat für den Nut­zer ei­nen gro­ßen Vor­teil: Er muss sich nicht in je­dem Be­trieb wie­der mit an­de­ren Zu­gangs­da­ten an­mel­den. Wer sich ein­mal im Netz hat re­gis­trie­ren las­sen, kommt je­des Mal wie­der schnell ins In­ter­net. „Wir wol­len den best­mög­li­chen Ser­vice bie­ten, sagt Ci­ty-Ma­na­ger Sa­scha Schmid. Des­halb sei die Teil­nah­me wei­te­rer Gas­tro­no­men, Be­her­ber­gungs­be­trie­be und Händ­ler aus­drück­lich er­wünscht. Lin­den­berg WiFi kann zu­dem nach und nach er­wei­tert wer­den. Schmid denkt bei­spiels­wei­se an den Stadt­park oder den Wald­see.

Als Part­ner hat die Stadt „The Cloud“ge­won­nen, es ist der größ­te An­bie­ter die­ser Art in Eu­ro­pa. Die Be­tei­li­gung hat für die Nut­zer in Lin­den­berg Vor­tei­le: Sie kön­nen sich mit sei­nen Zu­gangs­da­ten in al­le Net­ze ein­log­gen, wo The Cloud da­bei ist. Da­zu ge­hö­ren bei­spiels­wei­se die Ci­ty-Net­ze von Mün­chen, Ber­lin und Pas­sau, al­le In­ter­ci­ty-Ho­tels und Air Ber­lin.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.