Apo­the­ker ge­ben im­mer we­ni­ger An­ti­bio­ti­ka ab

Rich­ti­ger Um­gang mit dem Arz­nei­mit­tel hilft Re­sis­ten­zen zu ver­mei­den

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - GESUNDHEIT -

BER­LIN (sz) - Apo­the­ker in öf­fent­li­chen Apo­the­ken ge­ben im­mer we­ni­ger An­ti­bio­ti­ka an ih­re Pa­ti­en­ten ab. Im Jahr 2015 et­wa 17 Pro­zent we­ni­ger als zehn Jah­re zu­vor. Das er­gab ei­ne Ana­ly­se von Re­zep­ten für ge­setz­lich Ver­si­cher­te durch das Deut­sche Arz­nei­prü­fungs­in­sti­tut e.V. (DAPI). Wäh­rend 2005 noch et­wa 710 Pa­ckun­gen An­ti­bio­ti­ka pro 1000 Ver­si­cher­te ab­ge­ge­ben wur­den, wa­ren es 2010 rund 670 Pa­ckun­gen und im Jahr 2015 nur noch 590 Pa­ckun­gen pro 1000 Ver­si­cher­te. Nicht er­fasst wur­den An­ti­bio­ti­ka-Ga­ben in Kli­ni­ken, Ver­ord­nun­gen von Zahn­ärz­ten und die Ab­ga­ben an Pri­vat­ver­si­cher­te.

„An­ti­bio­ti­ka sind un­ver­zicht­ba­re Me­di­ka­men­te, die aber nicht häu­fi­ger als nö­tig ein­ge­setzt wer­den soll­ten. Wir be­grü­ßen den Trend, dass we­ni­ger An­ti­bio­ti­ka ver­ord­net wer­den”, sagt Andre­as Kie­fer, Vor­stands­vor­sit­zen­der des DAPI und Prä­si­dent der Bun­des­apo­the­ker­kam­mer. Pa­ti­en­ten kön­nen durch die rich­ti­ge An­wen­dung von An­ti­bio­ti­ka Re­sis­ten­zen ver­mei­den. Hilf­reich ist da­bei die Be­ra­tung in der Apo­the­ke so­wie der Fly­er „7 Tipps für den rich­ti­gen Um­gang mit An­ti­bio­ti­ka“.

Hier die wich­tigs­ten Punk­te: An­ti­bio­ti­ka soll­ten so lan­ge und in der Do­sie­rung ein­ge­nom­men wer­den, wie vom Arzt vor­ge­se­hen.

Idea­ler­wei­se nimmt man die Ta­blet­ten mit ei­nem gro­ßen Glas Was­ser ein.

Res­te von An­ti­bio­ti­ka soll­ten nicht auf­ge­ho­ben oder von Pa­ti­en­ten bei der nächs­ten In­fek­ti­on auf ei­ge­ne Faust ein­ge­nom­men wer­den.

An­ti­bio­ti­ka dür­fen nicht an An­de­re wei­ter­ge­ge­ben wer­den.

An­ti­bio­ti­ka kön­nen über den Haus­müll ent­sorgt wer­den, aber nicht über die Toi­let­te oder das Wasch­be­cken. Die Ent­sor­gung von An­ti­bio­ti­ka über das Ab­was­ser ver­brei­tet die Sub­stan­zen in die Um­welt und kann so die Ent­ste­hung von Re­sis­ten­zen för­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.